Münzanstalt Kremnica

Die "Mincovňa Kremnica, štátny podnik" (deutsch: Münzanstalt Kremnica, Staatsbetrieb) ist die Münzprägestätte der Slowakischen Republik. Sie ist in der kleinen Bergbaustadt Kremnica (deutsch: Kremnitz) in der Mittelslowakei ansässig. Das Münzzeichen ist "MK", umgeben von einem Kreis.

Die Geschichte der Stadt Kremnica ist eng mit der Gold- und Silberförderung verbunden. Im Mittelalter und in der Neuzeit zählte sie zu den wichtigsten Bergbaustädten der Welt ("Goldenes Kremnitz").

Der ungarische König Karl Robert von Anjou verlieh am 17. Dezember 1328 Kremnica das Privileg einer Münzstadt. Als im Mittelalter im Umland von Kremnitz große Mengen an Gold und Silber gefunden  wurden, wurden daraus in der Münzstätte Münzen geschlagen. Aufgrund des hohen Feingehalts der Münzen, besaßen diese nicht nur einen exzellenten Ruf, sondern galten auch als härteste Währung im mitteleuropäischen Raum.

Als eines der ersten Münzhäuser begann die Prägeanstalt im Jahr 1499 Silbermünzen zu prägen. Jahrhundertelang galt die Münzanstalt Kremnica als führend in der Münzprägung und bei der Entwicklung neuer Produktionstechniken.

Während der kaiserlichen Herrschaft von Maria Theresia von Österreich (1717-1780) erlebte das Kremnitzer Münzhaus eine Blütezeit, da in Kremnica mehr Münzen (u.a. der Maria-Theresien-Taler) geprägt wurden, als in allen anderen Münzstätten der Monarchie zusammen.

In den beiden Weltkriegen wurde die Münzprägestätte jeweils schwer beschädigt. Von 1945 bis zum Fall des Kommunismus wurde ausschließlich die Tschechoslowakische Krone geprägt. 1986 zog die einzige Münzprägestätte der damaligen Tschechoslowakei in ein neues Werk außerhalb des Stadtzentrums um.

Das alte Gebäude wurde jedoch weiterhin für die Prägung von u.a. Medaillen und Orden genutzt. Nach einer umfassenden Restaurierung kehrte die gesamte Produktion aus dem neuen Werk wieder in die alte Münzstätte zurück. Seit 1993 prägt die Münzanstalt ausschließlich Münzen der Slowakischen Republik und ab der zweiten Hälfte des Jahres 2008 die neuen slowakischen Euromünzen. Im Jahr 2011 wurde die Prägeanstalt zum Europäischen Kulturerbe erklärt.

Staatliche Münzprägestätte, Slowakei


Produkte
  • Gold

  • Silber

  • Platin

  • Palladium


Standorte


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"