Suche
 

Ein Impfstoff kommt, verkaufen Sie Ihr Gold und Silber!

27.11.2020  |  Jeff Clark
- Seite 3 -
6. Marktblasen

Open in new window

Weltaktienmärkte befinden sich nun auf Rekordhochs. Der IWF gab kleinlaut zu, dass "erhöhte Assetpreise" auf eine fehlende Verbindung zur Realwirtschaft sowie eine mögliche Bedrohung für die Finanzstabilität hindeuten." Wohnimmobilien sind besonders anfällig: Arbeitslosigkeit nimmt zu, persönliches Einkommen fällt, verpasste Hypotheken- und Mietzahlungen nehmen zu, Kreditkartenverwendung für Hypotheken/Mieten nimmt zu und Zahlungsausfälle von Vermietern steigen. Kommerzielle Immobilien stehen auf wackeligen Beinen, wobei die US-Banken auf Verlusten von 2 Billionen Dollar in Krediten sitzen.


7. Neues Gold- & Silberangebot

Open in new window

Die meisten Analysten der Branche stimmen zu, dass neues Minenangebot für Gold und Silber dramatisch fallen wird; ein wichtiger Trend, da etwa zwei Drittel aller Bullionkäufe aus dem jährlichen, neuen Minenangebot stammen. Silber ist besonders anfällig. Der einzige Weg, dieses Dilemma zu lösen, ist ein höherer Preis, der marginale Lagerstätten wirtschaftlich macht. Mike Maloneys Bezeichnungen "Unobtainium" und "Unaffordium" werden Realität für die meisten Kleinanleger werden, wenn die Nachfrage steigt und die Angebotsknappheit schlimmer wird.

Können Sie das lesen und ernsthaft schlussfolgern, dass ein Impfstoff das Ende des Bedürfnisses für Gold und Silber signalisiert? Kaum. Selbst wenn Sie meiner Risikoeinschätzung widersprechen oder glauben, dass wir einigen entkommen können, so ist es dennoch schwer, sich ein Szenario auszudenken, in dem sich mehrere von ihnen - wenn nicht alle - abspielen und die Metallpreise deutlich höher befördern. Ein Impfstoff kann weder strukturellen, wirtschaftlichen Schaden, noch massiven, geldpolitischen Missbrauch ausradieren. Und wie Mike Maloney kürzlich meinte, gibt es keinen Impfstoff für die kommende Bankenkrise.


Investmentstrategie

Impfstoffneuigkeiten werden uns Bullioninvestoren tatsächlich einen Gefallen erweisen. Und ich plane, daraus einen Vorteil zu schlagen...

• Die Impfstoff-Euphorie wird wahrscheinlich eine letzte große Kaufgelegenheit für Gold und Silber verursachen, bevor sich das Große Ganze/die makroökonomischen Faktoren zeigen.

Diese Faktoren drehen sich größtenteils um die Abhängigkeit, die Märkte und Wirtschaften von zunehmend lockerer Geldpolitik entwickelt haben - und die absolute Notwendigkeit, dass diese Politik weitergeführt wird. Tatsächlich ist das Ganze sogar noch größer:

• Die Notwendigkeit, weiterhin physisches Gold und Silber zu erwerben, wird bestehen bleiben, bis ein neues Währungssystem eingeführt wurde.

Das ist der Anfang vom Ende des aktuellen Fiatgeldsystems. Wir werden nicht aufhören, Gold und Silber zu kaufen, bis eine solide, geldpolitische Struktur etabliert wurde. Das macht jeden Selloff der Metalle zu einer Kaufgelegenheit. Vielleicht sogar zur letzten. Ich ermutige Sie dazu, sicherzustellen, dass Sie eine ausreichende Absicherung besitzen, bevor sich die Katalysatoren entzünden.


© Jeff Clark



Dieser Artikel wurde am 23.11.2020 auf www.goldsilver.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"