American Gold Eagle

© United States Mint
0 1

American Gold Eagle

USA
ab 1986
Gold
916,66
1 oz, 1/2 oz, 1/4 oz, 1/10 oz
gleichbleibend
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Die "American Eagle"-Anlagemünze erblickte relativ spät das Licht der Welt. In Nordamerika war es nach dem Maple Leaf (1979) und dem Libertad (1981) die Nummer 3. International belegt sie Platz 6, gleichauf mit dem Nugget (1986), aber damals schon hinter den Chinesen mit dem Panda (1982) und der Nr. 1, dem Krügerrand (1967).

Als Wappenvogel der USA war der Weißkopfseeadler (engl.: American Eagle bzw. Bald Eagle) in den letzten 240 Jahren mehrfach auf amerikanischen (Umlauf-)Münzen zu finden. Beispiele dafür waren die 10-Dollar-Goldmünze (1795-1933) und die legendäre 20-Dollar-Münze "Double Eagle" (1907-1933).

Der Weißkopfseeadler (Haliaeetus leucocephalus) ist nach dem Kalifornischen Kondor die größte Greifvogelart Nordamerikas. Seine Flügelspannweite kann bis zu 2,50 m betragen, sein Körpergewicht liegt zwischen 4 bis 6 kg. Markantes Erkennungsmerkmal ist sein weiß gefiederter Kopf und sein Halsbereich. Der in den Vereinigten Staaten seit vielen Jahrzehnten unter Artenschutz stehende Vogel ähnelt sehr dem eurasischen Seeadler.

Das Design des Adlermotivs stammt von Miley Frances Busiek und zeigt einen heran fliegenden Adler. Dieser hält in seinen Krallen einen (Oliven-)Zweig, der den Frieden symbolisieren soll. Im Horst sitzt das kleinere Weibchen und behütet ein Adlerküken.

In der oberen Rundschrift des American Gold Eagle befindet sich die Aufschrift des Ausgabelandes "United States of America" und in der unteren Hälfte das Feingewicht, die Metallart und der jeweilige Nominalwert in Amerikanische Dollar. Im linken Mittelteil befindet sich der Schriftzug "E Pluribus Unum“ (= "aus vielen Eines") und rechts davon "In God We Trust" ("Auf Gott vertrauen wir").

Auf der anderen Münzseite des American Eagle ist die Liberty nach einem Entwurf des berühmten amerikanischen Bildhauers Augustus Saint-Gaudens (1848-1907) abgebildet. Die Freiheitsstatue, das amerikanische Freiheitssymbol, trägt in der rechten Hand eine Fackel, in der linken einen Olivenzweig. Die Strahlen im Hintergrund symbolisieren den Sonnenaufgang. Etwas unscheinbar ist links unten das Kapitol (das amerikanische Parlament) zu erkennen. Die 50 Sterne, die auf die 50 US-Bundesstaaten verweisen, sind in einem nicht durchgehenden Kreis angeordnet.

Das aufgeprägte Ausgabejahr weist eine Besonderheit auf. In den Jahren 1986 bis 1991 erfolgte die Angabe in römischer Schreibweise, danach in arabischen Ziffern. (1986 = MCMLXXXVI, 1987 = MCMLXXXVII, 1988 = MCMLXXXVIII, 1989 = MCMLXXXIX, 1990 = MCMXC, 1991 = MCMXCI)

Die amerikanische Bullionmünze mit einem alljährlich gleich bleibenden Motiv besteht zu 91,66% aus Gold (= 22 Karat). Ihre beiden Legierungsmetalle (5,33% Kupfer und 3% Silber) verleihen der Goldmünze ein dunkleres (leicht rötlicheres) Aussehen sowie eine höhere Härte, die sie unempfindlicher gegenüber äußere Einwirkungen macht. Die weltweite Nachfrage nach einer 24-Karat-Goldmünze veranlasste die United States Mint genau 20 Jahre nach der Erstausgabe eine zweite Goldanlagemünze, den American Buffalo, aufzulegen.

Im Erstausgabejahr 1986 wurden von der American Gold Eagle 1,3 Millionen 1-Unzen-Stücke geprägt bei einer Gesamtanzahl (alle vier Größen) von 1,7 Mio. Unzen. Zwei Jahre später halbierte sich die Auflage und fand mit nur 204.000 (1-oz-) Stück bei 253.000 Gesamtunzen im Jahr 1991 das vorläufige Tief. 1998 überschritt die Auflage erstmals wieder die Millionengrenze.

Die United States Mint gibt unter gleichem Namen, aber mit einem anderen Motiv, Anlagemünzen auch in Silber und Platin heraus. Trotz des hohen Materialwertes werden die Goldmünzen ungeschützt, zu mehreren Stück in Tubes, ausgeliefert. Die Popularität des American Gold Eagle ist außerhalb der USA deutlich geringer, was nicht nur an der Vielzahl der Mitwettbewerber liegt, sondern auch am etwas höheren Aufpreis und der 916er Feinheit.

Analog zur Stempelglanz-Version wurden die "Polierte Platte"-Münzen in allen vier Stückelungen (1, 1/2, 1/4 und 1/10 oz) geprägt. Zusätzlich gibt es noch eine "Uncirculated" Ausführung, die beide zur Unterscheidung ein Mint Mark der jeweiligen Prägestätte unter dem Datum tragen. In aller Regel ist es ein "W", welches für die West Point Mint steht. Vereinzelt gab es noch ein "P" für Philadelphia.

Eckdaten der American Eagle Goldmünzen

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1/10 oz 5,00 US$ American Gold Eagle ab 1986 geprägt 916,66 3,39 g Ø 16,50 x 1,26 mm
1/4 oz 10,00 US$ American Gold Eagle ab 1996 geprägt 916,66 8,48 g Ø 22,00 x 1,79 mm
1/2 oz 25,00 US$ American Gold Eagle ab 1996 geprägt 916,66 16,97 g Ø 27,00 x 2,15 mm
1 oz 50,00 US$ American Gold Eagle ab 1986 geprägt 916,66 33,93 g Ø 32,70 x 2,87 mm

Durchschnittliche Kauf- & Verkaufspreise

Fein Name Metall Ø Ankauf Ø Verkauf +/- Hoch / Tief H* Alarm Chart T&S
1/10 oz American Gold Eagle Gold 134,09 € 157,80 € 0,14 € 0,09 % 158,31 - 157,39 4 - 7
1/4 oz American Gold Eagle Gold 334,48 € 369,76 € 0,42 € 0,11 % 371,05 - 368,43 4 - 6
1/2 oz American Gold Eagle Gold 668,46 € 727,60 € 0,82 € 0,11 % 729,72 - 725,40 4 - 7
1 oz American Gold Eagle Gold 1.334,24 € 1.406,23 € 1,58 € 0,11 % 1.410,12 - 1.401,79 4 - 7

Stand: 16.10.2019, 18:50:01 Uhr

*) Anzahl der Händler, deren Daten in die Ermittlung des Durchschnittspreises eingeflossen sind. (z.B.: "4-8" = 4 Ankaufs- bzw. 8 Verkaufspreise)

Produzent
  • Die United States Mint ist eine Bundesbehörde der Vereinigten Staaten, die überwiegend für die Prägung und Ausgabe der amerikanischen Währung, dem US-Dollar, zuständig ist. Heute ist der Dienstsitz der United States Mint in Washington, D.C.. Die US-Mint prägt neben den regulären Umlaufmünzen auch Medaillen sowie Gedenk- & Anlagemünzen.
    Staatliche Münzprägestätte, USA


Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"