Sprüche, Zitate und Weisheiten

C

  • Albert Camus (1913-1960), Schriftsteller und Philosoph
    "Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
  • Eddie Cantor (1892-1964), US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
    "Man riet mir, diese Aktien als Altersversicherung zu kaufen. Es war ein toller Erfolg: Innerhalb einer Woche war ich zum alten Mann geworden."
  • Truman Capote (1924-1984), amerikanischer Schriftsteller
    "Heute ist die Utopie vom Vormittag die Wirklichkeit vom Nachmittag."
  • Barbara Cartland (1901-2000), englische Schriftstellerin
    "Geld ist zum Ausgeben da, denn es macht wenig Sinn, später einmal der Reichste auf dem Friedhof zu sein."
  • Lord Philip Dormer Chesterfield (1694-1773), 4. Earl of Chesterfield, britischer Politiker und Schriftsteller
    "Bringe die Menschen dazu, dass sie von sich selbst eine höhere Meinung bekommen, und du schaffst dir bleibende Freunde."
  • Chinesische Weisheit
    "Der Drache lehrt: Wer hoch steigen will, muss es gegen den Wind tun."
    "Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen."
  • Winston Spencer Churchill (1874-1965), britischer Staatsmann
    "Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat."
    "Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie kann deine Chance sein."
    "Man kann die Menschen in drei Klassen einteilen: Solche, die sich zu Tode arbeiten, solche, die sich zu Tode sorgen, und solche, die sich zu Tode langweilen."
    "Nach Meinung der Sozialisten ist es ein Laster, Gewinne zu erzielen. Ich bin dagegen der Ansicht, dass es ein Laster ist, Verluste zu machen."
    "Nur Kinder, Narren und sehr alte Leute können es sich leisten, immer die Wahrheit zu sagen."
    "Wenn zwei Menschen immer dasselbe denken,ist einer von ihnen überflüssig."
    "Wer verzichtet und nachgibt, der ist immer beliebt bei denjenigen, die davon profitieren."
  • Paul Claudel (1868-1955), französischer Schriftsteller
    "Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind."
  • Matthias Claudius (1740-1815), deutscher Dichter
    "Sage nicht immer, was Du weißt, aber wisse immer, was Du sagst."
  • Georges Benjamin Clemenceau (1841-1929), französischer Journalist und Politiker
    "Amerika - die Entwicklung von der Barbarei zur Dekadenz ohne Umweg über die Kultur."
  • John Connally (1917-1993), Finanzminister unter Richard Nixon
    "Es ist unsere Währung, aber euer Problem."
  • Joseph Conrad (1857-1924), britisch-polnischer Schriftsteller
    "Ein Dummer hat mehr Einfälle, als ein Weiser vorhersehen kann."
  • William Cooper
    "Sie sagen Euch nur das, wovon sie meinen, daß Ihr es wissen sollt!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"