American Buffalo

© United States Mint
0

American Buffalo

USA
ab 2006
Gold
9999
1 oz
gleichbleibend
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Seit 1986 werden die American-Eagle-Goldmünzen mit einer Feinheit von 916,6 (= 22 Karat) geprägt. Der Markt forderte seit längerer Zeit eine Anlagemünze mit einer 999,9-Feinheit. Die United States Mint kam dieser Forderung im Juni 2006 nach und präsentierte mit dem "Buffalo" die erste 24-Karat-Goldanlagemünze der USA.

Das Motiv ist identisch mit der erstmalig 1913 erschienen Nickelmünze "Indian Head" im Nennwert von 5 Cent. Das damalige Motiv schuf James Earle Fraser, der ein Schüler von Augustus Saint-Gaudens (1848-1907) war.

Das Indianer-Porträt geht auf drei (!) Persönlichkeiten zurück. Zwei Indianer sind namentlich als "Chief Iron Tail" und "Chief Two Moons" bekannt, über den dritten herrscht Unklarheit. Es könnte sich um "Chief John Big Tree" oder "John Two Guns" handeln.

Um das Bildnis sind das jeweilige Prägejahr, das Wort "Liberty" ("Freiheit") der Anfangsbuchstabe "F" für James Earle Fraser und der ein Münzzeichen "W" für West Point (Proof-Ausgabe) zu finden.

Das umseitige Motiv zeigt einen amerikanischen Bison, auf einem grasbewachsenden Hügel stehend. Als Münzvorlage diente Earle Fraser allerdings ein Tier im New Yorker Zoo, da die in der nordamerikanischen Prärie lebenden Tiere zur damaligen Zeit vom Aussterben bedroht waren.

(Anmerkung: Der europäische Vertreter ist der Wisent, die afrikanischen und asiatischen Arten nennt man Büffel. Umgangssprachlich wurden die Bisons zur damaligen Zeit im englischen als Buffalo (zu deutsch: Büffel) bezeichnet.)

Oberhalb des abgebildeten Bison ist das Ausgabeland "United States of America" und der Spruch "E pluribus unum" (lateinisch, frei übersetzt: Aus vielen eines) zu finden. Die Inschrift "In God we trust" ("Wir vertrauen in Gott") verweist auf den nationalen Wahlspruch des Landes. Der Nennwert von "$ 50" (Amerikanische Dollar), die .9999 Feinheit und die Metallart "Fine Gold" ergänzen die Münzangaben. Der Münzrad ist geriffelt.

Die Buffalo-Goldmünze wird seit dem ersten Prägejahr nur als 1-Unzen-Stück und nur als Goldanlagemünze geprägt. Trotz ihrer 24 Karat lag bis dato die jährliche Auflage rund 2/3 unter dem der American Eagle Goldmünze, welches dem höheren Bekanntheitsgrad geschuldet ist. Verpackt sind die Goldmünzen in vakuumdichter Noppenfolie, ab dem Prägejahr 2016 in Plastikröhrchen (Tubes). In Deutschland ist der American Buffalo nicht in jedem Produktsortiment eines Anbieters zu finden und falls doch, ist die Goldmünze mit einem höheren Aufpreis behaftet.

Für den anspruchsvollen Sammler erscheint die "American Buffalo"-Münze auch in "Polierter Platte"-Ausführung. Das gleich bleibende Motiv ist identisch, die Auflage ist jedoch auf max. 300.000 Exemplare begrenzt. In den zurückliegenden Jahren pendelten die Auflagen der Proof-Münzen zwischen 7.803 Stück (2008) und 58.998 Stück (2007), wobei im ersten Prägejahr stolze 246.267 Goldmünzen geprägt wurden. Im Jahr 2008 gab es bis dato (Stand: 6/2016) einmalig einen 4er Satz (7.803 Stück), der aus einer 1/10, 1/4, 1/2 und 1oz Bestand. Darüber hinaus wurden einmalig kleiner Proof-Einzelmünzen angepoten: 1/2oz (4.366 St.), 1/4oz (5.322 St.) und 1/10 oz (11.081 St.)

Mit gleicher Bezeichnung gibt es in den USA auch eine 1-oz-Silbermünze (.999), die jedoch eine rechteckige Form aufweist.

Eckdaten der American Buffalo Goldmünze

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1 oz 50,00 US$ American Buffalo ab 2006 geprägt 9999 31,103 g Ø 32,70 mm x 2,95 mm

Durchschnittliche Kauf- & Verkaufspreise

Fein Name Metall Ø Ankauf Ø Verkauf +/- Hoch / Tief H* Alarm Chart T&S
1 oz American Buffalo Gold 1.315,15 € 1.409,41 € 1,60 € 0,11 % 1.409,41 - 1.407,53 4 - 8

Stand: 13.11.2019, 06:20:01 Uhr

*) Anzahl der Händler, deren Daten in die Ermittlung des Durchschnittspreises eingeflossen sind. (z.B.: "4-8" = 4 Ankaufs- bzw. 8 Verkaufspreise)

Produzent
  • Die United States Mint ist eine Bundesbehörde der Vereinigten Staaten, die überwiegend für die Prägung und Ausgabe der amerikanischen Währung, dem US-Dollar, zuständig ist. Heute ist der Dienstsitz der United States Mint in Washington, D.C.. Die US-Mint prägt neben den regulären Umlaufmünzen auch Medaillen sowie Gedenk- & Anlagemünzen.
    Staatliche Münzprägestätte, USA


Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"