Lexikon

Agenturmünzen

Als Agenturmünzen werden Anlage- oder Sammlermünzen bezeichnet, die nicht offiziell von einem Staat ausgegeben werden.

Vielmehr wird eine staatliche Lizenz zur Münzprägung von einem Dritten erworben. Ob dieser den Auftrag zur Prägung an die Münzprägeanstalt des Ausgabelandes, einer anderen staatlichen Prägeanstalt oder an ein Privatunternehmen vergibt, ist dabei belanglos.

Per Definition und in der Theorie stellt diese Münzart ein offizielles Zahlungsmittel jenes Staates dar. Ob der aufgeprägte Nominalwert bzw. Währungsname real existiert oder ob es sich um eine Kunstwährung/-name handelt, ist ebenso belanglos.


Weitere Informationen siehe unter: Agenturausgabe


Kategorie: Münzen

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Schrötling ist eine veraltete Bezeichnung für einen noch ungeprägten Münzrohling, der zur Münzherstellung verwendet wurde.Das Ausgangsmaterial, aus dem ein Schrötling ausgestanzt wurde, war ein Zain.Heute würde man einen Schrötling als Platte, Plättchen, Münzplättchen oder Ronde bezeichnen. Mittelalterliche Bezeichnungen waren auch Bloßgeld oder [...]
    Kategorie: Münzen

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"