Suche
 
Folgen Sie uns auf:

EMX Royalty Corp. - Die Bewertungslücke schließen!

EMX Royalty Corp. (WKN: A2DU32) hat in den letzten Monaten große Fortschritte gemacht. Die Unstimmigkeiten mit Zijin Mining hinsichtlich der Timok Royalty wurden beigelegt und Timok wird 2024 voraussichtlich über 4 Mio. USD einbringen. Das große Potential liegt in der unteren Zone, von der ab 2026 erste Zahlungen kommen könnten. Erstreckt sich die Mineralisierung auf ein angrenzendes Projekt, was laut Aussagen von Cole unvermeidbar ist, wäre das der Jackpot für EMX. Caserones entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich und hat im letzten Jahr 10,6 Mio. USD eingebracht.

Aufgrund der IFRS Rechnungslegung wird das aber nicht vollständig in der GuV abgebildet. Zur Verzerrung der Realität tragen auch die Abschreibungen bei, so daß hohe Werte nur mit einem Bruchteil in der Bilanz erscheinen. Laut Cole sind das bei Timok 144.000 Dollar. Laut internen und Analysten-Berechnungen wird die EMX-Aktie erheblich unter dem NPV gehandelt, weshalb man jetzt Aktien zurückkauft und vorerst auf eine Dividende verzichtet. Priorität hat ebenfalls die Rückzahlung des Sprott-Kredits.

Deutsche Untertitel stehen im Yt-Player zur Verfügung!


Über den Interviewpartner:

Dave Cole ist seit der Mitbegründung des Unternehmens vor fast 20 Jahren CEO und Präsident von EMX. Herr Cole verfügt über ein breites und umfassendes Fachwissen in den Bereichen öffentliche Kapitalmärkte, Kapitalallokationsstrategien und technische Aspekte des Explorations-, Bergbau- und Royalty-Geschäfts. Diese Fähigkeiten waren ausschlaggebend für die Entwicklung von EMX von einem Junior-Explorationsunternehmen mit einem Projekt in Serbien und einer Marktkapitalisierung von ca. 3,3 Millionen C$ zu einem weltweit diversifizierten Royalty-Unternehmen mit über 250 Aktiva auf sechs Kontinenten und einer Marktkapitalisierung von über 250 Millionen C$. Herr Cole war auch Mitbegründer der Standard Uranium Corp. (EMX war ein Gründungsaktionär und strategischer Investor) sowie Direktor der Energy Metals Corporation, die Standard Uranium erwarb und dann im Jahr 2007 von Uranium One für 1,8 Milliarden US-Dollar übernommen wurde.

In jüngerer Zeit war er Vorstandsvorsitzender von IG Copper, einer strategischen Frühphaseninvestition von EMX, die die Porphyr-Kupfer-Gold-Entdeckung Malmyzh in Russland für 200 Mio. US$ verkaufte und damit EMX und seinen Aktionären 67 Mio. US$ einbrachte. Seine langfristige Führung des Unternehmens, die durch eine Reihe großer finanzieller Erfolge unterstrichen wurde, hat den Wachstumskurs von EMX vorangetrieben und kontinuierlich Werte für die Aktionäre des Unternehmens geschaffen. (Quelle: EMX-Website)


Über EMX Royalty Corp.

EMX Royalty Corp. ist ein Edel-, Basis- und Batteriemetall-Royalty-Unternehmen. EMX bietet seinen Anlegern die Möglichkeit, an Entdeckungen, der Projektentwicklung und der Rohstoffpreisentwicklung zu partizipieren, während gleichzeitig die Risiken begrenzt werden, die mit dem Betrieb von Unternehmen verbunden sind. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel EMX notiert und werden auch an der Frankfurter Börse unter dem Kürzel "6E9" gehandelt. (Quelle: EMX-Website)



Risikohinweise und Pflichtangaben nach § 34b WpHG und FinAnV

Dieser Beitrag stellt keine Kauf oder Verkaufsempfehlung des besprochenen Unternehmens dar und es wird darauf hingewiesen, daß der Interviewer keinerlei Haftung für mögliche Vermögensschäden übernimmt. Jedes Aktieninvestment ist risikobehaftet bis hin zu einem möglichen Totalverlust und jeder Zuschauer/Zuhörer ist für seine Anlageentscheidungen selber verantwortlich. Konsultieren Sie Ihren Anlageberater.

Alle Informationsquellen des Interviewers (neben der interviewten Person) sind öffentlich zugänglich.

Zum heutigen Zeitpunkt ist das Bestehen folgender Interessenkonflikte möglich: Herr Kneist / die M & M Consult UG (hb) und / oder mit diesen verbundene Unternehmen:

1) stehen in Geschäftsbeziehungen zu dem Emittenten bzw. verbundenen Parteien des Emittenten. 2) sind am Grundkapital des Emittenten beteiligt oder könnten dies sein.
3) waren innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate an der Führung eines Konsortiums beteiligt, das Finanzinstrumente des Emittenten im Wege eines öffentlichen Angebots emittierte.
4) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen.
5) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking-Geschäften geschlossen oder Leistung oder Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten.

1) Ist ein aktueller Interessenkonflikt





Eingestellt
am 02.05.2024,
Bewertung:
 
 (4),
Aufrufe: 897
« Zurück
   
Weitere Videos dieses Autors

weitere



Neueste Videos
Meistgeklickt (6 Monate)
Top Bewertungen
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2024.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"