Sprüche, Zitate und Weisheiten

  • Hermann Josef Abs (1901-1994), deutscher Bankier
    "Die Kurse sind immer zu hoch, um zu kaufen, und immer zu niedrig, um zu verkaufen."
  • Dante Alighieri (1265-1321), italienischer Dichter und Philosoph
    "Der eine wartet, bis die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt."
  • Ludwig Anzengruber (1839-1889), österreichiger Schriftsteller
    "Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft."
  • Mark Aurel (121-180), römischer Kaiser 161-180 n. Chr.
    "Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt!"
  • Bernard Baruch Finanzfachmann in der ersten Hälfte des 20. JH
    "Das Geheimnis meines Erfolges? Ich habe immer zu früh verkauft!"
  • Cyrano de Bergerac (1619-1655), franz. Schriftsteller
    "Der Pessimist ist jemand, der vorzeitig die Wahrheit erzählt."
  • Claus Biederstädt
    "Wenn Aufsteiger und Absteiger sich treffen, sind beide gleichermaßen reich: Der erste an Erwartungen, der zweite an Erfahrungen."
  • Otto Fürst von Bismarck (1815-1898), deutscher Staatsmann
    "Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd."
  • Phil Borman
    "Man muß nicht unbedingt das Licht des anderen ausblasen, um das eigene Licht leuchten zu lassen."
  • Bertold Brecht (1898-1956), deut. Schriftsteller und Regisseur
    "Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat."
  • Warren Buffett berühmter amerik. Anleger
    "Es ist besser, ungefähr recht zu haben, als sich tödlich zu irren."
    "Wenn die Flut zurückgeht, sieht man, wer unter den Badenden nackt ist."
  • Wilhelm Busch (1832-1908), deutscher Schriftsteller
    "Gewinn anderer wird fast wie Verlust empfunden."
  • Eddie Cantor (1892-1964), US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
    "Man riet mir, diese Aktien als Altersversicherung zu kaufen. Es war ein toller Erfolg: Innerhalb einer Woche war ich zum alten Mann geworden."
  • Winston Spencer Churchill (1874-1965), britischer Staatsmann
    "Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie kann deine Chance sein."
  • Matthias Claudius (1740-1815), deutscher Dichter
    "Sage nicht immer, was Du weißt, aber wisse immer, was Du sagst."
  • Benjamin Disraeli (1804-1881), Premierminister-England
    "Es ist viel einfacher, Kritik zu üben, als etwas anzuerkennen."
  • Friedrich Dürrenmatt (1921-1990), schweizer Schriftsteller und Maler
    "Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer vermag der Zufall treffen."
  • Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), Schriftstellerin
    "Der Klügere gibt nach - Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen."
  • Albert Einstein (1879-1955), deutscher Physiker
    "Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: 1.) Das Universum und 2.) Die Dummheit der Menschen, wobei ich beim Universum meine Zweifel habe."
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."
  • Epikur von Samos (341-270 v. Chr.), griechischer Philosoph
    "Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß."
    "Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinem Reichtum hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen."
  • Wolfgang Eschker
    "Geld verdirbt den Charakter, vorausgesetzt dass man einen hat."
  • William Faulkner (1897-1962), amerik. Schriftsteller
    "Es ereignet sich nichts Neues. Es sind immer dieselben alten Geschichten, die von immer neuen Menschen erlebt werden."
  • Henry Ford (1863-1947), amerik. Industrieller
    "Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit."
  • Horst Wolfram Geissler (1893-1983), deutscher Schriftsteller
    "Es gibt Menschen, die die Nase nur deshalb so hoch tragen, weil ihnen das Wasser bis dorthin steht."
  • Johann Wolfgang Goethe deutscher Dichter der Klassik (1749-1832)
    "Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse."
  • Maxim Gorki (1868-1936), russischer Prosadichter
    "Wenn die Arbeit ein Vergnügen ist, wird das Leben zur Freude."
  • Graham Greene (1904-1991), britischer Schriftsteller
    "Es ist wichtig, kein Spiel zu ernst zu nehmen, sonst verliert man es."
  • Sir Alec Guiness (1914-2000), britischer Schauspieler
    "Nicht viele leisten sich den größten Luxus, den es auf Erden gibt: Eine eigene Meinung."
  • Olaf Gulbransson (1873-1958), norwegischer Maler und Karikaturist
    "Gott hat dem Menschen die Zeit gegeben, von Eile hat er nichts gesagt."
  • Ernst Hauschka (1921-1988), deutscher Schriftsteller
    "Was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht. Würde der Städter kennen, was er frißt, er würde umgehend Bauer werden."
    "Wenn Argumente fehlen, kommt meist ein Verbot heraus."
  • Ernest Hemingway (1899-1961), amerikanischer Schriftsteller
    "Glück, das ist einfach eine gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis."
  • Lee Iacocca (Jhg. 1924), amerikanischer Industrieller
    "Der Mensch, der gar nichts liest, ist besser informiert als derjenige, der nur Zeitung liest."
  • Joseph Joubert (1754-1824), französischer Philosoph
    "Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssige Information überhand nimmt und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
  • Danny Kaye (1913-1987), amerikanischer Schauspieler
    "Manche Menschen geben Geld aus, das sie nicht haben, für Dinge, die sie nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen."
  • Edward Kennedy amerikanischer Politiker
    "Wer nicht verlieren kann, verdient auch nicht zu gewinnen."
  • John F. Kennedy Präsident der USA 1961-63
    "Allzu oft erfreuen wie uns über Annehmlichkeit einer eigenen Meinung, ohne uns der Unannehmlichkeit des Nachdenkens unterzogen zu haben."
  • John Maynard Keynes (1883-1946), britischer Nationalökonom
    "Die Märkte können länger irrational bleiben, als Du solvent!"
    "Die Schwierigkeit liegt nicht in den neuen Ideen, sondern darin, den alten zu entfliehen."
  • Konfuzius (551-479 v. Chr.), chinesischer Philosoph
    "Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten."
  • Rupert Lay (Jhg. 1929), deutscher Philosoph und Theologe
    "Langfristig ist man nur erfolgreich, wenn man weiß, warum man erfolgreich ist."
  • Primo Levi (1919-1987), italienischer Schriftsteller und Chemiker
    "Aus Fehlern lernt man mehr als aus Erfolgen."
  • G. Lindberg
    "Warte nicht auf Wind - nimm selbst das Ruder in die Hand!"
  • Dominik Lockmann
    "Wer den Absprung nicht schafft, der muss durch das Tal fahren."
  • Robert A. Lovett (1895-1986), US-amerikanischer Politiker
    "Ein sicheres Urteilsvermögen resultiert in der Regel aus der Erfahrung, und Erfahrung stellt sich häufig aufgrund eines unzulänglichen Urteilsvermögens ein."
  • Heinrich Mann (1871-1950), deutscher Schriftsteller
    "Die Langeweile lähmt den Widerspruch."
  • Werner Mitsch (Jhg. 1936), deutscher Aphoristiker
    "Leute, die mit ihrer Unzufriedenheit zufrieden sind, nennt man Nörgler."
  • Couve de Murville
    "Das Wissen um den richtigen Zeitpunkt ist der halbe Erfolg."
  • Poky
    "Die Zeit heilt alle Wunden, doch Narben bleiben immer zurueck."
  • Romano Prodi Präsident der Europäischen Kommission
    "Wenn man alles berechnet, gelingt nichts."
  • Pythagoras von Samos (580-500 v. Chr.), Philosoph u. Mathematiker
    "Die ältesten und kürzesten Wörter - "ja" und "nein" - erfordern auch das stärkste Nachdenken."
  • Will Rogers (1879-1935), US-amerikanischer Schauspieler indianischer Herkunft
    "Laß dich auf kein Glücksspiel ein. Nimm deine gesamten Ersparnisse, kauf damit ein paar solide Aktien und halte sie, bis der Kurs steigt. Zieht er nicht an, dann kauf sie nicht."
  • Bertrand Russell (1872-1970), brit. Mathematiker und Philosoph
    "Das Endergebnis ist: Wir wissen erstaunlich wenig, und doch ist es erstaunlich, daß wir überhaupt so viel wissen, und noch erstaunlicher, daß so wenig Wissen uns so viel Macht geben kann."
    "Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist so groß."
  • Sallust Sallust (86-35 v. Chr.), römischer Historiker
    "Durch Eintracht wachsen kleine Dinge, durch Zwietracht zerfallen die größten."
  • Katharina von Siena (1347-1380), Heilige
    "Das Beginnen wird nicht belohnt, einzig und allein das Durchhalten."
  • Sir John Templeton (1912-2008), Gründer einer der größten Fondsgesellschaften
    "Wichtig ist, daß Sie öfter recht haben, als sich zu irren. Wenn Sie recht haben, sollten Sie sehr recht haben, wenigstens von Zeit zu Zeit. Und wenn Sie sich irren, dann sollten Sie das erkennen, bevor Sie sich sehr irren!"
  • Mark Twain (1835-1910), amerikanischer Schriftsteller
    "Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit."
  • François Marie Voltaire (1694-1778), franz. Schriftsteller und Philosoph
    "In einer Irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon wieder ein Irrsinn für sich."
  • C. W. Wendte (1844-1931)
    "Auf dem Weg zum Erfolg ist, wer begriffen hat, dass Verluste und Rückschläge nur Umwege sind."
  • Oscar Wilde (1854-1900), irischer Schriftsteller
    "Leben - es gibt nichts Selteneres auf der Welt. Die meisten Menschen existieren nur."
  • Thornton Wilder (1897-1975), US-amerikanischer Schriftsteller
    "Ratschläge sind wie abgetragene Kleider: Man benützt sie ungern, auch wenn sie passen."

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"