Sprüche, Zitate und Weisheiten

  • Hermann Josef Abs (1901-1994), deutscher Bankier
    "Die Sanftmütigen werden die Erde beherrschen - aber nicht die Schürfrechte."
    "Gewinn ist so notwendig wie die Luft zum Atmen, aber es wäre schlimm, wenn wir nur wirtschaften würden, um Gewinne zu machen, wie es schlimm wäre, wenn wir nur leben würden, um zu atmen."
    "Jede Wirtschaft beruht auf dem Kreditsystem, das heißt auf der irrtümlichen Annahme, der andere werde gepumptes Geld zurückzahlen."
    "Wer Chemiker werden möchte, muß Chemie studieren. Wer Arzt oder Jurist werden möchte, muß Medizin oder Jura studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen erforderlich."
  • Ralph J. Acampora (Jhg. 1942), Börsen-Guru
    "Wenn die Korrektur zu Ende ist, können wir alle wieder billig kaufen."
  • Leonard P. Ayres (1891-1972)
    "Ein Mensch, der Aktien nur deshalb kauft, weil sie anscheinend billig sind, ist wie ein Farmer, der zwar einen Thermometer besitzt, aber keinen Kalender: Er könnte meinen, ein heißer Tag im Herbst sei genau der richtige Zeitpunkt zum Anbau seiner Sommerernte."
  • Pau Berwein
    "Ein Börsenmakler kommt jeden Tag in einen verdunkelten Raum und zündet Licht an."
  • Raoul Bouchat
    "Wie kann die Börse Zuverlässigkeit und Beständigkeit bieten, wenn sie doch in den meisten Sprachen weiblichen Geschlechts ist."
  • Warren Buffett berühmter amerik. Anleger
    "Der dümmste Grund eine Aktie zu kaufen, ist, weil sie steigt."
    "Die Frage, wie man reich wird, ist leicht zu beantworten. Kaufe einen Dollar, aber bezahle nicht mehr als 50 Cent dafür."
    "Die meisten Leute interessieren sich für Aktien, wenn alle anderen es tun. Die beste Zeit ist aber, wenn sich niemand für Aktien interessiert."
    "Eine Aktie, die man nicht 10 Jahre zu halten bereit ist, darf man auch nicht 10 Minuten besitzen."
    "Investiere nur in eine Aktie, deren Geschäft du auch verstehst."
    "Konzentrieren Sie Ihre Investments. Wenn Sie über einen Harem mit vierzig Frauen verfügen, lernen Sie keine richtig kennen."
    "Man sollte nur in Firmen investieren, die auch ein absoluter Vollidiot leiten kann, denn eines Tages wird genau das passieren!"
    "Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins."
    "Reich wird, wer in Unternehmen investiert, die weniger kosten, als sie wert sind."
    "Risiko entsteht dann, wenn Anleger nicht wissen, was sie tun."
    "Warum soll ich die zweitbeste Aktie kaufen, wenn ich die beste haben kann?"
    "Wenn die Geschichte alle Antworten lieferte, würde sich die Forbes-400-Liste der Reichsten der Welt aus Bibliothekaren zusammensetzen."
    "Wenn jemand gute Aktien hat, wäre er verrückt, wenn er nur wegen eines Kursrückschlags verkaufen würde. Ich suche Unternehmen, die ich verstehe und von deren Zukunftsaussichten überzeugt bin."
    "Wer sich nach den Tipps von Brokern richtet, kann auch einen Friseur fragen, ob er einen neuen Haarschnitt empfiehlt."
    "Wie erkennt man, wann man am besten Aktien kauft: "Die Tatsache, dass Leute gierig, ängstlich und töricht sind, lässt sich sehr wohl voraussehen. Nicht jedoch in welcher Reihenfolge."
    "Zeit ist der Freund von wunderbaren Unternehmen und der Feind von mittelmäßigen Unternehmen."
  • Pierre van Dangen
    "Währungsspekulanten sind Leute, die fest an die Unfähigkeit von Regierungen glauben."
  • Paul Farrell CBS Marketwatch
    "Der größte Feind von jedem Investor ist der Überoptimismus. Dieser sabotiert die Investoren und verschwendet mehr als jede andere Funktion ihres Gehirns deren Geld."
  • Fliegende Blätter (1889), Band 91
    "Börsianer auf dem Weg zur Börse zu seinem Begleiter: "Was raten Sie mir zu kaufen?" - Kaufen Sie Barometer - die stehen jetzt sehr niedrig !"
  • Henry Ford (1863-1947), amerik. Industrieller
    "Es ist nicht der Unternehmer, der die Löhne zahlt - er übergibt nur das Geld. Es ist das Produkt, das die Löhne zahlt."
    "Unsere Fehlschläge sind oft erfolgreicher als unsere Erfolge."
  • Hans Georg von Fraydenegg
    "Die Finanzen sind zerrüttet. An der Börse hat es gekracht. Da habe ich aus meinen Aktien den Kindern einen Drachen gemacht. Mit ihm zieh ich zu Felde, wo leise Lüfte wehn. Dort kann ich meine Aktien noch einmal steigen sehn."
  • Jörg Fricke Banker bei Sal. Oppenheim
    "Richtig ist alles, womit man an den Märkten Geld verdienen kann."
  • Carl Fürstenberg (1850-1933), deutscher Bankier
    "Aktionäre sind dumm und unverschämt. Dumm, weil sie mir Geld überlassen und unverschämt, weil sie auch noch Dividende dafür haben wollen."
  • Gordon Gekko (Filmfigur)
    "Portfoliomanager sind Schafe und Schafe werden geschlachtet."
  • A. Gerstenberger
    "Spekulative Investments sind wie ein Tennismatch: Entscheidend ist die volle Konzentration auf das nächste As, anstatt sich über den letzten Doppelfehler zu ärgern."
  • J. Paul Getty (1892-1976), amerikanischer Industrieller
    "Es ist möglich Geld -und zwar beträchtliche Summen- an der Börse zu verdienen. Aber nicht durch Käufe und Verkäufe, die man aufs Geratewohl startet. Die mächtigen Gewinne gehen dem intelligenten, sorgfältigen und geduldigen Investor zu. Kaufen Sie, wenn die Aktienpreise tief sind, und geben Sie die Papiere nicht aus der Hand. Eine große Schar von Menschen scheint diesen einfachen Grundsatz nicht zu erfassen. Sie fürchten sich vor Gelegenheitskäufen. Sie kaufen erst, wenn sie meinen. Jedes Risiko vermieden zu haben. Meistens kaufen sie zu spät."
    "Reich ist man erst dann, wenn man sich in seiner Bilanz um einige Millionen Dollar irren kann, ohne daß es auffällt."
  • Ron Gritzfeld
    "Der Chart ist eine Fieberkurve, deren Fallen Krankheit signalisiert."
  • Oliver Günter
    "Aktienkurs und Firmengewinn haben weniger miteinander zu tun, als die meisten Anleger glauben."
    "Die Investoren versammeln sich meistens in zwei Lagern - der Haussepartei oder der Baissepartei."
  • Howard Hughes (1905-1976), amerikanischer Unternehmer
    "Was die Leute über die Börse wissen, sollte man mit Druckbuchstaben an die ehrwürdigen Wände eines Pissoirs kritzeln."
  • Lee Iacocca (Jhg. 1924), amerikanischer Industrieller
    "Ich bin für die Aufteilung der Gewinne - solange ein Unternehmen Gewinne macht."
  • Thomas Jefferson (1743-1826), 3. Präsident der USA
    "Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht!"
  • John Maynard Keynes (1883-1946), britischer Nationalökonom
    "Das Geheimnis des erfolgreichen Börsengeschäftes liegt darin, zu erkennen, was der Durchschnittsbürger glaubt, daß der Durschnittsbürger tut."
  • Andre Kostolany (1908-1999), ungarischer Börsenspekulant
    "An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten."
    "An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muß nur die Nerven und das Geld haben, das minus 1 auszuhalten."
    "Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft."
    "Die Börse ist ein Spiel zwischen Angst und Gier."
    "Die Börse ist launisch und unberechenbar. Man muß auch die Reaktion des Publikums erraten."
    "Die Rothschilds können eine Hausse hervorrufen aber eine Baisse nicht verhindern."
    "Diesmal wird alles anders sein - sind die fünf teuersten Worte an der Börse."
    "Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit."
    "Kaufe, wenn es mehr Aktien gibt als Idioten an der Börse gibt, Verkaufe, wenn es mehr Idioten als Aktien an der Börse gibt."
    "Oft gibt es Anlageberater, die den Ausdruck "Ich garantiere..." häufig benutzen. Doch wer garantiert für sie?"
    "Staatsbankrott? Bankenkrisen? Darauf gibt es nur eine Antwort: Viel Lärm um nichts!"
    "Steigen die Kurse rasant an, kaufen die Dummköpfe, ich nenne sie die schwachen Hände, dann muss man verkaufen. Fällt die Börse in sich zusammen, dann muss man kaufen, weil die Dummköpfe auf der Verkäuferseite stehen. Nicht wegen der eigenen Klugheit, sondern an der Dummheit der anderen verdient der erfolgreiche Börsianer."
    "Steigt die Börse, kommt das Publikum, fällt die Börse, geht das Publikum."
    "Unterhalte ich mich mit einem Börsenkollegen, so brillant er auch sein mag, merke ich nach zwei Sätzen, dass er Volkswirtschaft studiert hat. Seine Argumente und Analysen sind in ein Korsett eingezwängt, aus dem er nicht herausfindet."
    "Verkauft ein Börsenspekulant seine Papiere zum doppelten Kurs, nenne ich das normal."
    "Vor dem Boom und nach dem Krach herrscht große Stille. Was sich dazwischen abspielt, ist nur hysterischer Lärm ohne viel Verstand."
    "Was an der Börse jeder weiß, macht mich nicht heiß."
    "Was muss der Spekulant können? Ein großer Denker sagte einmal: "Kultur ist, was übrigbleibt, wenn man schon alles vergessen hat." Genauso verhält es sich mit dem Börsenwissen. Es ist das, was übrigbleibt, wenn es Ihnen gelingt, all das zu vergessen, woran die Volkswirte ständig herumnagen: Bilanzen, Kurse, Statistiken und anderen Kram - kurz das ganze Rüstzeug, das in Computern oder verstaubten Bibliotheken steckt. Nichts wissen, aber alles verstehen, das Gras wachsen hören und Phantasie haben - das alles macht den idealen Spekulanten aus."
    "Wen nicht fähig ist, selber eine Meinung zu bilden und eine Entscheidung zu treffen, darf nicht zur Börse."
    "Wenn alle Spieler auf eine angeblich todsichere Sache spekulieren, geht es fast immer schief."
    "Wenn die Börsenspekulation leicht wäre, gäbe es keine Bergarbeiter, Holzfäller und andere Schwerarbeiter. Jeder wäre Spekulant."
    "Wenn die Börsenspekulation leicht wäre, gäbe es keine Bergarbeiter, Holzfäller und andere Schwerarbeiter. Jeder wäre Spekulant."
    "Wenn's um Geld geht, gibt es nur ein Schlagwort: Mehr!!!"
    "Wer's kann handelt an der Börse, wer's nicht kann berät andere."
    "Wie wird man zum Spekulanten? Wie ein unschuldiges Mädchen zu dem ältesten Beruf der Menschheit kommt. Man fängt an aus Neugierde, dann macht man es aus Spaß und zum Schluss für das Geld."
  • Michael Krämer
    "An der Börse sollte man aus jeder negativen Erfahrung konstruktive Schlüsse ziehen."
  • Stanley Kroll amerikanischer Trader
    "Kümmere Dich um die Verluste, denn die Gewinne sorgen für sich selbst."
  • Dalai Lama
    "Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist gestern, der andere morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist."
  • Le Rire, 1903 (Nummer 428) (1903), Nummer 428
    "Meine Uhr geht nach. Aber ich bin nun einmal nicht reich genug, um mir die Börsenzeit zu leisten."
  • Robert Lemke (1913-1989), deutscher Journalist
    "Volkswirtschaft ist die Lehre von der Notwendigkeit, dass der Mensch ein Auto braucht, um Geld zu verdienen, damit er sich ein Auto leisten kann."
  • Jesse Livermore (1877-1940)
    "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft."
    "Spekulation ist kein einfaches Geschäft. Es ist kein Spiel für dumme und mental faule Menschen mit geringem emotionalem Gleichgewicht."
  • Gerald M. Loeb (1899-1974), Wall Street-Veteran
    "Über die Analysten: "In einem Bärenmarkt will man sie nicht und in einem Bullenmarkt braucht man sie nicht."
  • Loriot (1923-1911), deutscher Komiker, Zeichner, Schauspieler und Regisseur
    "Der Mensch ist das einzige Wesen, das im Fliegen eine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann."
  • Peter Lynch (Jhg. 1944), US-Fondsmanager
    "Jeder kann Geld mit Aktien verdienen, wenn er nur seine Hausaufgaben macht."
    "Nur weil eine Aktie fällt, heißt das noch nicht, dass sie nicht noch weiter fallen kann."
    "Verliebe Dich nie in eine Aktie, bleibe immer aufgeschlossen."
    "Wir müssen verstehen, dass unsere Kapitalanlage - immer - auch von einem Unterbewusstsein beeinflusst wird. Nicht der Kopf, sondern der Bauch bestimmt über das Schicksal des Anlegers."
  • Helmar Nahr (geb. 1931), deutscher Mathematiker u. Unternehmer
    "Der Kleinaktionär ist das Kanonenfutter des Wertpapierhandels."
  • Isaac Newton (1643-1727), englischer Physiker
    "Ich kann die Bahn der Himmelskörper auf Zentimeter und Sekunden genau berechnen, aber nicht, wohin die verrückte Menge einen Börsenkurs treiben kann."
  • Papst Johannes Paul II.
    "Eine Entscheidung, lieber an diesem als an jenem Ort, lieber in diesem und nicht in einem anderen Sektor zu investieren, ist immer auch eine moralische und kulturelle Entscheidung."
  • Martin J. Pring
    "Schauen Sie nach unten, bevor Sie nach oben schauen und Verluste beschränken, Gewinne laufen lassen!"
  • Jean Ries
    "Es wird in Deutschland sicher keinen Bill Gates geben, denn wenn sie in ihrer Garage einen Computer entwerfen und fertigen wollen, dann müssen sie eine Toilette einbauen."
  • Jim Rogers US-Investorenlegende
    "Ich habe noch niemanden kennengelernt, der mit Technischer Analyse richtig reich geworden ist."
  • Markus M. Ronner deutscher Börsenschriftsteller
    "An der Börse kann man 1.000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren."
  • Amschel Meyer Rothschild (1818-1874), Bankier
    "Ich lese keine Zeitung. Was wirklich wichtig ist, erfahre ich an der Börse."
  • Bertrand Russell (1872-1970), brit. Mathematiker und Philosoph
    "Wenn sich alle Experten einig sind, ist Vorsicht geboten."
  • Harald Schmidt (Fernsehunterhalter)
    "Ich glaube, dass viele anständige Investmentbanker und grundehrliche Makler an der Börse ihr Geld im Schweiße anderer Angesichter verdienen."
  • Societé Generale französische Großbank
    "Üben Sie sich in Geduld und denken Sie daran: Geld verliert nur der, der Verluste auch tatsächlich realisiert und Titel auf niedrigem Niveau verkauft! (aus OS-Newsletter 10/1998)"
  • Sir John Templeton (1912-2008), Gründer einer der größten Fondsgesellschaften
    "Der einzige Investor, der nicht diversifizieren sollte, ist derjenige der immer 100% richtig liegt!"
    "Die Zeit des größten Pessimismus ist die beste Zeit des kaufens, die Zeit des größten Optimismus ist die beste Zeit zu verkaufen!"
    "Folgen Sie nicht der breiten Masse. Konzentrieren Sie sich auf tatsächliche Unternehmenswerte."
    "Man kann keine überdurchschnittliche Renditen erreich, wenn man nicht anders handelt als die Mehrheit."
    "Wer die gleichen Aktien kauft wie alle anderen, hat auch die gleiche Performance!"
  • Heiko Thieme (Jhg. 1943), deutscher Fondsmanager in den USA
    "Der Pessimist ist der einzige Mist auf dem nichts wächst."
  • Kurt Tucholsky (1890-1935), deutscher Schriftsteller
    "Die Wirtschaft wäre keine Wirtschaft, wenn wir die Börse nicht hätten."
  • Mark Twain (1835-1910), amerikanischer Schriftsteller
    "Oktober ist eine sehr gefährlicher Monat um an der Börse zu spekulieren. Andere gefährliche sind: Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, November und Dezember."
  • unbekannt
    "Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven."
    "Mit Gold ist jede Festung zu erobern."
  • Thomas Voges
    "Beim Kaufen einer Aktie beachte ich immer, daß der Verkäufer meistens einen Grund zum Verkaufen hat."
  • Paul Volcker (Jhg. 1927), ehemaliger FED-Vorsitzender
    "Das Schicksal der Weltwirtschaft hängt vollkommen vom Aktienmarkt ab, dessen Steigerungen wiederum von etwa 50 Aktien abhängen, wovon die Hälfte der Unternehmen noch nie einen Gewinn gemacht hat."
  • Jack Welch (Jhg. 1935), Ex-CEO von General Electric
    "Man muss aus seinem Unternehmen den aufregendsten Ort der Welt machen."
  • Oscar Wilde (1854-1900), irischer Schriftsteller
    "Ein guter Anzug und ein maßgeschneidertes Hemd können sogar aus einem Börsianer einen Gentleman machen."

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"