Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Dirk Müller: Angst vor steigenden Zinsen belastet Gold - zu Unrecht!

Hat das Ergebnis der Bundestagswahl eine Auswirkung auf die Finanzmärkte? Die Börsen haben zuerst mit Erleichterung reagiert, doch die langfristige Entwicklung ist keinesfalls absehbar, denn die Regierungsbildung dürfte sich noch einige Wochen hinziehen. Der Fondsmanager Dirk Müller, auch bekannt als "Mister DAX", glaubt nicht an größere Auswirkungen der politischen Entscheidung auf die weitere Entwicklung der Aktienmärkte.

"Die Börsen haben kurze Beine, wenn es um politische Fragen geht", stellt Müller im Gespräch mit pro aurum TV klar. Zudem seien sich die Parteien in den wesentlichen Politikfeldern mehr oder weniger einig. Und die wesentlich wichtigeren Fragen würden von Akteuren geklärt, die nicht durch eine Wahl bestimmt worden sind, so Müller.

Trotz einer explodierenden Geldmenge und gigantischer Schuldenberge hat der Goldpreis in diesem Jahr noch keine überzeugende Performance abgeliefert. "Mister DAX" Dirk Müller ist dennoch hinsichtlich der weiteren Entwicklung des Goldpreises positiv gestimmt. Müller bekennt sich im Gespräch mit pro aurum TV als "Gold-Fan".

Nach Einschätzung von Dirk Müller ist der Goldpreis zuletzt unter Druck gekommen, weil die Sorgen vor steigenden Zinsen in den USA wieder zugenommen haben. Der Fondsmanager glaubt jedoch, dass diese Sorge unberechtigt sei und dass der Goldpreis schon bald zu neuer Stärke auflaufen könne. Die aktuellen Kurse sind aus Sicht von Dirk Müller durchaus Kaufkurse und eine gute Gelegenheit, um den persönlichen Vermögensschutz jetzt auszubauen.




Eingestellt
am 01.10.2021,
Bewertung:
 
 (5),
Aufrufe: 1337
« Zurück
   
Weitere Videos dieses Autors

weitere



Neueste Videos
Meistgeklickt (6 Monate)
Top Bewertungen
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"