Suche
 

Fortuna Silver - wo/wann kommen die Bullen zurück?

14.08.2020  |  Christian Kämmerer
Das kanadische Silberminenunternehmen Fortuna Silver Mines Inc. konnte im Hinblick zur vergangenen Analyse vom 2. Juni die erwartete Fortführung der Performance deutlicher als erwartet umsetzen. Gingen wir unter mittelfristiger Betrachtung von einem Lauf bis 5,40 EUR aus, so bleibt mit dem Hoch vom 28. Juli bei stolzen 6,22 EUR eine starke Outperformance zurück. Seither konsolidiert die Aktie und deutet durchaus weitere Verluste an. Details dazu schauen wir uns wieder im nachfolgenden Fazit an.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Mit dem kleinen Doppel-Top der jüngsten Zeit und der technischen Möglichkeit, dass auch der Silberpreis selbst vor neuen Hochs nochmals weiter konsolidiert, besteht die Chance für Schnäppchenjäger durchaus nochmals günstiger bei dieser Aktie zum Zuge zu kommen.

Im Zuge der gestarteten Abwärtsbewegung erscheinen nämlich dabei weitere Verluste in Richtung der Unterstützung bei 4,45 EUR denkbar. Dort wäre und zeitlicher und preislicher Betrachtung ein nahezu perfekter Zeitpunkt für einen Re-Entry im Sinne einer Rally-Fortsetzung zu sehen, um daraufhin bis 5,40 EUR und dem folgend bis zum letzten Reaktionshoch bei 6,22 EUR anzusteigen. Oberhalb dessen würde dann der Widerstandsbereich bei rund 7,80 EUR auf einen Touch warten.

Demgegenüber müsste man bei einem tieferen Abtauchen bis unter das Niveau von 4,20 EUR, vielmehr von einer größeren Schwäche bis mindestens 3,70 bzw. 3,60 EUR rechnen. Diese Unterstützungszone gilt als massiv und dürfte zumindest eine Beruhigung der Lage initiieren. Unterhalb von 3,60 EUR würden hingegen buchstäblich die bullischen Lichter ihren Glanz verlieren und die Bären klar das Ruder der Kursausrichtung übernehmen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Eine direkte Umkehr ist im Rahmen der Rally jederzeit denkbar. Allerdings unter zeitlichen wie unter preislichen Umständen eine weitere Kursschwäche bis 4,45 EUR nicht ausgeschlossen werden kann. Dort würde sich eine hervorragende Möglichkeit zur Wiederaufnahme der übergeordneten Rally-Bewegung in Richtung 5,40 bzw. 6,22 EUR eröffnen.


Short Szenario:

Kurzfristig erscheinen weitere Verluste bis 4,45 EUR denkbar. Sollte es den Bullen dort nicht gelingen wieder aufzudrehen, müsste man mit weiteren Verlusten bis hin zur Unterstützungszone von 3,70 bis 3,60 EUR rechnen. Unterhalb dessen würde sich die Situation weiter eintrüben, sodass mit deutlicheren Abgaben gerechnet werden müsste.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbank.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"