Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

James Rickards

James Rickards
James G. Rickards ist ein amerikanischer Anwalt, Ökonom, Investmentbanker, Medienkommentator und Autor, der über 35 Jahre Berufserfahrung an den Kapitalmärkten und der Wall Street verfügt. Er war der Hauptverhandlungsführer bei der Rettung des Hedgefonds Long-Term Capital Management durch die US-Notenbank im Jahr 1998 und zählt zahlreiche institutionelle Investoren und Regierungsorgane zu seinen Kunden. Als Berater zum Thema Kapitalmärkte war Rickards darüber hinaus bereits für das US-Verteidigungsministerium tätig.

Seine Artikel erscheinen regelmäßig in renommierten Publikationen wie der Financial Times, der New York Times, dem Telegraph und der Washington Post und er ist als Wirtschaftsexperte häufig bei BBC, CNN, CNBC, Bloomberg und anderen Medien zu Gast. Er ist der Autor verschiedener Bücher zum Thema Währungen, Gold und Finanzmärkte und der Herausgeber des Newsletters Strategic Intelligence.

  • Ich habe mehrere Male erwähnt, dass die US-Notenbank ihre Geldpolitik trotz wirtschaftlicher Schwäche strafft. Aber dies umfasst nicht nur Zinserhöhungen. Die Federal Reserve reduziert zur gleichen Zeit zusätzlich ihre Bilanz und dies soll ab nächstem Jahr noch schneller geschehen. Die Fed ist also weit entfernt davon, Geld zu drucken. Vielmehr [...]
    16.10.2018
  • Diese Pausen werden als Geständnisse dienen, dass die Fed keinen Ausweg aus ihrer Vielzahl von QE-Phasen und ihrer erweiterten Nullzinspolitik aus den Jahren von 2008 bis 2013 sieht, ohne eine neue Rezession zu verursachen. Sobald diese auftritt, ist die Inflation nur eine Frage der Zeit. Gold wird dementsprechend reagieren. Meiner Ansicht nach ist [...]
    13.09.2018
  • Die Nachrichten werden aktuell von atemlosen Schlagzeilen eines neuen Handelskrieges zwischen den USA und China dominiert. Dieser Handelskrieg brodelt jedoch schon seit Jahren unter der Oberfläche und überraschte die Leser meines Newsletter Project Prophesy ganz und gar nicht. Tatsächlich ist dieser neue Handelskrieg nur eine Fortsetzung der [...]
    30.07.2018
  • Aktuell brauen sich so viele Krisen zusammen, dass es schwierig ist, einen Überblick zu behalten. Die Mutter aller Kreditkrisen kommt nach China mit mehr als einer Viertel Billionen Dollar, das dem Land insolvente Banken und staatliche Unternehmen schuldig sind, nicht zu vergessen die außerbilanziellen Verbindlichkeiten von Provinz-Regierungen [...]
    14.07.2018
  • Schuldenkrisen an den Schwellenmärkten sind so vorhersehbar wie Frühlingsregen. Sie treten alle 15 bis 20 Jahre auf, mit einigen Abweichungen und Ausnahmen. In den letzten Jahrzehnten war die erste Krise dieser Reihe die lateinamerikanische Schuldenkrise in den Jahren 1982 bis 1985. Die Kombination aus Inflation und Rohstoffpreisboom in den späten [...]
    30.06.2018
  • Das Problem ist, dass die Fed das Chaos, das durch QE1, 2 und 3 entstanden ist, nie beseitigt hat. Demnach ist ihre Fähigkeit, QE4 durchzuführen, bestenfalls zweifelhaft. Von 2008 bis 2014, während QE1, 2 und 3, wuchs die Bilanz der Fed von 800 Milliarden Dollar auf 4,4 Billionen Dollar. Eine Zunahme von 3,6 Billionen Dollar neu gedruckten Geldes [...]
    15.06.2018
  • Im Anschluss an die Panik von 1907 wurde John Pierpont Morgan dazu aufgerufen, vor dem Kongress bezüglich der Wall-Street-Manipulationen und dem, was man als "Geldtrust" oder Bankenmonopol von J.P. Morgan & Co. bezeichnet als Zeuge auszusagen. Morgans Beobachtung, dass "Geld Gold ist und nichts anderes", entspricht in zwei Aspekten der Wahrheit [...]
    09.05.2018



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"