Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

25 Jahre danach: Wäre heute eine Rettung des Welt-Finanzsystems möglich?

18.01.2005  |  Peter Boehringer
Vor ganz genau 25 Jahren stand das westliche Finanzsystem vor einem offen drohenden Kollaps. Am 18. Januar 1980 erreichte der Preis der Feinunze Gold 850 US-Dollar. Das System wurde damals durch nicht wiederholbare Maßnahmen und einmalige Ereignisse noch einmal gerettet. Aufgeklärte Anleger wissen jedoch um die langfristig nicht haltbaren Verwerfungen eines Finanzsystems, das keinen (Gold-)Anker mehr besitzt. Wir werden uns im Folgenden an Antworten auf die wichtige Frage wagen, wann und wie das in dieser Form beispiellose Papiergeldexperiment, in dem sich die Welt seit 1971 befindet, enden muss.

Dieser Frage kann man sich nur mit etwas geldtheoretischem und geschichtlichem Hintergrundwissen nähern, so dass wir wie folgt vorgehen:

  • 1. Was ist das (weitgehend unverstandene) Wesen des Geldes?
  • 2. Wie konnte unser Geld im 20. Jahrhundert so degenerieren?
  • 3. Warum ist Deflation eigentlich positiv?
  • 4. Warum wird das Welt-Geldsystem nicht noch einmal wie 1980-1999 vor Inflation gerettet werden?
  • 5. Welche Grenzen des Wahnsinns gibt es und wann werden sie erreicht?
  • 6. Warum ist das alles so schlimm?
  • 7. Ist eine Rettung möglich? Was nun?



Download des Artikels: PBVV Finanzbrief - Januar 2005, 16 Seiten (845 kB)



» Forumsbeiträge zu diesem Artikel



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!