Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Warenkorb
Der Warenkorb ist leer
Undercover in der Finanzindustrie

Undercover in der Finanzindustrie

Wie Banken, Versicherungen und Vermögensverwalter Ihre Rente ruinieren und was Sie dagegen tun können

Gebundene Ausgabe, 220 Seiten, 1. Auflage
Erscheinungsdatum: 03.2018
ISBN-10: 395972117X / ISBN-13: 978-3959721172
Kategorie: Zeitgeschehen
lieferbar
Preis: 19,99 €

Kurzbeschreibung

Durchschnittsverdiener Malte Krüger geht es wie Millionen anderen Ottonormalverbrauchern: Ihm droht die Altersarmut - eine Rentenlücke von 250 000 Euro tut sich auf. Damit nicht genug, weiß er doch auch kaum etwas über Finanzen. Endstation? Nein! Als Journalist begibt er sich auf gnadenlose Recherche. Wem kann man bei der Privatvorsorge sein Geld überhaupt noch anvertrauen? Wie kommt man zu der bestmöglichen Altersvorsorge?

Als verdeckter Ermittler im Stil Günter Wallraffs taucht er in das Innere der Finanzindustrie ein. Vom Strukturvertrieb bis zur Nobelbank, von den Fintechs bis zu privaten Vermögensverwaltern klappert er alle Stationen ab. Schnell muss er feststellen, dass alle Lösungsvorschläge für seine Altersvorsorge unzureichend oder alles andere als maßgeschneidert sind. Erst beim unabhängigen Honorarberater und Ex-Banker Alexander Schmidt findet er seriöse Hilfe.

Krüger und Schmidt enthüllen, warum die Finanzindustrie massenhaft gezielte Falschberatung betreibt und den Kunden systematisch ertragreiche Produkte vorenthält. Zusammen zeigen Sie auf, wie man sein eigener Bankmanager werden kann. Ein unzensierter Einblick in die Untiefen der Finanzindustrie und wie sich Sparer vor unseriösen Angeboten schützen können.

Über die Autoren

Malte Krüger, 1968 in Schleswig-Holstein geboren, studierte Sprachwissenschaften in München und leitet mit zwei Partnern eine Privatschule in Neumünster im Bereich der Erwachsenenbildung. Hier coacht er Politiker, Ärzte, Lehrer und Juristen in Rhetorik und Dialektik. Für die Recherche an dem Buch »Undercover in der Finanzindustrie« hat er ein Stipendium der Günter-Wallraff-Stiftung erhalten. Heute lebt Malte Krüger in Kiel und schreibt an seinem dritten Buch.

Alexander Schmidt ist diplomierter Bankbetriebswirt, geprüfter Börsenhändler und seit 2012 selbstständiger Honorarberater. Als langjähriger Vertriebsdirektor der Deka-Bank und ehemaliger Börsenhändler (Börse Frankfurt) stieg er 2012 bewusst aus der Branche aus und betreut aktuell bundesweit und im benachbarten Ausland Privatpersonen, Unternehmen und Stiftungen. Er ist gefragter Experte mit vielen Beiträgen u. a. bei ZDF, NDR, RTL sowie in der FAZ, Stiftung Warentest und Wirtschaftswoche.

Durchschnittliche Kundenbewertung:
 
Anzahl der Kundenbewertungen: 1

andere Bücher vom Verlag

  • Risikovermeidung scheint aktuell das Patentrezept für die Lösung all unserer Probleme zu sein. Zentralbanken ertränken die Gefahren unseres Wirtschafts- und Bankensystems mit Unmengen an Geld, und auch die Politik versucht

    ...
    von Dr. Markus Krall
    Gebundene Ausgabe, 1. Auflage, Preis: 17,99 €

  • Millionen von fast wertlosen Dieselfahrzeugen verrosten auf riesigen Halden. Der Wertverlust für Diesel- Besitzer beträgt an die 100 Milliarden. Was geschieht da eigentlich gerade? Fest steht, der Diesel-Skandal ist einer der ...

    Taschenbuch, 1. Auflage, Preis: 9,99 €

  • Unkontrollierte Masseneinwanderung, sinkende Geburtenraten und eine lange Tradition des verinnerlichten Misstrauens: Europa scheint unfähig zu sein, seine Interessen zu verteidigen. Douglas Murray, gefeierter Autor, sieht in seinem neuen

    ...
    von Douglas Murray
    Gebundene Ausgabe, 1. Auflage, Preis: 24,99 €

weitere


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"