Suche
 

Großartige Ausgangslage für den Goldkurs

06.02.2017  |  David Chapman
Dank des schwächeren US-Dollars, der Handelsrhetorik von Donald Trump, des Einreiseverbots für Bürger bestimmter muslimischer Staaten in die USA und der eher "taubenhaften" Töne seitens der Federal Reserve ist der Goldkurs letzte Woche gestiegen und hat dabei neue Hochs im Rahmen der aktuellen Aufwärtsbewegung erreicht. Kurz unterhalb von 1.230 $ stieß der Kurs auf Widerstand. Weiterer Widerstand befindet sich bei 1.240 $/1.250 $, danach dürfte der Weg bis 1.300 $ frei sein.

Die Frage ist allerdings, ob die jüngste kleine Korrektur bereits vorüber ist. So lange sich das gelbe Metall bei einem Kursrücksetzer oberhalb von 1.200 $ halten kann, stehen die Chancen gut für höhere Preise. Selbst bei einem Einbruch unter 1.200 $ gibt es zum Bereich von 1.170 $ noch gute Unterstützung. Unterhalb dieses Niveaus wären die weiteren Aussichten aber fragwürdig.

Open in new window
Quelle: www.stockcharts.com


So lange Gold oberhalb der 1.200-$-Linie notiert, wirkt ein erneuter Test von 1.170 $ wenig wahrscheinlich. Saisonal betrachtet ist jetzt gerade die ideale Zeit für Gold und die dadurch bedingte Kursstärke setzt sich meist bis mindestens Ende Februar oder sogar bis Mitte März fort. Die jährlich Anfang März in Toronto stattfindende Bergbaumesse Prospectors and Developers Convention (PDAC) signalisiert oft ein Hoch des Goldkurses. Anschließend entwickelt sich der Preis typischerweise bis in den Mai oder Juni hinein schwach, bevor eine weitere starke Rally einsetzt. Im letzten Jahr folgte auf das März-Hoch zunächst ein Rücksetzer, bevor bei einem aufwärts gerichteten Preisschwung im April neue Hochs erreicht wurden. Danach kam es erneut zu einer Korrektur, die bis in den Mai hinein andauerte. Dieses Tief bildete den Ausgangspunkt für die Rally Anfang Juli, deren Höchststand sich später als Jahreshoch erweisen sollte.

Die Ausgangsbedingungen am Goldmarkt waren selten besser. Wir glauben, dass die jüngste Korrektur die Grundlage für einen starken Aufwärtstrend geschaffen hat, der den Goldpreis bis auf 1.500 $ steigen lassen könnte. Selbst ein Anstieg bis zum Hoch des Jahres 2011 bei mehr als 1.900 $ ist unserer Ansicht nach möglich.

Open in new window
Quelle: www.cotpricecharts.com


Die bullischen Positionen der Commercials liegen dem Commitments of Traders Report zufolge nach wie vor im Bereich von 30%. In der vergangenen Woche wurde ein Rückgang des bullischen Anteils von 32% auf 30% verzeichnet, hauptsächlich weil das Open Interest auf der Long-Seite um 7.000 Kontrakte abnahm. Die bullischen Positionen der großen Spekulanten (Hedgefonds, Managed Futures Fonds etc.) erhöhten sich leicht von 68% auf 69% und sind damit weit davon entfernt, ein Niveau zu erreichen, das auf ein bevorstehendes Top hindeuten würde. Dies geschieht üblicherweise erst bei über 80%. Die Positionierung der Commercials ist als neutral zu bewerten. Natürlich würden wir hier lieber einen höheren prozentualen Anteil sehen, der zeigt, dass die Commercials wirklich bullisch sind.

Open in new window
Quelle: www.stockcharts.com


Silber hat sich in der letzten Woche in gewissem Maße unterdurchschnittlich entwickelt, konnte aber dennoch ein neues Hoch bei 17,74 $ verzeichnen. Mit dem Anstieg auf über 17 $ wurde das Tief bei 15,68 $ bestätigt. So lange der Kurs oberhalb von 17 $ notiert, ist die Lage positiv zu bewerten. Widerstand ist im Bereich bis 18 $ zu erwarten, doch über diesem Niveau ist eine Rally bis auf 18,75 $ oder 19 $ möglich. Oberhalb von 19 $ sollte dann ein Anstieg bis zum Hoch vom Juli 2016 folgen.



© David Chapman


Der Artikel wurde am 5. Februar 2017 auf www.goldseek.com veröffentlicht und in Auszügen exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"