Lexikon

good delivery

Good delivery ist die englische Bezeichnung für Edelmetallbarren in "guter Auslieferung".

An der LBMA (London Bullion Market Association) und dem LPPM (London Platinum and Palladium Market) werden Gold und Silber bzw. Platin und Palladium gehandelt. Beide Handelsplätze sind keine Börsenplätze im herkömmlichen Sinne, sondern OTC-Märkte (Over-the-Counter-Märkte), bei denen die Parteien direkt miteinander Verträge abschließen.

Kunden sind unter anderem Zentralbanken, Produzenten und Großinvestoren. Zugelassen zum Handel sind nur Edelmetallbarren von Scheide- und Prägeanstalten, die bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen. Das internationale Gütesiegel "good delivery" bestätigt und garantiert die aufgeprägten oder eingestanzten Barrenmerkmale wie Feinheit und Gewicht. Die Barren werden weltweit akzeptiert und gehandelt.

Verzeichnins der Barrenproduzenten für:

good delivery-Goldbarren: LBMA
good delivery-Silberbarren: LBMA
good delivery-Platinbarren: LPPM
good delivery-Palladiumbarren: LPPM
Kategorie: Dies & Das
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Die New York Mercantile Exchange (NYMEX) ist die weltgrößte Warenterminbörse. Sie befindet sich in New York, USA. Zuvor bestand die NYMEX aus zwei Gesellschaften, der New York Mercantile Exchange und der New York Commodities Exchange (COMEX), die seit 1994 zu einer Gesellschaft verschmolzen sind. 2008 wurde die Börse von der CME Group [...]
    Kategorie: Organisationen

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"