Suche
 

Edelmetalle haben noch nicht genug korrigiert

22.10.2019  |  Jordan Roy-Byrne
Die Edelmetalle haben sich in diesem Sommer einer starken Bewegung erfreut. Sowohl Gold als auch Goldbergbauaktien haben ihren mehrjährigen Widerstand durchbrochen und eine Art positives Momentum gezeigt, das in den letzten Jahren gefehlt hat.

Doch starkes Momentum in Verbindung mit deutlichem technischen Widerstand trat auf, gemeinsam mit einer temporären Veränderung der Fundamentaldaten; damit wurde eine Blockade und eine Korrektur gebildet. Der Edelmetallkomplex hat etwas korrigiert, doch unsere Arbeit argumentiert, dass er das noch nicht genug getan hat.

Lassen Sie uns zuerst einen Blick auf Gold und die Stimmung am Goldmarkt werfen.

Obgleich Gold korrigiert hat, war es in der Lage nahe der 1.500 Dollar je Unze zu verbleiben. Gold hat preisbereinigt an Stärke verloren und das, sowie eine größere Korrektur der Bergbauaktien, argumentiert dafür, dass Gold mehr Abwärtspotenzial besitzt.

Gold erreichte bei 1.550 Dollar je Unze einen starken Widerstand und seine nachhaltige Korrektur sollte zu einem erneuten Test des vorherigen Breakouts bei 1.400 Dollar je Unze oder sogar 1.375 Dollar je Unze führen, wo es eine extrem starke Ansammlung an Unterstützung gibt.

Open in new window
Wochenchart Gold


Die Goldstimmungsindikatoren argumentieren ebenfalls, dass die Korrektur noch weitergehen wird.

Im unteren Chart plotten wir die Gold-CoT-Daten und den 21-tägigen Gold-DSI (Daily Sentiment Index) von 2001 bis 2011. Wir haben die vergleichbaren korrektiven Tiefs in Gold (mit vertikalen Linien) während seines Bullenruns markiert.

Beachten Sie die Niveaus von Gold-CoT-Daten und Gold-DSI an diesen Punkten. Bei den CoT-Daten erkennen wir mehrere Tiefs bei 25% bis 35% und bei dem DSI einige Tiefs bei etwa 30%.

Aktuell befindet sich der 21-tägige Gold-DSI bei 41% und die Netto-Position der Spekulanten (Gold-CoT-Daten) befand sich zuletzt bei 47%. Diese Zahlen müssen um weitere 10% sinken.

Open in new window
Gold-Tageschart, Gold-CoT-Daten, Gold-DSI (2001 bis 2011)


Wenn wir uns den Goldbergbauaktien und speziell dem GDX zuwenden, dann gibt es wenig Grund zu glauben, dass die Korrektur beendet ist.

Die Advance-Decline-Linie für den GDX zeigt eine positive Abweichung, doch etwas Derartiges können wir nicht erkennen, wenn es um den GDX gegenüber Gold und Aktienmarkt geht. Der bullische Prozentindex (der oftmals 20% bis 40% während korrektiver Tiefs primärer Aufwärtstrends erreichte) steht bei 56%.

Die starke Ansammlung an Unterstützung für den GDX liegt bei 24 bis 25 Dollar. Diese Niveaus markieren den vorherigen, mehrjährigen Widerstand, das Retracement um 38% vom Tief 2016, das Retracement um 50% vom Tief 2018 und umfassen den 200-tägigen gleitenden Durchschnitt.

Open in new window

Die Beweise zeigen ziemlich deutlich, dass die Korrektur in Gold und Goldbergbauaktien in Sachen Preis und wahrscheinlich Zeit noch weiteren Spielraum besitzt. Das ist nicht ungewöhnlich, da es in den Bullenjahren der 2000er Jahre eine handvoll mehrmonatige Korrekturen und Konsolidierungen gab.

Einfach gesagt: Die erste Kaufgelegenheit sollte auftreten, falls und wenn Gold und Goldbergbauaktien diese Unterstützungsziele testen.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 21. Oktober 2019 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"