Suche
 

David Brady - Gold: Bullische vs. bearische Argumente

23.08.2019  |  Presse anonym
Bullische Argumente

Trend


Der Goldpreis stellt auf Tages- und Wochenbasis immer höhere Tiefs auf. Es besteht eindeutig ein Aufwärtstrend und bis eine Unterstützung durchbrochen wird, muss der Trend respektiert werden.

Die erste Unterstützung dieser Art auf Tagesbasis besteht bei 1.488 $. Dann kommt 1.400 $ und darunter 1.300 $.

Auf Wochenbasis müssen wir für eine potenzielle Wende des Gesamttrends zurück zur kritischen Unterstützung bei 1.267 $ gehen.

Der Widerstand ist beim kürzlichen Hoch von 1.546 $ und 1.588 $, die Fibonacci-Korrektur um 61,8% von 1.923 $ auf 1.045 $, jeweils die Spitze 2011 und das Tief 2015.

Außerdem tendieren alle gleitenden Tagesdurchschnitte aufwärts, mit 20-Tage > 50-Tage > 100-Tage > 200-Tage. Ich würde gern erst sehen, dass der 20-Tage-Durchschnitt den 50-Tage-Durchschnitt nach unten kreuzt, um eine Trendwende abwärts ernsthaft in Betracht zu ziehen.


Fundamentaldaten

Die U.S. Federal Reserve (Fed) senkte letzten Monat die Zinsen zum ersten Mal seit zehn Jahren, wobei einige weitere Senkungen bereits eingepreist sind. Die quantitative Straffung (QT) wurde ebenfalls vorzeitig beendet. Die Fed ist eindeutig auf dem Weg zurück zu Nullzinsen (und möglicherweise Negativzinsen) und vor allem quantitativer Lockerung (QE). Infolgedessen sanken Anleiherenditen. Der Dollarindex scheint dabei eine Spitze auf ca. 99 verzeichnet zu haben, während sich die Abstände zwischen den Zinsen der USA und anderer großen Länder verringern.

Das war schon seit Dezember 2017 stets mein primäres Szenario für den Boden und die Rally in Metallen und Minenaktien, was auch in meinen Artikeln seitdem erkennbar ist.

Der einzige Vorbehalt wäre hier ein Handelsabkommen zwischen den USA und China, was die Aktien steil ansteigen ließe und die Notwendigkeit für Zinssenkungen verringerte. Obwohl ich immer noch jegliches substanzielle Abkommen angesichts der anstehenden US-Präsidentenwahl im nächsten Jahr als extrem unwahrscheinlich erachte, kann irgendeine Art von Abkommen nicht vollkommen ausgeschlossen werden.


Intermarkt-Analyse

Wenn Realzinsen (Nominalzinsen minus Inflation) sinken, neigt Gold dazu, zu steigen. Inflationsgeschützte US-Staatsanleihen ("TIPS") sind das Spiegelbild von Realzinsen und neigen dazu, sich preislich gesehen parallel zu Gold zu bewegen. Einfach: Wenn Realzinsen sinken, steigen der TIPS-Kurs und Gold, so lange sie korreliert sind.

Open in new window

Nun, die TIPS steigen seit letztem November, wie auch Gold. Das Problem ist, dass der RSI und die MACD-Linie am extremsten seit der Spitze in Gold im August 2011 sind. Außerdem ist das MACD-Histogramm negativ divergent. Dennoch, solange Anleiherenditen sinken und die Inflation steigt, werden Realzinsen weiter sinken, TIPS werden steigen und so auch Gold.

Achten Sie auf einen Anstieg der Anleiherendite und/oder einen Rückgang der Inflation als Warnsignal für Gold. Ein weiterer wäre ein Ende der Korrelation mit Gold, was eine Abwärtsbewegung anführen würde.


Bearische Argumente

Wir haben nun einen Anstieg um 35% von 1.167 $ im letzten Jahr und um 22% von 1.267 $ im Mai. Obwohl ich mittel- und langfristig ein Bulle bleibe, erhöhen sich kurzfristige Risiken.


Technische Daten

Gold ist über alle Zeitrahmen hinweg extrem überkauft:
  • Täglicher RSI: 78 und negativ divergent. Vom höchsten Niveau seit Februar 2016 gesunken, was der negativ divergenten Spitze im darauffolgenden Juli vorausging.
  • Wöchentlicher RSI: 83, der höchste RSI seit der Spitze im August 2011 bei 85.
  • Monatlicher RSI: 73, ebenfalls der höchste Stand seit August 2011.


Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"