United States Mint

Die United States Mint ist eine Bundesbehörde der Vereinigten Staaten, die überwiegend für die Prägung und Ausgabe der amerikanischen Währung, dem US-Dollar, zuständig ist.

Die Gründung einer nationalen Münzpägestätte war im April 1792 nach der Verabschiedung des "The Coinage Act" durch den Kongress möglich geworden. Gleichzeitig wurde neben der Einrichtung einer Prägestätte auch der Gebäudebau in der damaligen Landeshauptstadt Philadelphia beschlossen.

Heute ist der Dienstsitz der United States Mint in Washington, D.C., der Hauptstadt und zugleich dem Regierungssitz der Vereinigten Staaten. Es existieren Niederlassungen in Philadelphia (Pennsylvania), Denver (Colorado), San Francisco (Kalifornien) und West Point (New York). Die US-Mint prägt neben den regulären Umlaufmünzen auch Medaillen sowie Gedenk- & Anlagemünzen. Zudem ist sie für die sichere Aufbewahrung der Silber- und Goldreserven der Vereinigten Staaten verantwortlich.

Die 1988 gegründete und somit jüngste Niederlassung West Point Mint (Prägestättezeichen: "W") ist heute die landesweit einzige Prägestätte für die "American Eagle" Anlagemünzen in Gold-, Silber- und Platin. Gleiches gilt für die erstmalig 2006 geprägte American Buffalo Bullionmünze, die die erste 24-Karat-Goldmünze der USA darstellt.

Zu den historischen Umlaufmünzen zählen die fünf Münzgrößen der teils bis 1933 geprägten Goldeagles. Nach dem im selben Jahr verhängten Goldverbot blieb Silber als einziges Edelmetall in Münzform übrig. Nach der Einstellung des Morgan Dollar (1921) bzw. des Peace Dollar (1935) wurde nur noch der halbe Silberdollar Walking Liberty Half Dollar bis 1947 geprägt.
Staatliche Münzprägestätte, USA


Produkte
  • Gold


  • Silber


  • Platin


  • Palladium


Standorte


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"