Sprüche, Zitate und Weisheiten

E

  • Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), Schriftstellerin
    "Der Klügere gibt nach - Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen."
    "Die glücklichen Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit."
    "Nicht jene, die streiten, sind zu fürchten, sondern jene, die ausweichen."
    "Verstand besteht nicht nur im Wissen, sondern auch in der Fähigkeit, Wissen in die Tat umzusetzen."
  • Albert Einstein (1879-1955), deutscher Physiker
    "Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall."
    "Die größte Erfindung des menschlichen Denkens - der Zinseszins."
    "Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen."
    "Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: 1.) Das Universum und 2.) Die Dummheit der Menschen, wobei ich beim Universum meine Zweifel habe."
    "Ich fürchte den Tag, an dem die Technologie unsere  Menschlichkeit überholt. Die Welt wird dann eine Generation von Idioten sein."
    "Ich weiss nicht, welche Waffen im nächsten Krieg zur Anwendung kommen, wohl aber, welche im übernächsten: Pfeil und Bogen."
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."
    "Planung ersetzt Zufall durch Irrtum."
    "Probleme kann man niemals auf derselben Ebene lösen, auf der sie entstanden sind."
    "Probleme kann man niemals auf derselben Ebene lösen, auf der sie entstanden sind."
  • Dwight David Eisenhower (1890-1969), 34. US-Präsident
    "Mehr als jemals zuvor sind die Dinge so, wie sie im Moment sind."
  • Ralph Waldo Emerson (1803-1882), amerik. Philosoph und Dichter
    "Kann sich irgendwer erinnern, daß die Zeiten nicht hart waren und das Geld nicht knapp?"
  • Franz Carl Endres
    "Wenn Du kein Geld hast, hast Du die wenigsten Freunde, aber die besten!"
  • Epiktet griechischer Philosoph
    "Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt; die Bücher sind voll davon. Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden."
  • Epikur von Samos (341-270 v. Chr.), griechischer Philosoph
    "Lebe heute, vergiß die Sorgen der Vergangenheit."
    "Man darf das Schiff nicht an einen einzigen Anker und das Leben nicht an eine einzige Hoffnung binden."
    "Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß."
    "Wem genug zuwenig ist, dem ist nichts genug."
    "Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinem Reichtum hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen."
  • Wolfgang Eschker
    "Geld verdirbt den Charakter, vorausgesetzt dass man einen hat."
  • Martin Estlander
    "Wenn man diszipliniert arbeitet, sind Verluste keine Fehler. Sie sind Teil des ganzen Systems."

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"