Lexikon

Securities Act

Securities Act ist die englischsprachige Bezeichnung für die Börsen- und Aktiengesetze der Vereinigten Staaten.

Die Überwachung und Kontrolle der amerikanischen Börsengesetze übernimmt die United States Securities and Exchange Commission, kurz SEC, mit Sitz in Washington, D.C.

Zu den wichtigsten amerikanischen Aktien- und Börsengesetzen zählen:

  • Securities Act of 1933
  • Securities Exchange Act of 1934
  • Public Utility Holding Company Act of 1935
  • Trust Indenture Act of 1939
  • Investment Advisers Act of 1940
  • Investment Company Act of 1940
  • Securities Investor Protection Act of 1970
  • Sarbanes-Oxley Act of 2002

Kategorie: Wirtschaft
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • SEDAR (System for Electronic Document Analysis and Retrieval) ist die Bezeichnung für eine Online-Datenbank, in der Unternehmen mit Sitz in Kanada verpflichtet sind, unternehmensspezifische Daten zu hinterlegen. Die Datenbank ist über die Webseite www.sedar.com erreichbar.Das entsprechende Gegenstück im Nachbarland USA ist die EDGAR-Datenbank. [...]
    Kategorie: Wirtschaft

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"