Suche
 

Doug Casey: Der verstörende Trend, Ersparnisse zu versteuern und Bargeld zu eliminieren

06.04.2020
International Man: Beginnen wir mit den Grundlagen. Was genau sind Negativzinsen? Könnten sie an einem freien Markt ohne staatliches Eingreifen existieren?

Doug Casey: Aktuell bieten mehr als 17 Billionen Dollar Anleihen und eine Vielzahl von Bankkonten - vor allem in Europa - Negativzinsen. Es ist etwas, das nur in einer verdrehten Welt existieren kann. Etwas, das in einer normalen Welt eine kosmische Unmöglichkeit ist. Das entspricht vor allem der Wahrheit, da der Großteil der weltweiten Banken aus Zombies besteht - sie sind bankrott. Reservebankwesen - was nur in einer Welt möglich ist, in der Zentralbanken die Geldmenge kontrollieren - ist im Wesentlichen unvertretbar.

Die Wirtschaft ist hochverschuldet. Wenn sich die Dinge verlangsamen - wie es aktuell aufgrund der Hysterie um den Virus der Fall ist - dann werden eine Menge Kredite in Zahlungsverzug geraten. Doch nicht aufgrund des Virus an sich. Der Coronavirus ist nur die Nadel, die die Blase zum Platzen brachte.

Negativzinsen sind ein politisches Phänomen, kein Marktphänomen. Es ist ziemlich unglaublich, bankrotte Regierungen zu sehen, die Anleihen mit Negativzinsen anbieten. Das ist es, was als ertragsfreies Risiko bezeichnet wurde.

Die gesamte Finanzwelt befindet sich in einer Blase, da Billionen Währungseinheiten seit der Krise 2008 erschaffen wurden. Die Anleihen befinden sich in einer Hyperblase - der schlimmste Ort, an dem man sich befinden kann. Sie sind ein dreifaches Risiko für das Kapital - Zinsrisiko, Währungsrisiko und Zahlungsausfallrisiko. Und Negativzinsen sind wahrhaft ein ertragsfreies Risiko.

Negativzinsen werden von Regierungen und Zentralbanken aus mehreren Gründen durchgesetzt. Zum einen sind Regierungen so hochverschuldet, dass sie es sich nicht leisten können, tatsächliche marktbasierte Zinsen zu zahlen.

Wenn die US-Regierung beispielsweise nur 6% - historisch betrachtet ein eher normaler Zinssatz - auf ihre Schulden in Höhe von 23 Billionen Dollar zahlen würde, wären dies 1,5 Billionen Dollar Zinsen im Jahr. Das alleine würde das aktuelle Jahresdefizit mehr als verdoppeln.

Das ist ein Grund dafür, warum Regierungen Negativzinsen mögen: Es versteckt ihre Insolvenz. Sie leben mit geliehenem Geld. Steuereinnahmen sind nicht annähernd genug, um ihre Ausgaben zu finanzieren - nicht zu vergessen, dass die Ausgaben in die Höhe schnellen werden, während ihre Einnahmen für die absehbare Zukunft einbrechen.

Ein weiterer Grund, warum Regierungen Negativzinsen mögen, ist die Tatsache, dass sie die Leute dazu ermutigen, zu konsumieren anstatt zu sparen - was ebenfalls in eine verkehrte Welt gehört. Die einzige Möglichkeit, wie Sie Reichtum aufbauen können, besteht darin, mehr zu produzieren als man ausgibt und die Differenz zu sparen. Das Problem in der heutigen Welt ist es, dass sich die Währung auf einem Bankkonto befindet. Wenn die Währung an Wert verliert, während die Negativzinsen simultan die Anzahl der Einheiten reduzieren, werden die Ersparnisse sinken.

Wenn Sie für das Sparen betraft werden, dann werden Sie dies weniger tun. Sie werden rausgehen und Ihr Geld für ein größeres Haus, ein neues Auto oder vielleicht eine wilde Party ausgeben. Das ist ein Grund dafür, warum sich Drittweltländer niemals von selbst weiterentwickeln. Ihre Währungen sind instabil, wertlos und die Mühe nicht wert, von Leuten gespart zu werden. Also entwickeln sie niemals eine Kapitalbasis. Das ist der Grund, warum arme Leute mit schlechten Gewohnheiten arm bleiben.

Aus jeder wirtschaftlichen Perspektive betrachtet, sind Negativzinsen pure Zerstörung. Sie machen für vernünftige Sparer alles schlimmer und verbessern die Lage für lasterhafte Kreditnehmer. Doch Gelddruckerei und Zinssenkungen sind die einzigen Dinge, die die Zentralbanken tun können, um deflationäre Zusammenbrüche zu vermeiden. Ihre Maßnahmen werden die große Depression nur vertiefen und verlängern.


International Man: Exakt. Indem Regierungsgewalt verwendet wird, um Bedingungen für Negativzinsen zu schaffen, signalisieren Zentralbanken, dass die Geldkosten weniger als nichts betragen. Sie stehlen tatsächlich den Reichtum der Zukunft.

Doug Casey: Das ist richtig. Die Leute müssen realisieren, dass die Regierung nicht "Wir, die Menschen" repräsentiert. Die Regierung ist eine diskrete Entität, so abgekapselt von der Gesellschaft wie General Motors, General Electric oder Google. Sie hat ihre eigenen Interessen. Es gibt kein "Uns", das davon profitiert.

Die Regierung ist ein Parasit, nicht unser Freund. Propaganda veranlasste die Leute zu dem Glauben, dass sie notwendig sei. Viele Menschen lieben die Regierung jedoch, weil sie ihnen kostenlose Dinge gibt, die sie einigen Wählern nahm und anderen gab.


International Man: Präsident Trump hat wiederholt zu Negativzinsen aufgerufen. Denken Sie, dass es in den USA Negativzinsen geben wird?

Doug Casey: Alles ist möglich, da die US-Regierung mit dem Rücken zur Wand steht. Schlimmer noch ist, dass die Leute selbst glauben, dass die Regierung eine Art magisches Füllhorn ist. Sie wollen, dass "sie etwas tut."

Und sie ist fähig absolut alles zu tun. Warum? Die Leute, die von der US-Regierung und der Fed eingestellt wurden, glauben dieses keynesianisches Gelaber tatsächlich. Es ist eine weltliche Religion für sie.

Außerdem ist Trump selbst ein echter wirtschaftlicher Dummkopf. Lassen Sie mich jedoch schnell anführen, dass das Gute an Trump ist, dass er ein kultureller Konservativer ist. Deshalb erhält er so starke Unterstützung von den republikanischen Staaten. Ich halte das für in Ordnung, doch aus wirtschaftlicher Sicht ist er gefährlich. Er ist autoritär, mit einem Funken von Megalomanie, und ist zu allem fähig. An diesem Punkt ist in diesem Land alles möglich. Nicht zuletzt, weil Boobus Americanus eine "starke Führung" zu wollen scheint.


International Man: Da Negativzinsen nur aufgrund staatlichen Eingreifens existieren können, sind sie nur ein Euphemismus für eine Steuer auf Ersparnisse. Welche Auswirkungen wird das auf die Wirtschaft haben, wenn von Ersparnisse und Kapitalbildungen abgeraten wird?

Doug Casey: Je länger dies anhält, desto früher werden Länder, die Negativzinsen haben, wie Drittweltländer aussehen. Einer der Gründe, warum Drittweltländer so rückständig sind, ist die Tatsache, dass sie kein inländisches Kapital verfügen. Warum nicht? Weil sie keine inländischen Ersparnisse besitzen. Und es braucht Kapital, um Dinge zu bauen.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"