Folgen Sie uns auf:

Lexikon

Gulden

Der österreichische Gulden war die Währung des Kaisertums Österreich und ab 1867 von Österreich-Ungarn (Donaumonarchie).

Auf Grundlage des Wiener Münzvertrages von 1858 wurde der Gulden anstatt des Talers eingeführt, der im Gegensatz zum Gulden nicht im Dezimalsystem gerechnet wurde.

Der Gulden war in Österreich noch bis 1900 im Umlauf, obwohl er 1892 durch die Krone ersetzt wurde.


Referenz: Wikipedia.org
Kategorie: Münzen

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Eine Sammelurkunde, die auch als Globalurkunde, bezeichnet wird, ist die Bezeichnung für ein Wertpapier, in welchem einheitlich die Rechte mehrerer Aktionäre einer Aktienemission verbrieft sind. Im Gegensatz dazu sind es bei einer Anleihenemission mehrere Gläubiger.Die Sammelurkunde dient der Vereinfachung der Depotverwaltung und ermöglicht einen [...]
    Kategorie: Wirtschaft

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"