Sprüche, Zitate und Weisheiten

M

  • Niccolo Macchiavelli (1469-1527), ital. Staatsmann
    "Menschen urteilen im allgemeinen eher mit Hilfe ihres Gesichts- als mit Hilfe ihres Tastsinnes; jedermann kann sehen, aber nur wenige Menschen können wirklich fühlen. Jeder sieht, was Du zu sein scheinst, wenige wissen, was Du wirklich bist; und jene Wenigen wagen es nicht, gegen den Strom der allgemeinen Meinung anzuschwimmen."
  • Fritz Machlup (1902-1983), austroamerikanischer Nationalökonom
    "Die Vermehrung der Geld und Kreditmenge hat ... auf kurze Sicht eine Besserung, sogar einen Aufschwung der Wirtschaft zur Folge; in weiterer Sicht aber steht der Zusammenbruch. Es ist also kurzsichtig, an den Segen der Geldvermehrung zu glauben."
  • James Madison (1751-1836), 4. US-Präsident und Verfasser der US-Verfassung
    "Wenn Tyrannei und Unterdrückung in dieses Land kommen, so wird es in der Verkleidung des Kampfes gegen einen äußeren Feind sein."
  • Heinrich Mann (1871-1950), deutscher Schriftsteller
    "Die Langeweile lähmt den Widerspruch."
    "Misserfolge sind kein Hindernis, sie versprechen nur das künftige Gelingen."
  • Karl Marx (1818-1883), Philosoph und Gesellschaftstheoretiker
    "Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen."
  • François Mauriac (1885-1970), französischer Schriftsteller
    "Das höchste Zeichen von Intelligenz ist der Zweifel."
    "Der Bau von Luftschlössern kostet nichts, aber ihre Zerstörung ist sehr teuer."
  • Robert Maxwell (1923-1991), britischer Verleger und Politiker
    "Ablehnung berührt mich nicht. Ich mache immer weiter. Das ist das Geheimnis meines Erfolges im Leben."
  • Charles L. Minter
    "Niemand plant zu scheitern, man scheitert vielmehr, weil die Planung fehlt."
  • Werner Mitsch (Jhg. 1936), deutscher Aphoristiker
    "Der Mensch hat die Atombombe erfunden. Keine Maus der Welt käme auf die Idee, eine Mausefalle zu konstruieren."
    "Leute, die mit ihrer Unzufriedenheit zufrieden sind, nennt man Nörgler."
    "Man darf kein Träumer sein, wenn man sein Geld im Schlaf verdienen will."
    "Mode ist die Uniform der Zivilisten."
  • Charles-Louis de Montesquieu (1689-1755), französischer Schriftsteller
    "Glück ist dem Menschen gefährlicher, als Unglück. Dieses hält ihn wachsam, jenes macht ihn gleichgültig."
    "Jeder weiß, daß Gold und Silber nur Reichtümer der Einbildung sind."
    "Wo es den Rednern an Tiefe fehlt, da gehen sie in die Breite."
  • Christopher D. Morley (1890-1957), amerikanischer Schriftsteller u. Redakteur
    "Es gibt zwei Arten von Mitarbeitern, aus denen nie etwas Richtiges wird: diejenigen, die nie tun, was man ihnen sagt, und diejenigen, die nur tun, was man ihnen sagt."
  • Couve de Murville
    "Das Wissen um den richtigen Zeitpunkt ist der halbe Erfolg."
  • Robert Musil (1880-1942), österreichischer Schriftsteller
    "Was man im Leben braucht, ist bloss die Überzeugung, das das Geschäft besser geht als das des Nachbarn."

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"