Platypus / Schnabeltier

© The Perth Mint
0 1 2 3 4

Platypus / Schnabeltier

2011 - 2017
Platin
999,5
1 oz
gleichbleibend
DE: 19 %, AT: 20 %, CH: 8 %
k.A.
Die australische Platinmünze "Australian Platypus" (Deutsch: Australisches Schnabeltier) wurde Ende 2011 erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach dem Koala (1988-2000) ist es die zweite Platinanlagemünze aus dem Hause der The Perth Mint.

Der Platypus (Ornithorhynchus anatinus) ist ein eierlegendes Säugetier, das bei einer Gesamtlänge von um die 50 cm rund 1-2 kg schwer wird. Die nachtaktiven Einzelgänger bewohnen die Süßwasserregionen des östlichen und südöstlichen Australiens. Der Platypus ist die einzige lebende Art der Familie der Schnabeltiere, die sich als Fleischfresser überwiegend von Krabben, Insektenlarven und Würmern ernährt.

Die Motivseite der Platinmünzen wurde von der Grafikdesignerin und Künstlerin Natasha Muhl (keine Initialen vorhanden) gestaltet und zeigt ein nach unten tauchendes Schnabeltier, umgeben von Luftblasen und Wasserpflanzen.

In der oberen Rundschrift befindet sich der Münzname "Australian Platypus“ und im unteren Teil das jeweilige Prägejahr, die Feingewichts- und Feinheitsangabe sowie die Metallart in Form von "1 Unze 9995 Platinum". Das kleine am linken Fuß befindliche "P" ist das Prägezeichen der Perth Mint

Die Wertseite ziert das von Ian Rank-Broadley (Initialen: "IRB") geschaffene Porträt von Königin Elisabeth II., die aufgrund der Zugehörigkeit Australiens zum Commonwealth auch "Queen of Australia" genannt wird. Die Nennwertangabe von "100 Dollar" (Australische Dollar) ergänzt die Angaben. Der Münzrand, der generell nur in Stempelglanz-Qualität hergestellten Münze, ist geriffelt.

Die Platypus bzw. Schnabeltier-Platinmünze weist eine Besonderheit auf. Auf der einen Seite setzt sie die Serie der typischen und einmaligen Vertreter der australischen Tierwelt (Känguru, Emu, Koala (Platin: 1988-2000), Kookaburra, Koala (Silber: ab 2007) fort, auf der anderen Seite ist sie die einzige australische Anlagemünze, die es nur in der 1-Unzen-Version gibt. Zudem ist das alljährlich gleich bleibende Münzmotiv für australische Verhältnisse einmalig.

Die Auflage des Platypus (Schnabeltier) war in den ersten beiden Prägejahren auf jeweils maximal 30.000 Exemplare begrenzt, wobei diese Höhe jener der 1-oz-Goldmünzen des Lunarkalendes der Serie ISerie II und Serie III entspricht. Im dritten Jahr wurde die Begrenzung aufgehoben. Der Hauptabsatzmärkte liegen in den USA, gefolgt von Kanada, Großbritannien und Australien. In Deutschland ist die Nachfrage nach Platinmünzen generell sehr gering. Ein Effekt, der u.a. auf die zusätzlich zu entrichtende Umsatzsteuer zurückzuführen ist. Analog zu allen australischen Anlagemünzen wird auch der Platypus generell gekapselt ausgeliefert.

Die Prägung der 1 Unzen "Australian Platypus"-Platinmünze wurde im Jahr 2017 eingestellt. Obwohl offiziell keine Gründe benannt wurden, ist davon auszugehen, dass dies zu Gunsten der Känguru-Platinmünze erfolgte, die seit 2018 geprägt wird. Zwei Jahre später kam zudem das erste Motiv der "Maus" der neuen 12-teiligen Lunarkalender-Serie in Platin auf den Markt.

Eckdaten der Platypus / Schnabeltier Platinanlagemünze

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1 oz 100,00 AU$ Platypus / Schnabeltier 2011 - 2017 geprägt 999,5 31,120 g Ø 32,10 x 2,70 mm

Durchschnittliche Kauf- & Verkaufspreise

Fein Name Metall Ø Ankauf Ø Verkauf +/- Hoch / Tief H* Alarm Chart T&S
1 oz Platypus / Schnabeltier Platin 802,15 € 1.201,14 € -0,37 € -0,03 % 1.202,38 - 1.200,65 2 - 3

Stand: 30.11.2020, 03:05:01 Uhr

*) Anzahl der Händler, deren Daten in die Ermittlung des Durchschnittspreises eingeflossen sind. (z.B.: "4-8" = 4 Ankaufs- bzw. 8 Verkaufspreise)

Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"