Suche
 

Robert Rethfeld

Robert Rethfeld
Robert Rethfeld (Jahrgang 1962) studierte nach dem Abitur am humanistischen Gymnasium Paulinum in Münster Betriebswirtschaft. Berufliche Stationen waren Assistent der Geschäftsführung der Internationalen Luftverkehrs-Verbandes (IATA), eine fünfjährige Referententätigkeit beim Deutschen Reisebüro- und Reiseveranstalter-Verband (DRV) in Frankfurt/M., sowie bei der Deutschen Lufthansa AG, wo er eines der ersten Airline-Portale für den Flugscheinverkauf über das Internet mit auf den Weg brachte. 1998 gründete er gemeinsam mit seinem damaligen Vorgesetzten ein Beratungsunternehmen, dessen Geschäftsführer er wurde. Die Beratungstätigkeit erstreckte sich auf Unternehmen, die den Aufbau von Internetportalen betrieben. Kunden waren u.a. die Deutsche Telekom sowie einige Reise-Portale wie Travel-Channel oder Travelocity. Mitte des Jahres 2002 begann Robert Rethfeld mit dem Aufbau der Website www.wellenreiter-invest.de. Zu den wöchentlichen Veröffentlichungen kamen ab Januar 2003 handelstägliche Kolumen hinzu.
Oberursel

  • "Die Schweizerische Nationalbank hält unverändert am Mindestkurs von 1,20 Franken pro Euro fest. Die Deflationsrisiken haben nochmals zugenommen und der Franken bleibt nach wie vor hoch bewertet. Die Nationalbank wird deshalb den Mindestkurs weiterhin mit aller Konsequenz durchsetzen. Zu diesem Zweck ist sie bereit, unbeschränkt Devisen zu kaufen [...]
    15.12.2014
    Rubrik: Nachrichten
  • Das vierte Hindenburg-Omen innerhalb von fünf Tagen komplettierte am Freitag die Woche der Hindenburg-Omen. Das Signal ist nach dem Luftschiff Hindenburg benannt, das am 6. Mai 1937 in New York abstürzte. Die vier Omen vom Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag sind auf dem folgenden Chart als eine breite Linie dargestellt (siehe Pfeil).
    07.12.2014
    Rubrik: Wissenswertes
  • Restriktionen in der Bezahlung mit Bargeld liegen in vielen Ländern vor. Innerhalb des Euroraums gelten enge Obergrenzen zwischen 1.500 und 3.000 Euro in Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland und Zypern. In Deutschland werden etwas mehr als 50 Prozent der Kauftransaktionen mit Bargeld erledigt. Deutschland ist ein Bargeldland. Die "Financial [...]
    30.11.2014
    Rubrik: Nachrichten
  • Wenn man die Frage nach der Bewertung stellt, sollte man mehrere Faktoren zu Rate ziehen. Das Kurs/Gewinn-Verhältnis ist sicherlich ein guter Indikator. Das KGV zeigt an, inwieweit die Unternehmensgewinne der Bewertung am Aktienmarkt vorauslaufen oder hinterherhinken. Wenn die Bewertung der Aktienmärkte deutlich schneller steigt als das BIP eines [...]
    24.11.2014
    Rubrik: Wissenswertes
  • Der Euro Stoxx 50 weist in der laufenden Dekade einen mageren Kursgewinn von 4,5 Prozent plus Dividenden auf. Besonders schlecht erwischt es diejenigen, die im Jahr 2000 den Euro Stoxx 50 kauften. Sie müssen einen Kursverlust von 37 Prozent ertragen. Die Jahresperformance 2014 notiert gegen null. Überhaupt zeigt der europäische Leitindex eine [...]
    14.11.2014
    Rubrik: Nachrichten
  • Ein Hypothekendarlehen mit 10jähriger Laufzeit ist in Japan für 1,3 bis 1,5 Prozent zu haben. Daran hat sich in den letzten 20 Jahre nichts geändert. Der folgende Chart zeigt den Verlauf seit 1993. Man möchte meinen, dass die Japaner ihre Darlehen bei einem solchen Zinssatz möglichst lange festschreiben. Weit gefehlt: Fast die Hälfte der Japaner [...]
    02.11.2014
    Rubrik: Nachrichten
  • Eine gängige Theorie geht so: Bei fallenden Preisen würden die Verbraucher Käufe in die Zukunft verlagern, weil die Konsumgüter dann günstiger zu haben wären. Das funktioniert bei langlebigen Wirtschaftsgütern, aber nicht bei Gütern des täglichen Bedarfs. Kartoffeln oder Nudeln werden gekauft, wenn sie gebraucht werden. Gleiches gilt für das bei [...]
    22.10.2014
    Rubrik: Nachrichten
  • Dieses Zitat legte Mark Twain vor 120 Jahren seinem Protagonisten David Wilson in seinem Roman "Pudd’nhead Wilson" in den Mund. In dem Buch verliert die Sklavin Roxy ihre Ersparnisse, weil eine Bank zusammengebrochen ist. Twain lässt die Handlung zwar in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts spielen, dürfte aber massiv von zeitgenössischen [...]
    15.10.2014
    Rubrik: Wissenswertes
  • Jetzt bricht sich die stolz geschwellte Brust der US-Amerikaner Bahn. Bis vor kurzem steigende Aktienmärkte, ein starker US-Dollar sowie eine Inflationsrate, die - anders als in Euroland - nicht an der Deflation entlang streift, lassen die Amerikaner aus sich herausgehen. Europa wird belächelt, ja sogar bemitleidet. Aufmerksamen Lesern wird dies [...]
    09.10.2014
    Rubrik: Nachrichten
  • Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche notierten wir zwei Hindenburg-Omen. Eine Vielzahl von Indikatoren "klingelt", wenn der Markt einen unteren Wendepunkt erreicht hat. Hingegen sind vernünftige Indikatoren für ein Markthoch dünn gesät. Das Hindenburg-Omen - benannt nach dem deutschen Luftschiff, das über New York im Jahr 1937 in Flammen [...]
    25.09.2014
    Rubrik: Wissenswertes
  • Der S&P 500 steigt und steigt. Dabei ignoriert er die nachlassende Marktbreite. Ein saisonales Muster wie ein normalerweise schwacher September interessiert nicht. 10-Prozent-Korrekturen treten gar nicht erst auf: Die letzte wurde vor zweieinhalb Jahren notiert. Woher kommt diese - fast schon arrogant zu nennende - Stärke?
    22.09.2014
    Rubrik: Wissenswertes
  • Die Strategen von Goldman Sachs verkündeten Anfang September, dass sich der US-Konjunkturzyklus in einer frühen bis mittleren Phase befindet. Wegen des "Slacks" in der Wirtschaft würde die Expansionsphase noch lange andauern. Ins gleiche Horn bliesen vor einigen Tagen die Analysten von Morgan Stanley. Sie schrieben die Dauer der Expansion auf [...]
    12.09.2014
    Rubrik: Nachrichten



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"