Suche
 

Starcore International plant Übernahme von Mercators Creston Moly Corp.

25.01.2015  |  Minenportal.de
Starcore International Mines Limited gab Ende vergangener Woche die Unterzeichnung einer Vereinbarung bekannt, die vorsieht, dass das Unternehmen für insgesamt 2 Mio. CAD sämtliche Anteile an Creston Moly Corporation erwerben wird.

Der Kauf soll über Deloitte Restructuring Inc., den Konkursverwalter von Mercator Minerals Limited, abgewickelt werden. Mercator hatte Creston im Juni 2011 übernommen. Der Transaktionswert hatte sich seinerzeit auf 194 Mio. CAD belaufen.

Voraussetzung für die von Starcore geplante Transaktion ist, dass Creston aus dem im September letzten Jahres angemeldeten Konkurs befreit wird, sodass Starcore entsprechend ohne weitere Verbindlichkeiten mit der Entwicklung und Exploration der Liegenschaften Crestons fortfahren kann. Hierunter zählen die drei zu 100% eigenen Molybdän-Kupfer-Projekte El Creston, gelegen im mexikanischen Bundesstaat Sonora, Ajax in British Columbia und Molybrook in Neufundland.


© Redaktion MinenPortal.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Creston Moly Corp.
Bergbau
-
-
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"