Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Strommarkt mit Panikhandel

29.09.2021  |  Robert Rethfeld
Der Großhandels-Strompreis geht durch die Decke. Es ist ein bisher einmaliger Vorgang. Eine Megawattstunde kostet in Deutschland 128 Euro. Das Hoch von 2008 wird klar übertroffen. Treiber sind die Preise für Kohle und Erdgas.

Open in new window

Umgerechnet sind dies 12,8 ct/kWh. Das sind 7 bis 9 Cent mehr als üblich. Zahlt ein Haus-halt bisher 30 ct/kWh, so würde sich der Strompreis auf fast 40 ct/kWh erhöhen, würde der Börsenstrompreis eine längere Zeit auf diesem Niveau verbleiben.

Der Preis für Steinkohle (Rotterdam) stieg erstmals auf mehr als 200 US-Dollar/Tonne. Wir zeigen den Verlauf auf einem Chart mit dem deutschen Börsenstrompreis.

Open in new window

Der US-Erdgas-Future steigt erstmals über 6 Dollar pro MBtu.

Open in new window

Aufgrund des großen eigenen Binnenmarktes und der großen Förderkapazität sieht dieser Chart noch wenig dramatisch im Vergleich zum deutschen Börsenstrompreis aus.

Open in new window

Anders ist es in Japan. Der JKM-Future misst den Preis für japanisches LNG-Erdgas. Die-ser notiert auf einem Rekordhoch von knapp 30 Dollar pro MMBtu.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"