Suche
 

Behalten Sie diese 3 Schlüsselindikatoren für Gold im Auge

09.07.2019  |  Jordan Roy-Byrne
Gold legte einen erfolgreichen Breakout hin, als es diesen Monat und dieses Quartal deutlich über dem 6-Jahreswiderstand schloss. Ebenso hat es den Breakout bestätigt, als es gegenüber ausländischen Währungen bepreist wurde.

Demnach gibt es wichtige Indikatoren, die uns dabei helfen können, die Gesundheit des Goldes und die Nachhaltigkeit dieser Entwicklung im Auge zu behalten.

Sicher, wir können den Goldpreis jeden Tag beobachten, doch andere Indikatoren werden uns die zugrundeliegende Gesundheit des Marktes verdeutlichen.

Somit gibt es also drei Faktoren, die wir im Auge behalten sollten.

An erster Stelle käme da die Politik der Federal Reserve.

Diese kürzliche Stärke wurde durch einen fundamentalen Katalysator angetrieben, über den ich schon seit fast 18 Monaten schreibe: die Veränderung der Fed-Politik.

Zum Ende der Zinserhöhungen bilden die Goldbergbauaktien oftmals Böden, wobei sie wieder steigen, wenn die Fed damit beginnt, die Zinsen zu senken. Über die letzten 65 Jahre hinweg und in 11 der 13 Zinskürzungszyklen lieferten die Goldaktien einen durchschnittlichen Ertrag von 172% mit mittleren Zunahmen von mehr als 100%.

Bisher verläuft alles nach Plan. Doch wir müssen die Fed-Politik weiterhin abwarten, da nur eine Zinskürzung eingepreist zu sein scheint. Gold sollte sich weiterhin höher bewegen, wenn die Fed die Zinsen mehrere Male senkt.

Der zweite Schlüsselindikator ist die Renditekurve.

Eine steilere Renditekurve ist üblicherweise bullisch für die Edelmetalle, da sie entweder Zinskürzungen (und Risikoaversion) oder zunehmende Inflationserwartungen (und Inflation) widerspiegelt.

Während der vorherigen beiden Abschwünge fiel die Renditekurve steiler aus, als die Fed damit begann, die Zinsen zu senken. Das war der Punkt, an dem die relative Entwicklung des Goldes zulegte. Sollte die Fed die Zinsen mehrere Male kürzen, dann wird die Renditekurve wahrscheinlich steiler ausfallen und die relative Leistung des gelben Edelmetalls an Stärke gewinnen.

Open in new window
Renditekurve, US-Leitzins & Verhältnis zwischen. Gold und S&P


Letztlich sollten Sie immer ein Auge darauf haben, wie sich die Edelmetalle im Verhältnis entwickeln. Damit Gold einen echten Bullenmarkt aufrechterhalten kann, muss es den Aktienmarkt übertreffen.

Das Verhältnis zwischen Goldaktien (GDX) und dem Aktienmarkt ist kurz davor, ein neues 52-Wochenhoch zu durchbrechen. Doch das Verhältnis zwischen Gold und dem Aktienmarkt fällt etwas schwächer aus, hält bisher jedoch einen steigenden 200-tägigen gleitenden Durchschnitt aufrecht.

Open in new window
Gold & Goldaktien vs. Aktienmarkt


Die Fed-Politik wird letztlich der deutlichste Treiber sein und solange die Fed die Zinsen mehrere Male senkt, sollte sich Gold auf den Weg zu 1.600 Dollar je Unze begeben. Sollte Gold den S&P 500 deutlich oder konsistent übertreffen können, dann besitzt es großes Potenzial, zurück zu 1.900 Dollar je Unze zu finden und einen echten Bullenmarkt zu bestätigen.

Aktuell scheint Gold die kürzlichen Zunahmen unter dem Widerstand bei 1.420 Dollar je Unze zu verdauen und zu korrigieren. Ein erneuter Test des Breakouts bei 1.370 Dollar je Unze würde den richtigen Zeitpunkt markieren, mehr Kapital zu investieren.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 5. Juli 2019 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"