Lexikon

Bullionbanken

Bullionbanken sind jene Banken, die für Gold und Silber an der LBMA (London Bullion Market Association) in London in einem täglichen Kursfeststellungsverfahren, dem sogenannten Goldfixing bzw. Silberfixing, festlegen.

Die LBMA ist ein außerbörslicher Handelsplatz (englisch: Over-The-Counter, OTC), der seit 1919 der Weltmarktpreis für Gold und seit 1897 der Weltmarktpreis für Silber taxiert.

Zu den Bullionbanken zählen, die:

  • Barclays Bank Plc
  • The Bank Nova Scotia-ScotiaMocatta
  • Deutschen Bank AG, London Branch
  • HSBC Bank USA  National Association, London Branch
  • JPMorgan Chase Bank
  • UBS AG

Als Market Maker für die LBMA sind u.a. aktiv: Goldman Sachs, Merril Lynch, Société Générale, Credit Suisse


Kategorie: Wirtschaft
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Die New York Mercantile Exchange (NYMEX) ist die weltgrößte Warenterminbörse. Sie befindet sich in New York, USA. Zuvor bestand die NYMEX aus zwei Gesellschaften, der New York Mercantile Exchange und der New York Commodities Exchange (COMEX), die seit 1994 zu einer Gesellschaft verschmolzen sind. 2008 wurde die Börse von der CME Group [...]
    Kategorie: Organisationen

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"