Lexikon

Orderbuch

In einem Orderbuch werden alle aktuellen und offenen Kauf- und Verkaufsaufträge gesammelt. Auf Basis dieser Auftragslage ermittelt der Skontroführer den Börsenkurs.

Heutzutage werden Orderbücher in elektronischer Form geführt und sind entweder nur einem bestimmten Personenkreis oder für alle Handelsteilnehmer einsehbar (offenes Orderbuch).

Angelehnt an den Skontroführer, der früher der Kursmakler war, wird das Orderbuch fachmännisch auch als Skontro bezeichnet.


Kategorie: Wirtschaft
Diesen Eintrag Bookmarken: 

Aktuellste Einträge
Populäre Einträge
Zufälliger Begriff
  • Eine Prägestätte ist eine Einrichtung, in der Blechteile verformt bzw. geprägt werden. In der Numismatik steht der Begriff für die Kurzform einer Münzprägestätte bzw. Münzprägeanstalt.In einer Prägestätte werden Umlauf-, Gedenk-, Sammler- oder Anlagemünzen im Auftrag eines Staates hergestellt. Für Firmen oder Privatpersonen werden darüber hinaus [...]
    Kategorie: Münzen

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"