Lexikon

Genussrechte

Ein Genussrecht ist ein schuldrechtliches Kapitalüberlassungsverhältnis. Mit dem Abschluss des Genussrechtsvertrages verpflichtet sich der Genussrechtsinhaber, dem Genussrechtsemittenten das Genussrechtskapital zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug werden dem Genussrechtsinhaber Vermögensrechte gewährt, die in der Regel auch Gesellschaftern des Emittenten zustehen, wie z. B. eine gewinnabhängige Vergütung, eine Beteiligung am Liquidationserlös oder Optionsrechte.


Referenz: Wikipedia.org
Kategorie: Wirtschaft

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Stempelglanz (Abkürzung: "st", "stgl.", Englisch: "BU" für Brillant Uncirculated ) ist eine Bezeichung für den Erhaltungsgrad einer Münze. Unter den Begriff fallen jene Münzen, die mit bloßem Auge keine sichtbaren Fehler aufweisen. Allerdings gibt es in der Praxis fast keine derartigen Münzen, die diesen Erhaltungszustand auch tatsächlich [...]
    Kategorie: Münzen

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"