Suche
 

Edelmetallkäufer und Bürgerrechte im Visier des Orwell-Staates!?

Egon von Greyerz von Matterhorn Asset Management AG stellt sich den Fragen von Jan Kneist.

Die Maginot-Linie beim Goldpreis wurde überwunden. Wird sie halten? Die Commitments of Traders Zahlen sehen kurzfristig ungünstig aus. Währenddessen treiben Zentralbanken und "Eliten" die bargeldlose Gesellschaft voran und wollen die anonymen, physischen Edelmetallkäufe erschweren. Eine neue EU Richtlinie und angebliche Terrorbekämpfung werden vorgeschoben. Ihr Ziel ist der gläserne Bürger. Zeit für Gegenwehr.


Aus dem Inhalt:

- 1:00 Bargeldlose Bezahlung, Einstieg zur totalen Kontrolle des Geldes
- 2:00 Vermögenswerte außerhalb der Banken sind entscheidend
- 2:30 Leute verlieren ihre Privatsphäre und es kümmert sie nicht
- 3:30 Zentralbanken werden die Kontrolle verlieren
- 4:20 Die Maginot-Linie wurde überwunden
- 5:30 1.350 $ sind jetzt eine starke Unterstützung
- 6:30 Gold wird dieses Jahr noch viel höher gehen
- 6:40 Der aktuelle Gold COT-Report - Vorsicht
- 7:35 COT wird überbewertet, langfristig keine Bedeutung
- 8:40 Gold ist auf dem Weg zu neuen Hochs
- 9:35 Die nächste Bewegung könnte 1600 - 1800 Dollar erreichen
- 10:15 Bergbauaktien sind sehr stark
- 11:10 Anonyme Käufe sollen auf 2.000 Euro gesenkt werden
- 12:55 Deutschland ist der größte Gold-Einzelhandelsmarkt Europas
- 13:30 Gold wird wohl überall reguliert werden
- 14:45 In der Schweiz erfolgt keine Informationsweitergabe
- 15:40 Die Grenze in Frankreich beträgt 1000 Euro
- 16:00 Deutsche Haushalte besitzen über 8000 t Gold
- 17:00 Eine ungewählte Brüsseler Elite ist nicht legitim
- 17:30 Die EU wird zerbrechen, gut für ganz Europa




Eingestellt
am 19.07.2019,
Bewertung:
 
 (4),
Aufrufe: 1899
« Zurück
   
Weitere Videos dieses Autors

weitere



Neueste Videos
Meistgeklickt (6 Monate)
Top Bewertungen
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"