Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

PAMP SA

PAMP SA ist eine im schweizerischen Kanton Tessin ansässige Edelmetallraffinerie, die 1977 gegründet und 1981 von der Genfer MKS Finance SA übernommen wurde. Zur MKS-Gruppe gehört u.a. die Goldavenue S.a.r.l., die einen Teil der PAMP-Produktpalette vermarktet. Das Unternehmen hält auch Anteile an der in Dubai ansässigen Emirates Gold.

PAMP verarbeitet jährlich über 450 Tonnen (ca. 14,5 Mio. Unzen) Gold und stellt neben Standardbarren in gegossener und geprägter Form auch Schmuck- und Motivbarren her.

PAMP (Produits Artistiques Métaux Précieux) produziert Barren in allen vier Edelmetallarten. Neben den klassischen gegossenen Barrenformen ging die Scheideanstalt bei den gestanzten Barren eigene Wege. Verschiedenen Formen und vor allem die beidseitige Gestaltung der Barrenflächen mit Motiven oder farbigen dreidimensionalen Hologrammen brachten den Erfolg (zur Bildgalerie).

Aus den über 1.000 aufgeprägten Motivbildern sticht das Sujet der römischen Göttin "Fortuna" (Schicksalsgöttin) hervor. Das unverwechselbare Motiv ist im europäischen Raum sehr weit verbreitet und fast schon ein Erkennungs- oder Markenzeichen.

Auf der Oberseite aller geprägten 1 g bis 100 g Barren sind das PAMP-Logo mit der Inschrift "Essayeur-Fondeur" (franz.: Prüfer-Schmelzer), die Metallart, die Feinheit und das Gewicht abgebildet. Die Unterseite ist mit einem Motiv versehen. Ausgeliefert werden alle Barren mit einem "Echtheits-Zertifikat" und in Folie verschweißt.

Die Gold- und Silberbarren von 250 g bis 1.000 g werden in gegossener Form hergestellt. Analog der geprägten Version werden die gleichen Angaben auf der Oberseite eingestanzt. Große Barren mit einem Gewicht von 1.000 g besitzen zudem eine Produktionsnummer. Die Unterseite der Barren ist blanko. Für die weltweiten Absatzmärkte produziert PAMP auch andere Gewichteinheiten (z.B. Tola, Unzen, Tael, Chi) und Barrenformen.

Platin- und Palladiumbarren werden in gestanzter oder geprägter Form angeboten.

Obwohl das Unternehmen in Deutschland kaum bekannt ist, kontrolliert es mittlerweile mehr als die Hälfte des Weltmarkts für Goldbarren bis zu 50 g und ist der weltweit führende Produzent für Prägebarren.

Barrenproduzent, Schweiz


Produkte
  • Gold


  • Silber


  • Platin


  • Palladium



Standorte


"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!