Suche
 

Uran-Comeback in vollem Gang

23.12.2017  |  Uli Pfauntsch
Uranium Energy CEO, Amir Adnani, zu den Kürzungen: "Dies ist massiv"!

Gerado Del Real, Autor von Resource Stock Digest, veröffentlichte zuletzt ein Interview mit Amir Adnani zu den Produktionskürzungen von Kazatomprom.

Open in new window
Uranium Energy 6 Monate: Seit 1. November konnte sich die Aktie glatt verdoppeln und ist damit Performance-Spitzenreiter im Uransektor.


Gerade Del Real: Es war etwa eine Woche her, als wir über die Cameco-Nachrichten und die Produktionskürzungen sprachen, die im Januar 2018 beginnen sollten. Wir sprachen über die Auswirkungen auf den Markt, und wie wir hofften, dass dies einige der Marktführer dazu inspirieren würde, sich den Produktionskürzungen anzuschließen.

Wir sprachen darüber, wie untragbar Uranpreise bei 20 $, bei 25 $ und offen gesagt auch 35 $ wären, was laut Bericht von Cameco der Preis ist, zu dem sie produzieren. Ich würde gerne Ihre Einsicht bekommen. Beginnen wir mit dieser Nachricht. Was war Ihre erste Reaktion?


Amir Adnani: Überrascht, und ich würde sagen, die meisten Analysten und Leute in der Branche waren in einer sehr positiven Art und Weise überrascht. Nochmals, weit darüber hinaus, was irgendjemand erwartet hat. Wir waren angenehm überrascht, als Cameco am 8. November ankündigte, dass sie McArthur River für 10 Monate schließen würden. Das belief sich auf etwa 15 Millionen Pfund an Produktion oder Angebot, die vom Markt verschwinden werden.

Das wird als groß angesehen und Sie und ich haben in unserem letzten Interview darüber gesprochen. Wir haben darüber gesprochen, wie Bloomberg dies den größten Katalysator für den Sektor seit Fukushima nannte. Diese Ankündigung von Kazatomprom, dem kasachischen Uran-Bergbauunternehmen, ist im Hinblick auf die Stilllegung dreimal länger.

Die Mine McArthur River ist für 10 Monate geschlossen, die Kasachen sprechen von drei Jahren Reduktion der Produktion um 20%. Diese 20% entsprechen etwa 30 Millionen Pfund Produktion, also fast doppelt so viel wie McArthur River in Bezug auf die Stilllegung dort. Das ist massiv. Das war unerwartet. Es ist ein echter Schock für das System, ein Versorgungsschock, und ich weiß, dass ich es mit McArthur River vergleiche, aber tatsächlich bekommen wir beides.

Für uns als Marktteilnehmer und für den Markt ist das weder das eine noch das andere. Beides wird zusammengelegt, um sich im nächsten Jahr auf dem Markt widerzuspiegeln, und Gerardo, dies kommt noch kumulativ zu früheren Kürzungen Anfang des Jahres hinzu. Wenn Sie sich erinnern, begann das Jahr im Januar mit Kürzungen von Kazatomprom, die sie angekündigt haben, und wie wir sehen, hat sich das Thema über das Jahr fortgesetzt.


Gerardo Del Real: Stimme vollkommen zu 100% zu. Ich glaube nicht, dass ich es besser hätte sagen können, und es gibt einen Grund, warum Sie zu den besten vernetzten und einflussreichsten Menschen im Uransektor gehören. Jetzt, für eine kleine Perspektive, habe ich erwähnt, dass diese Preise nicht nachhaltig sind, und ehrlich gesagt, Uranpreise in den niedrigen 30 $ werden nicht nachhaltig sein. Sie sind selbst auf der Stufe von 40 $ kaum tragbar durch Hersteller mit niedrigen Kosten und Low-Impact-Producern wie UEC. Können Sie etwas dazu sagen, Amir, wie haben Sie UEC positioniert, um von einem Turnaround zu profitieren?

Amir Adnani: Ja, sicher. Lassen Sie uns zunächst einmal zurückgehen und für eine Sekunde über den Spotmarkt sprechen. Ich denke tatsächlich, dass wir heute eine stärkere Reaktion auf diese Nachricht sehen könnten als die Reaktion auf die Nachricht von Cameco McArthur River. Wenn wir nur Stück für Stück zurückschauen. Bevor die Nachricht von McArthur River bekannt wurde, lag der Kassakurs bei rund 20 Dollar pro Pfund.

Er erreichte seinen Höhepunkt bei 25,50 $. Dann zog er sich etwas zurück und notierte um 23 Dollar. Dann kam diese Nachricht mit Kazatomprom, und wir konnten bereits sehen, dass der Markt bei ungefähr 26.50 $ schloss. In gewisser Weise haben die Nachrichten von McArthur River dazu beigetragen, den Markt ein wenig zu verjüngen. Dies kommt jetzt noch oben drauf.

Vergessen wir auch nicht, dass die Kasachen in diesem Jahr einen Handelszweig gegründet haben, der Uran am Spotmarkt kaufen könnte. Es ist also sehr interessant zu sehen, dass sie diese Ankündigung angesichts der Tatsache, dass sie jetzt diesen Handelszweig haben, machen. Aber jetzt, um zu Ihrem anderen Punkt zurückzukehren, den Sie gemacht haben, ob es 22 $ oder 25 $ oder 26 $ pro Pfund sind, dieser Preis ist immer noch viel zu niedrig im Vergleich dazu, wo die meisten Projekte produzieren und wo Anreizpreise für neue Minen entwickelt werden.

Wenn man sich also anschaut, warum wir von den beiden großen Produzenten Kazatomprom und Cameco die Marktführerschaft sehen, dann liegt es daran, dass sie mehr als jeder andere erkennen, dass die Kostenkurve einfach nicht ausreicht, um Uran zu diesen niedrigen Preisen zu fördern . Nach Ablauf der langfristigen Verträge sind für diese Produzenten keine Absicherungen zu höheren Preisen mehr verfügbar.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"