Lexikon

good delivery

Good delivery ist die englische Bezeichnung für Edelmetallbarren in "guter Auslieferung".

An der LBMA (London Bullion Market Association) und dem LPPM (London Platinum and Palladium Market) werden Gold und Silber bzw. Platin und Palladium gehandelt. Beide Handelsplätze sind keine Börsenplätze im herkömmlichen Sinne, sondern OTC-Märkte (Over-the-Counter-Märkte), bei denen die Parteien direkt miteinander Verträge abschließen.

Kunden sind unter anderem Zentralbanken, Produzenten und Großinvestoren. Zugelassen zum Handel sind nur Edelmetallbarren von Scheide- und Prägeanstalten, die bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen. Das internationale Gütesiegel "good delivery" bestätigt und garantiert die aufgeprägten oder eingestanzten Barrenmerkmale wie Feinheit und Gewicht. Die Barren werden weltweit akzeptiert und gehandelt.

Verzeichnins der Barrenproduzenten für:

good delivery-Goldbarren: LBMA
good delivery-Silberbarren: LBMA
good delivery-Platinbarren: LPPM
good delivery-Palladiumbarren: LPPM
Kategorie: Dies & Das

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Wie die Kiwi-Silbermünze wird auch die Fiji Taku Anlagemünze von der New Zealand Mint ebenfalls in Silber geprägt. Herausgabeland sind aber die Fidschi-Inseln, erkennbar an der Prägung und ebenso an dem von anderen Commonwealth-Staaten abweichenden Portrait der Königin auf der Rückseite. Dieses Portrait wurde nicht von Ian-Rank Broadley, sondern [...]
    Kategorie: Münzen

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"