Sprüche, Zitate und Weisheiten

R

  • Walther Rathenau
    "Die Klage über die Schärfe des Wettbewerbs ist in Wirklichkeit meist nur eine Klage über den Mangel an Einfällen."
  • Jules Renard (1864-1910), französischer Schriftsteller
    "Endlich weiß ich, was den Menschen vom Tier unterscheidet: Geldsorgen."
  • Wolfgang Reus deutscher Journalist, Satiriker und Lyriker
    "Politiker sind wie Schlauchboote. Je mehr Luft in ihnen ist, desto leichter schwimmensie oben."
  • Art van Rheyn
    "Die Natur verleiht ihre Gaben gerecht: Die mit dem schwachen Verstand bekommen die lauteste Stimme."
  • Jean Ries
    "Es wird in Deutschland sicher keinen Bill Gates geben, denn wenn sie in ihrer Garage einen Computer entwerfen und fertigen wollen, dann müssen sie eine Toilette einbauen."
  • H. Riesenhuber
    "Wer sein Leben so einrichtet, daß er niemals auf die Schnauze fliegen kann, der kann nur auf dem Bauch kriechen."
  • Rivarol
    "Manche Leute haben nichts weiter von ihrem Vermögen als die Furcht, es zu verlieren."
  • John D. Rockefeller
    "Wer den ganzen Tag arbeitet, hat keine Zeit, Geld zu verdienen."
  • Jim Rogers US-Investorenlegende
    "Ich habe noch niemanden kennengelernt, der mit Technischer Analyse richtig reich geworden ist."
    "Ich warte nur einfach, bis irgendwo Geld in der Ecke liegt und ich nur hinüber gehen muß, um es aufzuheben. Vorher mache ich nichts."
    "Warten Sie bis die Verzweiflung am größten ist und dann noch eine Weile."
  • Will Rogers (1879-1935), US-amerikanischer Schauspieler indianischer Herkunft
    "Laß dich auf kein Glücksspiel ein. Nimm deine gesamten Ersparnisse, kauf damit ein paar solide Aktien und halte sie, bis der Kurs steigt. Zieht er nicht an, dann kauf sie nicht."
  • Markus M. Ronner deutscher Börsenschriftsteller
    "Aberglaube kann mich erst dann beeindrucken, wenn einer sein dreizehntes Monatsgehalt ablehnt."
    "An der Börse kann man 1.000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren."
  • Jean-Jaques Rosseau (1712-1778) französischsprachiger Schriftsteller, Philosoph und Komponist
    "Das Geld, das man hat, verhilft uns zu Freiheit - das Geld, dem man nachjagt, macht uns zu Knechten."
    "Der Mensch ist frei geboren, und überall liegt er in Ketten."
    "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will."
    "Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung."
    "Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können."
  • Carl Meyer Rothschild (1788-1885), Bankier
    "An der Börse muss man sich verhalten wie beim Baden in kaltem Wasser: Hineinspringen und rasch wieder heraus."
  • Amschel Meyer Rothschild (1818-1874), Bankier
    "Ich lese keine Zeitung. Was wirklich wichtig ist, erfahre ich an der Börse."
  • Bertrand Russell (1872-1970), brit. Mathematiker und Philosoph
    "Das Endergebnis ist: Wir wissen erstaunlich wenig, und doch ist es erstaunlich, daß wir überhaupt so viel wissen, und noch erstaunlicher, daß so wenig Wissen uns so viel Macht geben kann."
    "Der moderne Mensch betrachtet Geld als ein Mittel, zu mehr Geld zu kommen."
    "Die meisten und schlimmsten Übel, die der Mensch dem Menschen zugefügt hat, entsprangen dem felsenfesten Glauben an die Richtigkeit falscher Überzeugungen."
    "Die Wissenschaftler bemühen sich, das Unmögliche möglich zu machen. Die Politiker bemühen sich oft, das Mögliche unmöglich zu machen."
    "Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal machen, denn die Auswahl ist so groß."
    "Manche Menschen würden eher sterben als nachdenken."
    "Manche Menschen würden eher sterben als nachzudenken. Und sie tun es auch."
    "Wenn sich alle Experten einig sind, ist Vorsicht geboten."

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"