Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche

News zu Fonds und ETFs

  • Der World Gold Council veröffentlichte gestern die Daten zur Entwicklung der physischen Goldbestände der ETFs im Juli 2018. Den Angaben zufolge haben sich die Abflüsse im vergangenen Monat verlangsamt; dennoch verzeichneten die börsengehandelten Goldfonds insgesamt ein Minus.
    08.08.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Auch wenn sich der Goldpreis derzeit auf seinem niedrigsten Niveau seit einem Jahr befindet, sieht Maxwell Gold von ETF Securities diesen als einen strategischen Einstiegspunkt. "Gold befindet sich auf einem niedrigen Niveau, hat jedoch noch nicht aufgegeben", so hieß es laut Kitco News von ihm. Gold nennt mehrere Faktoren, die dabei helfen sollten, die Goldpreise über das restliche Jahr hinweg zu unterstützen. Diese umfassen unter anderem einen schwächeren US-Dollar, eine überraschende Zunahme des Inflationsdruck und eine überlange, negative Stimmung. Als wahrscheinlichen Jahresdurchschnitt nennt er 1.275 Dollar je Unze.
    31.07.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • In einem kürzlichen Interview mit Daniela Cambone von Kitco News sprach Frank Holmes, CEO von U.S. Global Investors, über die derzeitigen Entwicklungen des Goldmarktes. Er erwähnt hierbei unter anderem, dass er in den nächsten sechs Monaten einen Anstieg der Inflationsrate erwartet und dass dies den Preis des gelben Edelmetalls deutlich in die Höhe treiben werde. Holmes sieht eine zunehmende Tendenz zu Gold-ETFs. Das läge größtenteils daran, dass man in den letzten Jahren keine neuartigen Technologien bezüglich des Goldbergbaus entwickelt habe. Deshalb wird sich die Goldproduktion wahrscheinlich weiterhin gradlinig entwickeln und schließlich fallen. Holmes spricht hier vom Goldfördermaximum. Diese Entwicklung sieht der CEO jedoch als Indikator für zukünftig höhere Bullionpreise.
    12.07.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Vor Kurzem veröffentlichte der World Gold Council die aktuellsten Daten zur Entwicklung der physischen Goldbestände der ETFs im Juni 2018. Diesen Zahlen zufolge wurden zum 30. Juni 2018 insgesamt 2.434 Tonnen physisches Gold in ETFs gehalten. Dies entspricht einem Rückgang von 49,3 Tonnen oder 2,1% im Vergleich zum Mai 2018. Im sechsten Monat des Jahres stammte der Großteil der Abflüsse aus Nordamerika, hier verkauften die Fonds 44,4 Tonnen Gold im Wert von 1,9 Milliarden Dollar. Die asiatischen Fonds reduzierten ihr in Fonds gehaltenes physisches Gold ebenfalls, um 3,5 Tonnen im Wert von 149 Millionen US-Dollar. Fonds anderer Regionen verkauften hingegen 2,0 Tonnen im Wert von 89 Millionen Dollar.
    09.07.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Zweitens hat sich der Zuwachs der Gold-ETFs-Bestände in einem Umfeld steigen-der US-Zinsen vollzogen. Das ist zunächst einmal überraschend, denn steigende Zinsen sind üblicherweise negativ für die Goldnachfrage: Wer Gold hält, erzielt bekanntlich keine Zinsen - die er einnehmen könnte, wenn er anstelle von Gold zinstragende Papiere hielte. Seit etwa Anfang 2016 zeigt sich jedoch genau das Gegenteil: Die kurzfristigen US-Zinsen haben angezogen, und gleichzeitig hat die Nachfrage nach Gold-ETFs zugenommen.
    09.06.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Das World Gold Council gab gestern die aktuellen Daten zur Entwicklung der physischen Goldbestände der ETFs im April bekannt. Diesen zufolge wurde zum 30. April 2018 insgesamt 2.481 Tonnen physisches Gold in goldgedeckten Börsenfonds gehalten. Damit erhöhten sich die Bestände im letzten Monat somit um 72,2 Tonnen im Wert von 3,1 Milliarde US-Dollar. Im April investierten vor allem Anleger aus Nordamerika und Europa in Gold-ETFs. Die Fonds erwarben hier jeweils 44 Tonnen und 27 Tonnen, was Zunahmen von 3,4% und 2,8% im Wert von jeweils 1,9 Milliarden US-Dollar und 1,2 Milliarden US-Dollar entspricht. Die Bestände der asiatischen Fonds stiegen um 2,4 Tonnen auf 80,2 Tonnen, was einen Anstieg von 2,0% bzw. 100 Millionen US-Dollar darstellt.
    10.05.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Seit ihrer Einführung im Jahr 2003 haben goldgedeckte, börsengehandelte Fonds - kurz ETFs - den Markt für Goldinvestitionen grundlegend umgestaltet. Dies schreibt der World Gold Council (WGC) in einem neuen Bericht, in dem er Geschichte, Funktionsweise und Vorteile der Gold-ETFs vorstellt.
    10.05.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Silberinvestoren haben sich in den vergangenen zwei Wochen ziemlich schizophren verhalten. Nachdem die börsengehandelten Silberfonds Mitte April enorme Kapitalzuflüsse verbuchten, wurde in der letzten Woche (17. Kalenderwoche) der größte Abfluss seit Januar 2015 verzeichnet. In dieser Woche (18. Kalenderwoche) investierten die Anleger jedoch wieder so viel Geld in Silber-ETFs, wie schon seit März 2016 nicht mehr.
    07.05.2018
    von Presse
    Rubrik: Nachrichten
  • Der World Gold Council veröffentlichte gestern die neusten Daten zur Entwicklung der physischen Goldbestände der ETFs im März dieses Jahres. Laut diesen belief sich das von den Börsenfonds gehaltene Gold zum 29. März auf insgesamt 2.415 Tonnen physisches Gold; verglichen mit dem Vormonat konnte also ein Plus von 22,5 Tonnen verzeichnet werden. Die Zuflüsse im Gesamtwert von 1.958,7 Millionen Dollar waren größtenteils das Ergebnis der starken Rallys, die bei gleichzeitig hohem Handelsvolumen vor allem in der zweiten Märzhälfte auftraten.
    06.04.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Joe Foster, Portfoliomanager bei VanEck, war jüngst zu Gast bei Kitco News. Im Gespräch mit Daniela Cambone erklärte er, dass er mit einer Abschwächung der Wirtschaft und damit mit steigendem Interesse an Safe-Haven-Assets wie Gold rechne: "Es gibt viele Anzeichen in der Wirtschaft, dass wir uns am Ende des Zyklus befinden. Also glaube ich, dass es in den nächsten 12 bis 18 Monaten zu einer Verlangsamung der Wirtschaft, wahrscheinlich einem Einbruch des Aktienmarktes und zu mehr Risiko im Finanzsystem kommen wird, was Gold steigen lassen wird."
    22.03.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Der World Gold Council teilte gestern die aktuellen Zahlen zur Entwicklung der physischen Goldbestände der ETFs im Februar mit. Diesen zufolge hielten die weltweiten goldgedeckten Börsenfonds zum 28. Februar insgesamt 2.393,4 Tonnen physisches Gold, was im Vergleich zum Vormonat einem Minus von 5,1 Tonnen Gold entspricht.
    07.03.2018
    Rubrik: Nachrichten
  • Wie Bloomberg berichtet, gewinnen Goldinvestments angesichts der jüngsten Marktentwicklungen für Anleger offenbar wieder an Attraktivität. Den Angaben des Nachrichtendienstes zufolge flossen vergangene Woche 529 Mio. US-Dollar in den VanEck Vectors Gold Miners ETF (GDX). Dabei handelt sich für den Fonds um die größten Zuflüsse seit September 2013.
    21.02.2018
    Rubrik: Nachrichten


Hinweis und Info: Sämtliche Informationen und Aussagen auf dieser Website stellen keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlungen dar, noch sind sie als Kauf- oder Verkaufsempfehlungen zu verstehen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit wie auch Aktualität der Daten und Angaben kann der Betreiber dieser Website keine Gewährleistung übernehmen. Aktuelle Infos oder Änderungen finden sind in den jeweiligen Prospektunterlagen, die direkt bei der Fondsgesellschaft oder über Ihren Anlageberater angefordert werden können. Beachten Sie bitte auch unsere AGB bzw. Disclaimer!

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"