Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold und Silber - Jetzt müssen Sie sich bereit halten!

16.06.2017  |  Philip Hopf
Und sie wurden wieder getroffen. Die Zielbereiche in Gold sowie in Silber sind nun deutlich und wie von uns seit Wochen antizipiert erreicht worden. Ich hatte die Korrektur bereits ende Mai angekündigt und damit 2 Wochen zu früh. Von drei klar Permabullischen Analysten der Marke “Gold steigt bald auf 10,000 $“ bekam ich teils höhnische E-mails. Frei nach dem Motto: Jetzt liegen Sie auch mal daneben und kündigen eine Korrektur an wenn wir uns voll im Bullenmodus befinden.

Es sind die gleichen Herren welche seit 2011, dem Start des massiven Bärenmarktes in den Edelmetallen, über Jahre von gigantischen Superrallyes sprachen, die quasi um die Ecke standen. Von Märkten die bald explodieren würden.

Von Inflation die klar bullisch für die Metalle sei.

Von Kriegen (Ukraine, Libyen, Syrien) welche die Menschen ins Gold und Silber treiben.

Sie erzählten die Märchen von Geldschwemmen der FED und EZB welche die Metalle steigen lassen MÜSSEN!

Jetzt ist die Zeit um in Minenwerte zu investieren, erzählten Sie noch 2012, 2013 und dann 2014.

Wir standen mit unseren ständigen rufen nach weiter stark fallenden Preisen und Short Tradingbereichen alleine auf weiter Flur.

Was ist davon geblieben?

Silber viel um deutlich mehr als 60% Gold um 40%, vielen Minenwerte vielen ins Bodenlose oder wurden gleich ganz ausgelöscht und damit auch das Geld derer welche in Sie investiert hatten.

Nichts als verbrannte Erde wurde hinterlassen.

Die Altersvorsorge vieler Investoren hatte sich in Luft aufgelöst.

Heute treten einige der größten Geldvernichter sogar wieder im Fernsehen auf und verbreiten Ihre Weisheiten.

So als ob nichts geschähen wäre.

Das funktioniert nur weil die Menschen unglaublich schnell vergessen, genau das wissen die entsprechenden Meinungsbildner nur zu genau.

Wir hatten unsere Langfristigen Zielbereiche für die Korrektur 2 Jahre bevor sie angelaufen wurden im Chart hinterlegt. Diese wurden jeweils exakt angelaufen, was an sich für viele schon ein Ding der Unmöglichkeit darstellt, da man nach Meinung von Fundamentalanalysten nicht in die Zukunft blicken kann. In den Langfrist Charts können Sie meine Aussagen zu den getroffenen Bodenbereichen nachprüfen.

Open in new window

Open in new window

Was ich abschließend zum Ausdruck bringen möchte ist; dass Sie sich genau Anschauen sollten welchen “Track Record“ (langfristige Performance) die Analysten haben, auf Jahre zurück, auf deren Aussagen Sie Ihre Altersvorsorge oder Ihr erspartes setzen. Im Bullenmarkt kann jeder blinde ankündigen die preise steigen und er wird langfristig recht behalten.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!