Libertad in Silber (1982-1991)

Libertad in Silber

Mexiko
1982 - 1991
Silber
999
1 oz
gleichbleibend
DE: Differenzbesteuert, AT: 20 %, CH: 8 %
k.A.
Seit vielen Jahren gehört Mexiko zu jenen Ländern, die einen hohen Anteil an der jährlichen weltweiten Silberförderung beisteuern. Daher verwundert es kaum, dass die Zentralbank Mexikos, die Banco de Mexico, der Münzprägestätte Casa de Moneda de México den Auftrag erteilte, den Libertad auch in Silber zu prägen.

Ein Jahr nach dem Gold-Libertad erschien 1982 der erste Libertad in Silber. Dank seiner 999er Feinheit ist er die weltweit erste Anlagemünze, die diese Bezeichnung tragen darf. Alle zuvor geprägten Silbermünzen konnten diese hohe Feinheit und weitere Charakteristiken einer Bullionmünzen nicht aufweisen.

Das Libertad-Motiv in Silber ist identisch mit dem des goldenen Libertads, der es wiederum von der 50-Peso-Goldmünze übernahm. Im Laufe der Jahre wurde das Design modifiziert und die Prägequalität erhöht. Das erste Motiv wurde bis 1991 geprägt, danach von 1991-1995 ein leicht modifiziertes Design. Im Jahr 1996 erschien das bis heute aktuelle Münzmotiv, welches u.a. auch am größeren Durchmesser erkennbar ist.

Das Motiv der mexikanischen Silbermünze, das gleichzeitig als Namensgeber fungierte, zeigt die Siegesgöttin Victoria, die für die vergöttlichte Personifikation des Sieges und für die Freiheit (spanisch: "libertad") steht. Mit der rechten Hand hält sie einen Lorbeerkranz in die Höhe. Im Gegensatz zur dritten Version steht die als engelhafte Figur dargestellte Victoria auf keinem Sockel. Unterhalb der linken Hand ist ein M mit Punkt/Kreis zu erkennen, welches das Zeichen für die Münzprägestätte Casa de Moneda de México ist.

Die Silhouetten der beiden Vulkane "Iztaccíhuatl" und "Popocatépetl" sind im Hintergrund zu sehen. Oberhalb der Berge links und rechts steht die Inschrift "1 Onza Plata Pura" (übersetzt: "1 Feinunze Silber"). Ist das Wort "onza" komplett in Kleinbuchstaben geschrieben, handelt es sich um die erste Version, ist es jedoch in Großbuchstaben "ONZA" geschrieben, dann handelt es sich um die zweite Version, die von 1992 bis 1995 geprägt wurde.

Unten in der Rundschrift ist das Prägejahr, das Herkunftsland "Mexiko" sowie die Feinheitsangabe in Form von "Ley .999" angegeben. Letztere wird je nach Jahrgang mal mit und mal ohne Punkt geschrieben. Der Münzrand ist auf beiden Seiten komplett mit einem Zierband versehen, das an ein geometrisches Stufenmuster erinnert.

Auf der anderen Münzseite ist das Staatswappen Mexikos abgebildet. Es zeigt einen auf einem Kaktus sitzenden Adler, der mit der rechten Kralle und dem Schnabel eine Schlange festhält. Das Ganze ist umgeben von einem Eichen- und einem Lorbeerzweig sowie der Rundschrift "Estados Unidos Mexicanos" ("Vereinigte Mexikanische Staaten").

Die Gestaltung der Münzränder der ersten Reihe fiel unterschiedlich aus. Bis 1989 trug sie die Inschrift "Independencia y Libertad" ("Unabhängigkeit und Freiheit"), danach war der Rand geriffelt. Allerdings gab es einmalig auch eine glatte Version (teils im Jahr 1988).

Als einzige Silber-Bullionmünze besitzt die Libertad keinen aufgeprägten Nennwert, dennoch stellt die Münze per Gesetz ein offizielles Zahlungsmittel in Mexiko dar. Ähnlich dem Krügerrand ist der variable Nennwert an den täglichen Silberpreis pro Unze (Londoner Fixingskurs) gekoppelt, der in die Landeswährung umgerechnet wird.

Die jährlich Auflagen des Libertads, die es von 1982 bis 1991 nur als 1-Unze-Stück gab, lagen meist bei knapp über 1 Million Stück, nur 1985 waren es über 2 Millionen, 1987 dagegen lediglich 500.000. Wenn Libertads in Stempelglanz-Ausführung von den Händlern angeboten werden, liegen die Preisaufschläge auf normalem Niveau.

Die Libertad-Silbermünze wurden teilweise auch in Proof-Qualität ("Polierte Platte") herausgegeben. Diese, wie auch die ab 1992 geprägte präkolumbianische Münzreihe in Silber, sind in die Rubrik der Sammlermünzen einzustufen.

Eckdaten der ersten Libertad-Silbermünzen

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1 oz variabel Libertad in Silber 1982 - 1991 geprägt 999 31,103 g Ø 36,00 x 3,60 mm

Produzent
  • Dreieinhalb Jahrhunderte lang waren die Gold- und Silbermünzen der mexikanischen Münze die Grundlage des Währungssystems des Landes, bis im 20. Jahrhundert die Produktion von Kurs-, Anlage- und Sammlermünzen begann. Seit 1983 findet die Herstellung der Münzen in San Luis Potosi statt, Hauptsitz der Casa de Moneda ist jedoch im Museo Nacional de las Culturas.
    Staatliche Münzprägestätte, Mexiko


Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"