Suche
 

Nick Giambruno: Eine gemeinsame Weltwährung

17.05.2019
- Seite 3 -
Es sollte keine Überraschung sein, dass Trump Gold liebt ...

Das ist offensichtlich, wenn man seine Gebäude betrachtet. Sehen Sie sich nur die Goldbuchstaben an, die er für seinen Namen verwendet...

Open in new window

Ebenfalls hat er als Goldinvestor ein Riesengeschäft gemacht.

Nachdem die US-Regierung den privaten Goldbesitz 1975 wieder legalisierte, war Trump ein aggressiver Käufer. Damals kaufte er bei 185 Dollar je Unze. Dann: "Wir haben bei etwa 780 bis 790 Dollar je Unze verkauft. Da haben wir ein gutes Geschäft gemacht. Es ist viel einfacher als das Baugewerbe."

Im September 2011 akzeptierte Trump Goldbarren als Kaution von einem kommerziellen Klienten. Dieser Klient war APMEX, einer der größten Edelmetallhändler innerhalb der USA.

Open in new window

Trump meinte weiterhin: "Die Trump-Organisation hat immer danach gestrebt, "der Goldstandard" zu sein. Wir heißen APMEX als unseren Klienten bei 40 Wall willkommen, einem angesehenen und historischen Ort. Das Vermächtnis des Goldes als wertvoller Rohstoff ist über sich hinausgewachsen, um zu einer funktionsfähigen Währung und einem akzeptierten universellen Geldstandard zu werden. Zentralbanken weltweit halten Gold als einen Reservevermögenswert. Es ist auch eine fantastische und potenziell gewinnbringende Diversifikation in einem Portfolio; vor allem mit einer derartigen Aktienmarktvolatilität."

Doch Trumps Affinität für Gold reicht viel weiter. Ich möchte Sie dazu anhalten, dieses Video zu sehen. Bei 0:39 meint Trump: "Den Goldstandard zurückzubringen, wäre ziemlich schwer, doch wundervoll. Dann hätten wir einen Standard, auf den wir unser Geld stützen könnten."

Diese Haltung ließ er in diesem Video bei 17:40 noch einmal nachklingen:

Interviewer: Können Sie sich ein Szenario vorstellen, in dem das Land jemals wieder zum Goldstandard zurückkehren wird?

Trump: Ich mag den Goldstandard. Es ist schön, etwas Solides zu haben. Wissen Sie, wir pflegten ein äußerst solides Land unser eigen zu nennen; denn es basierte auf einem Goldstandard. Das haben wir nicht mehr. Das Konzept finde ich sehr gut.


Ich empfehle Ihnen wirklich, sich diese Videos anzusehen. Sie können Trumps Enthusiasmus sehen, wenn er über Gold und den Goldstandard spricht.


Das zeigt, dass Trump offen und möglicherweise bereit für eine Rückkehr zum Goldstandard ist ...

Das ist wichtig. Denn die "Alles-Blase" wird unter seiner Regierung platzen.

Ich denke, dass wird eine Krise auslösen, wie es sie in der Menschheitsgeschichte noch nicht gegeben hat.

Und die Globalisten werden sie benutzen, um den letzten Schritt hin zu einer Weltwährung zu gehen. Ebenfalls werden Sie den Dollar als primäre Reservewährung abschaffen und ihn mit SDRs ersetzen wollen.

Die einzige Möglichkeit, wie Trump hoffen kann, dies zu stoppen, ist eine Golddeckung des Dollar. Ich denke, das weiß er.

Ob nun ein neuer goldgedeckter Dollar oder die SDRs des IWF gewinnen, ist die 1-Millionen-Euro-Frage. Und das wird sie für das nächste Jahr auch bleiben.

Doch eine Sache ist sicher. Das Resultat wird äußerst gut für den Dollarpreis von Gold und die Goldbergbauaktien sein.

Das letzte Mal, als das internationale Geldsystem einen Paradigmenwechsel dieser Größenordnung erlebte, war im Jahr 1971, als Präsident Nixon die letzte Verbindung zwischen Dollar und Goldstandard kappte.

Danach schoss der Goldpreis um über 2.300% in die Höhe.

Von 35 Dollar je Unze schoss der Preis im Jahr 1980 auf ein Hoch von 850 Dollar je Unze. Die Goldbergbauaktien entwickelten sich sogar noch besser.

Heute bewegt sich Gold noch immer bei seinen Tiefs. Die Goldbergbauaktien sind noch immer äußerst billig. Ich erwarte, dass die Erträge zumindest so gut wie während des letzten Paradigmenwechsels ausfallen werden. Jetzt ist die Zeit gekommen, um sich zu positionieren.


© Nick Giambruno



Dieser Artikel wurde am 19.03.2019 auf www.internationalman.com und auf www.internationalman.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"