Suche
 

Was wäre, wenn die Fed keine Zinsen mehr senkt?

28.10.2019  |  Jordan Roy-Byrne
Die Fed-Zinskürzungen waren in letzter Zeit der Treiber hinter den kürzlichen Preiszunahmen der Edelmetalle.

Das ist keine Überraschung für unsere Leser, da wir seit 2018 bereits argumentieren, dass eine Änderung der Fed-Politik von Zinserhöhungen hin zu Zinssenkungen das Sprungbrett für die nächste große Bewegung ist. Die Geschichte argumentierte dasselbe.

Der Markt zeigt eine Wahrscheinlichkeit von etwa 90%, dass die Fed die Zinsen in dieser Woche senken wird, was darauf hindeutet, dass der Markt die Zinssenkung essentiell bereits eingepreist hat.

Die Wahrscheinlichkeit einer Pausierung der Zinssenkungen könnte der Grund sein, warum sich Gold, Silber und Bergbauaktien von ihren Sommerhochs entfernt haben, trotz bevorstehender Zinssenkung.

Das ist der Grund, warum wir erwarten, dass der Edelmetallsektor weiterhin korrigieren wird; vor allem in Sachen Zeit. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Korrektur als eine Preiskorrektur fortsetzt oder sich in eine bullische Konsolidierung verwandelt.

In jedem Fall werden die Edelmetalle einen neuen Fokus brauchen, sollte die Pausierung der Fed bis 2020 anhalten. Steigende Inflation und zunehmende Inflationserwartungen treten auf den Plan.

Wenn die Fed die Zinsen nicht anhebt, während Inflation steigt, dann verursacht dies eine steilere Renditekurve sowie einen Rückgang der Realzinsen. Diese Faktoren sind bullisch für Edelmetalle.

Im unteren Chart plotten wir die Inflationserwartungen ETF RINF gefolgt vom Verhältnis zwischen TIP und TL, CRB (Rohstoffpreise) und die Renditekurve.

Beachten Sie, wie die Inflationserwartungen 2016 und bis zur Mitte oder Ende 2018 zunahmen. Während dieser Zeit flachte die Renditekurve zudem ab, während die Fed die Zinsen erhöhte.

Open in new window
Indikatoren für Inflationserwartungen

Die Kombination aus steigender Inflation und zunehmenden Inflationserwartungen war 2017 und 2018 nicht bullisch für Edelmetalle, da die Fed die Zinsen erhöhte, die Renditekurve abflachte und die Realzinsen abnahmen.

Aktuell können wir erkennen, dass RINF und TIP gegenüber TLT doppelte Böden gebildet haben, während CRB kurz davor ist, aus seinem Abwärtstrend auszubrechen; die Renditekurve hat sich zudem erholt.

Einfach gesagt: Wenn Inflation und Inflationserwartungen wie 2017 und 2018 höher tendieren, die Fed die Zinsen jedoch nicht erhöht, ist dies bullisch für die Edelmetalle. In diesem Szenario wird Silber Gold übertreffen; die Juniors würden sich ebenfalls überdurchschnittlich entwickeln.

In der vergangenen Woche gab es einige positive Aspekte in Bezug auf die Bergbauaktien. Sowohl GDX als auch GDXJ bildeten kleine doppelte Böden, während sich die Silberaktien sogar noch besser entwickelten.

Wir müssen ein Auge darauf behalten, wie sich die Bergbauaktien entwickeln, wenn die Fed andeutet, eine Pausierung stehe bevor. Ihre Performance in den kommenden Wochen könnte uns frühe Warnsignale darauf geben, wie lange die Korrektur andauern wird.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 27. Oktober 2019 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"