Suche
 

Nick Giambruno: Eine gemeinsame Weltwährung

17.05.2019
- Seite 2 -
Der IWF erhöhte seinen Bestand an SDRs als Reaktion auf die Finanzkrise 2008 bis 2009 fast 10 Mal. Das war ein großer Schritt vorwärts zur Etablierung des IWF als eine Weltzentralbank und der SDRs als eine Weltwährung.

Es liegt ein klares Muster vor. Zweifelsohne wird der IWF die nächste Krise dazu verwenden - die sogar noch größer als die letzte sein wird - seine Bedeutsamkeit und die der SDRs weiter auszubauen.


Wie Sie sich vielleicht vorstellen können, kann der normale Bürger die SDRs nicht nutzen ...

Ihre Nachbarn haben keine SDRs in ihren Portemonnaies und das wird sich auch nicht ändern.

Stattdessen werden SDRs primär von Regierungen und supranationalen Organisationen wie der UN, dem IWF und der Weltbank verwendet.

SDRs sind gefährlich. Sie geben der Regierung - in diesem Fall einer weltweiten Regierung - mehr Macht. Sie sind eine Brücke zu einer mächtigen, geldpolitischen Obrigkeit und letztlich zu einer weltweiten Währung.

Irgendwann werden sie wahrscheinlich auch zur Bepreisung wichtiger Rohstoffe wie Gold und Öl verwendet werden und möglicherweise auch als Bilanzwährung großer multinationaler Unternehmen. Fluglinien verwenden SDRs bereits, um einen Teil ihrer Verbindlichkeiten zu denominieren.

Ein Großteil der weltweiten Elite - die Art von Menschen, die sich in Davos, Bilderberg, etc. tummeln - sind große Fans der SDRs.

Mohamed El-Erian, ehemaliger CEO von PIMCO, ist ein großer Befürworter der SDRs. Der berüchtigte George Soros ist ebenfalls großer Fan.

Erwarten Sie, dass SDRs an immer mehr Stellen verwendet werden, während die Globalisten auf deren Verwendung drängen.


Aktuell ist der US-Dollar noch immer primäre Reservewährung weltweit ...


Das ist der Grund, warum Menschen und Geschäfte auf der ganzen Welt US-Dollar annehmen. Jahrzehntelang hatten sie fast keine andere Wahl.

Heute sind Dollar und Staatsschulden die größten Exporte der USA. Die US-Regierung kann von beidem unbegrenzte Mengen aus dem Nichts heraus erschaffen.

Es braucht keine Mühe, US-Dollar zu "drucken", die dann gegen reale Waren wie französischen Wein, italienische Autos, Elektrogeräte aus Korea oder in China produzierte Güter getauscht werden können.

Das schafft eine fast unbegrenzte Nachfrage nach US-Dollar. Und das hilft dabei, die Preisinflation innerhalb der USA auf einem Wert zu halten, der niedriger ist, als er eigentlich sein sollte.

Es ist schwer zu übertreiben, wie stark dieses einzigartige Szenario die USA bereichert. Es ist die Grundlage des US-amerikanischen Finanzsystems.

Die Franzosen bezeichnen dies als "exorbitantes Privileg."


Die SDRs sind schlecht für den US-Dollar ...

Würden die Globalisten ihren Willen bekommen, dann wäre der Dollar nicht länger die primäre Reservewährung der Welt. Das wären dann die SDRs. Und dann würde der IWF und nicht die USA die Vorteile dieses "exorbitanten Privilegs" genießen.

In anderen Worten: Der US-Dollar würde zu einer einfachen inländischen Währung werden, wie der kanadische Dollar oder der mexikanische Peso.

Der Verlust des exorbitanten Privilegs - und all der künstlichen Nachfrage, die es schafft - würde massive Preisinflation für Diejenigen bedeuten, die US-Dollar besitzen. Und da gibt es so ziemlich nichts, was die Amerikaner dagegen tun können.

Wie ich zuvor erwähnt habe, hat der IWF in der Vergangenheit Finanzkrisen dazu verwendet, seine Bedeutsamkeit und die der SDRs zu stärken. Nun befinden wir uns auf dem Weg zu einer Finanzkrise historischen Ausmaßes, sobald die "Alles-Blase" unter Trumps Aufsicht explodiert.

Ehrlich gesagt, wird das die "nächste große Krise" werden. Und ich bin sicher, dass der IWF und die Globalisten diese dazu verwenden werden, ihre Ziele voranzubringen.

Nun, es gibt nur eine Möglichkeit, wie Trump zurückschlagen kann - und davon können Sie profitieren, egal was passiert.


Es gibt nur eine Möglichkeit, wie sich Trump wehren kann ...

Präsident Trump ist der erste moderne Präsident, der sich offen gegen den Globalismus stellt. Diesen hat er mehrfach denunziert.

Ebenso denunzierte er eine Weltwährung: "So etwas wie eine Welthymne, eine Weltwährung oder eine Weltflagge gibt es nicht. Es sind die Vereinigten Staaten von Amerika, die ich repräsentiere."

Trump wird den Top-Status des US-Dollar nicht aufgeben und die Geldpolitik einer Weltzentralbank überlassen. Das wäre als würde man die US-Flagge einholen, die UN-Flagge hissen und dieser salutieren.

Es gibt jedoch nur einen Weg, wie Trump gegen die Globalisten und deren SDR-Plan vorgehen kann: der Dollar muss wieder auf irgendeine Weise mit Gold gedeckt werden.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"