Folgen Sie uns auf:

"The Queen´s Beasts"-Serie in Silber

© Royal Canadian Mint
0 1 2 3 4

"The Queen´s Beasts"-Serie in Silber

Großbritannien
ab 2016
Silber
9999
10 oz, 2 oz
unterschiedlich
DE: Differenzbesteuert, AT: 20 %, CH: 8 %
k.A.
Im Frühjahr 2016 stellte die britische Münzprägestätte The Royal Mint eine weitere Bullionmünze vor. Die neue Serie, Anfangs nur in Silber und Gold, im Folgejahr auch in Platin geprägt, widmet sich insgesamt zehn verschiedenen Kreaturen, welche in Großbritannien als "The Queen’s Beasts" bekannt sind.

Bei den Queen's Beasts handelt es sich um zehn heraldische Statuen, die die Genealogie von Queen Elizabeth II darstellen. Sie wurden von dem Skulpteur James Woodford (1893-1976) anlässlich der Krönungszeremonie von Königin Elizabeth II. im Jahr 1953 geschaffen

Die Wappentiere sind etwa 1,83 m hoch und aus Gips gegossen. Die Originale sind im Canadian Museum of History in Quebec (Kanada) ausgestellt, Replikate findet man im Royal Botanic Gardens in Kew (im Südwesten Londons gelegen).

Es existieren die folgenden Skulpturen:
  • The Lion of England (der Löwe von England),
  • The Griffin of Edward III (der Greif Edwards III),
  • The Falcon of The Plantagenets (der Falke der Plantagenets),
  • The Black Bull of Clarence (schwarzen Stier von Clarence),
  • The Yale of Beaufort (der Yale von Beaufort),
  • The White Lion of Mortimer (der weiße Löwe von Mortimer),
  • The White Greyhound of Richmond (der weiße Windhund von Richmond),
  • The Red Dragon of Wales (der rote Drachen von Wales),
  • The Unicorn of Scotland (das Einhorn von Schottland),
  • The White Horse of Hanover (das weiße Pferd von Hannover)

Das jeweilige Motiv ist auf den Münzausführungen in Gold, Silber und Platin identisch - die Münzgrößen bzw. Prägejahre sind es jedoch nicht! Ursprünglich war geplant, jährlich nur eine 2-Unzen-Silbermünze in Stempelglanz-Qualität aufzulegen. Im Lauf des Jahres 2017 kam es jedoch ganz anders!

Das erste 2016er Motiv "Lion of England" kam zusätzlich als 10-Unzen-Exemplar (Prägejahr 2017) auf den Markt. Planmäßig erschien zum Jahreswechsel das zweite Motiv "The Griffin of Edward III" als 2-oz-Stück. Das für 2023 geplante Motiv "The Red Dragon of Wales" wurde als zweite 2-oz-Silbermünze in 2017 aufgelegt. (Stand: Juni 2017)

Beide Münzseiten wurden von Jody Clark gestaltet, dessen Initialen "JC" sich auch beidseitig wieder finden. Neben der Größe in Unzen und dem Münznamen sind in der Rundschrift zudem die Metallart "Fine Silver", die Feinheit in Höhe von "9999" sowie das entsprechende Prägejahr zu finden. Alle Queen's Beasts Motive ragen teils in die Rundschrift hinein. Im Gegensatz zur Proof-Ausführung ist der Münzhintergrund nicht glatt, sondern weist eine Art feines Kettenmuster auf.

Auf der Kehrseite ist das (fünfte) Konterfei Ihrer Majestät Queen Elizabeth abgebildet. In der Rundschrift sind neben ihrem Namen "Elizabeth II", der Nennwert in 5 bzw. 10 Pounds (Pfund Sterling) und der lateinische Schriftzug "Dei Gratia Regina Fidei Defensor" aufgeprägt, der sinngemäß ins Deutsche übertragen bedeutet: "Durch Gottes Gnade Königin, Verteidigerin des Glaubens". Auch hier ist der Münzhintergrund nicht glatt, sondern matt ausgeführt. Der Münzrand ist geriffelt.

Die 2-oz-Exemplare werden unlimiert (nach Nachfrage) produziert. Die Prägestätte bietet die Silbermünzen einzeln gekapselt, aber auch ungekapselt an. Letztere werden zu zehnt in Kunststoffröhrchen (engl.: Tubes) abgepackt, wobei 15 Tubes eine Masterbox (300 oz) ergeben. Die 10-Unzen-Silbermünzen werden einzeln verkapselt ausgeliefert.

Analog zur Goldversion werden "The Queen´s Beasts" Silbermünzen auch in Proof-Qualität produziert, wobei diese teils andere Gewichtseinheiten (1 oz, 5 oz, 10 oz und 1 kg) aufweisen. Neben dieser Silbermünze gibt die britische Royal Mint die British Lunar Serie und die bekanntere Britannia heraus.


Bis heute sind in der Serie "The Queen’s Beasts" in Silber erschienen:

"Lion of England"
Die erste Münze der Serie erschien im März 2016 und trägt den Namen "Lion of England". Der Entwurf der Münzen mit dem Löwen-Motiv stammt von Jody Clark. Abgebildet ist ein gekrönter Löwe, der das aktuelle Wappenschild des Königreichs Großbritannien hält. Das 10-Unzen-Exemplar erschien erst in 2017.

"Griffin of Edward III"
Im November 2016 erschien das zweite Motiv, welches "The Griffin of Edward III" (dt.: Der Greif Edwards III) zeigt. Der Entwurf mit dem Greif-Motiv stammt ebenfalls von Jody Clark. Abgebildet ist ein solches Fabelwesen, auf den Hinterläufen stehend und mit ausgebreiteten Flügeln. In den Klauen hält der Greif das Badge des Hauses Windsor. Der Hintergrund soll an ein Kettenhemd erinnern. Das 1-Unzen-Exemplar weist als Prägejahr "2017" aus.

"Red Dragon of Wales"
Im Frühjahr 2017 erschien unter dem Titel "The Red Dragon of Wales" (dt.: Der rote Drache von Wales) das dritte Motiv, welches erneut von Jody Clark stammt. Abgebildet ist ein Drache, der ein Schild mit dem Nationalwappen von Wales hält, welches den walisischen Drachen in vierfacher Ausführung zeigt. Seit 1807 ist der rote Drache auf der Nationalflagge von Wales zu sehen.

"Black Bull of Clarence"
Im Feburar 2018 stellte die Prägestätte das vierte Motiv der Serie vor: "The Black Bull of Clarence" (dt.: Der Schwarze Stier von Clarence). Das Motiv der Münze wurde, wie schon die Designs der anderen "Queen's Beasts", von Jody Clark entworfen. Es zeigt den schwarzen Stier von Clarence auf den Hinterläufen stehend. Außerdem ist das englische Wappen, wie es mit Unterbrechungen von 1399 bis 1603 genutzt wurde, abgebildet.

"Unicorn of Scotland"
Auf der fünften Silbermünze ist das "Unicorn of Scotland" (dt.: Das Einhorn von Schottland) abgebildet, wobei die 2-oz-Münze das Prägejahr "2018" und das 10-oz-Exemplar "2019" aufweist. Das Einhorn tauchte erstmals im 12. Jahrhundert in den schottischen Wappen auf und steht an zweiter Stelle nach dem Löwen. Das Motiv zeigt eine Einhorn mit einem Schild, welches die Souveränität Ihrer Majestät der Königin symbolisiert. Sie repräsentiert stolz die Einheit der Nationen, die das Vereinigte Königreich ausmachen.

"Falcon of the Plantagenets"
Das sechste Motiv, der "Falcon of the Plantagenets" (dt.: Der Falke der Plantagenets), wurde im September 2018 vorgestellt und weist bereits das Prägejahr "2019" auf. Der Falke geht auf König Edward III. (1312-1377) zurück, der aus der französischstämmigen Herrscherdynastie Anjou-Plantagenêt stammte. Der König von England, der den Falken als Wappentier nutzte, gilt als einer der bedeutendsten englischen Herrscher des Mittelalters.

Bis dato sind in der Serie "The Queen’s Beasts" in Silber erschienen:

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
2 oz 5,00 £ The Lion of England 2016 geprägt 9999 62,42 g Ø 38,61 x 5,70 mm
10 oz 10,00 £ The Lion of England 2017 geprägt 9999 311,10 g Ø 89,15 x 5,70 mm
2 oz 2,00 £ The The Griffin of Edward III 2017 geprägt 9999 62,42 g Ø 38,61 x 5,70 mm
10 oz 10,00 £ The Griffin of Edward III 2017 geprägt 9999 311,10 g Ø 89,15 x 5,70 mm
2 oz 2,00 £ The Red Dragon of Wales 2017 geprägt 9999 62,42 g Ø 38,61 x 5,70 mm
10 oz 10,00 £ The Red Dragon of Wales 2018 geprägt 9999 311,10 g Ø 89,15 x ?,?? mm
2 oz 5,00 £ The Black Bull of Clarence 2018 geprägt 9999 62,42 g Ø 38,61 x 5,70 mm
10 oz 10,00 £ The Black Bull of Clarence 2018 geprägt 9999 311,10 g Ø 89,15 x 5,70 mm
2 oz 5,00 £ The Unicorn of Scotland 2018 geprägt 9999 62,42 g Ø 38,61 x 5,70 mm
10 oz 10,00 £ The Unicorn of Scotland 2019 geprägt 9999 311,10 g Ø 89,15 x 5,70 mm
2 oz 5,00 £ The Falcon of the Plantagenets 2019 geprägt 9999 62,42 g Ø 38,61 x 5,70 mm
10 oz 10,00 £ The Falcon of the Plantagenets 2019 geprägt 9999 311,10 g Ø 89,15 x 5,70 mm

Produzent
  • Die Prägeanstalt des Vereinigten Königreichs, die Royal Mint, kann bereits auf eine über 1100-jährige Geschichte zurückblicken. Sie prägt die Kursmünzen Großbritanniens und anderer Länder. Neben dem Sovereign gehört die Britannia, die es in Gold und in Silber gibt, zu den bekanntesten britischen Anlagemünzen.
    Staatliche Münzprägestätte, Großbritannien


Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"