Folgen Sie uns auf:

Lexikon

Einfuhrumsatzsteuer

Die Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) wird nach dem Umsatzsteuergesetz (UStG) für die Einfuhr von Gegenständen aus dem Nicht-EU-Land erhoben.

Die Besteuerung der importierten Waren bzw. die Anpassung des jeweiligen Umsatzsteuer-Satzes an gleichartige inländische Waren hat den Zweck, die Gleichheit der Wettbewerbsverhältnisse zu wahren (Stichworte: umsatzsteuerlicher Grenzausgleich; Bestimmungslandprinzip).

Das Pendant für Einfuhren aus EU-Ländern ist die Erwerbsteuer.

 

Hinweis: Diese Informationen ersetzen keine individuelle steuerliche Beratung. Bei Fragen oder Unklarheiten kontaktieren Sie bitte ihren Steuerberater oder ihr zuständiges Finanzamt.


Kategorie: Dies & Das

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Ein European Depositary Receipt (auch als European Depository Receipt bezeichnet; abgekürzt: EDR) ist ein Hinterlegungsschein, der das Eigentum an einer, an mehreren oder auch nur den Bruchteil einer Aktie verbrieft. EDRs werden an europäischen Börsen stellvertretend für die Originalaktie gehandelt.Die zugrunde liegende ausländische Aktie wird [...]
    Kategorie: Wirtschaft

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"