Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Ukraine: Waterloo für den US-Dollar (Teil1/2)

11.03.2014  |  Jim Willie CB
Nie zuvor ist die Verzweiflung der anglo-amerikanischen Führung, die den Weg von steter und korrupter Bankerhand gewiesen bekommt, akuter gewesen - aber auch noch nie so augenscheinlich. Die Begebenheiten und Entwicklungen in der Ukraine sind die reinste Farce.

Mit dabei sind: die “Langley-Agenten“ (CIA), die von den Dächern aus Polizisten und Demonstranten in den Straßen töteten; Bestätigung dahingehend kam aus der Botschaft Estlands (Übersetzung von Mitteilungen). Mit dabei auch: Diebstahl ukrainischen Staatsvermögens, das wieder einmal an die heiligen Orte in den Schweizer Bergen gebracht wurde. Mit dabei auch: Sanktionen durch den US-Papiertiger, die mit Sicherheit schreckliche Gegenreaktionen verursachen werden.

Hier geht es auch um: den letzten Versuch, die Energie-Pipelines des Energiegiganten Gazprom zu behindern, der aber letztendlich und unvermeidlich am europäischen Markt Monopolstellung bekommen wird. Es geht hier zudem um List und Täuschung hinsichtlich der NATO-Option, wenn letztlich Raketen an den russischen Grenzen stationiert werden. Man wird noch sehen, wie die NATO-Mitglieder ein Hintertürchen finden werden, um dieses unaufrichtige Abkommen rauszulassen.

Die ganze Angelegenheit ist zudem ein Spiel mit Nitroglycerin im Petro-Dollar-Zimmer. Das Risiko einer deutlichen Isolierung der Vereinigten Staaten steigt enorm an. Je mehr Druck die USA machen, desto stärker werden sie isoliert. Erinnern Sie sich daran, dass Nazis von den Feindesstaaten stehlen, ihre eigenen Alliierten hintergehen und sich selbst in eine isolierte Lage befördern. In der Ukraine hat die USA zu hoch gereizt. Schon jetzt ist ein “geleaktes” Geheimdokument in London aufgetaucht, demzufolge die Regierung Großbritanniens nicht die von den USA angestrebten Sanktionen gegen Russland unterstützt.

Geschichte wiederholt sich wieder, vor nur wenigen Monaten waren es Kreml-Telefonate während des Syrien-Konflikts, dann entzog die britische Regierung ihre Unterstützung und ließ die USA isoliert und sehr schwach dastehen. Schon jetzt hat Putin angedroht, US-Staatsanleihen in großen Mengen abzustoßen. Putin nennt die Anglo-Amerikaner treffenderweise Mutanten. Stellen Sie sich nur vor, welcher Wahnsinn es ist, den einzigen russischen Militärhafen auf der Krim mit Warmwasser, abschneiden zu wollen.

Genauso dumm wie der Fauxpas bei der Transpazifischen Partnerschaft, wobei China von seinen asiatischen Nachbarn und Handelspartnern abgeschnitten werden sollte. Das Intelligenzniveau der US-Regierung war noch nie dümmer und zerstörerischer gewesen - und das vor aller Augen. Die Vereinigten Staaten haben offensichtlich und unverkennbar Einfluss am Persischen Golf, im Mittelmeer und in der Kaukasus-Region verloren.


Unmittelbares Risiko für den Petro-Dollar

Sollte der Kreml nun physisches Gold (oder sogar russische Rubel) für Öllieferungen fordern, dann werden auch die Interventionen der Londoner und New Yorker Bankenhäuser zum Sturz der Rubel-Währung nach hinten in die Bankergesichter losgehen. Es ist zu erwarten, dass alle Rubelüberschüsse schnell in physisches Gold konvertiert werden. Falls nun die Chinesen noch das Recht einfordern, ihre Ölimporte in ihrer Yuan-Währung zu zahlen, dann steht die gesamte Petro-Dollar-Plattform offen für Vorschlaghammer und Abrissbirnen. Der Petro-Yuan-Defacto-Standard wird am Außenposten Shanghai aus der Taufe gehoben.

Falls sich die Saudis dann noch bei den Russen und Chinesen anbiedern, indem auch sie die Begleichung von Energielieferungen in US$-fremden Währungen akzeptieren, dann ist der Petro-Dollar mausetot. Der Aufstieg der von der Gazprom angeführten Nat Gas Coop ist in Vorbereitung - ihre Erdgas-Pipelines werden die OPEC und den Petro-Dollar-Seitentrieb abwürgen. Das gesamte US-Dollar-Fundament mit den US-Staatsanleihe-Bankenreservestrukturen droht nun zusammenzubrechen - in Folge des verzweifelten Abenteuers und der kriminellen Machenschaften in der Ukraine.

Wie schon in Syrien versteckt sich hinter all dem wieder eine gigantische Energielagerstätte. Vor der libanesischen und syrischen Küste wurde jüngst eine gewaltige Energielagerstätte im Meeresgrund entdeckt. Die Oligarchen aus US&UK&Israel möchten sie komplett für sich. Ihre Spieltaktik ist die Verwirrung. In den westlichen Ebenen der Ukraine wurde kürzlich erst eine enorme Erdgaslagerstätte entdeckt. Die Oligarchen aus USA & Europa möchten sie komplett für sich. Ihre Spieltaktik ist die Verwirrung.

Die Gefahr war nie akuter. Ohne Höhepunkt kann es keine Entscheidung/Lösung im monetären Weltkrieg geben. Wir haben es hier mit mehr als einer ‘Finanzkrise und einer sich hartnäckig haltenden Erholung‘ zu tun. Das Wesen der Währungen und der ihnen zugrundliegenden Staatsanleihe-Fundamente ist hochgiftig; und als Lösung dafür braucht es starken Ersatz - den Einsatz einer Alternative zum US-Dollar und seinem Reservenfixpunkt, der US-Staatsanleihe. Es wird eine Rückkehr zum Goldstandard geben, aber diese Geburt wird mit lautstarken Schmerzen und möglicherweise auch größeren Schäden einhergehen.

Diese Weltwährungsneuordnung könnte man auch als Rückkehr zum Goldstandard bezeichnen. Die Vereinigten Staaten und London werden ihre Kontrolle über die Weimar-Druckerpressen, die für Elite-Selbstversorgung mit Extremvermögen dient, nicht so einfach aufgeben. Sie diente und dient zudem auch als die Kreditkarte der Eliten. Sie werden nicht still klein beigeben und sich in die Provinz versetzen lassen - vorher werden sie die Welt noch an den Abgrund bringen. Ohne enorme Risiken und Verluste kann es aber keinen Höhepunkt geben. Hier sehen wir, wie der globale Paradigmenwechsel voranschreitet - und hier sehen wir auch die enormen Begleitrisiken.

Ich bin der festen Jackass-Überzeugung, dass das faschistische US/UK-Team bei den Ereignissen in der Ukraine sein Waterloo erleben wird - und das Opfer ist der Imperiale Dollar.

Dieser Artikel wird keine ausführliche Abhandlung sein, da die Situation einfach zu weitreichend ist. Wie üblich findet man unter den Informationen des Hat Trick Letters auch Geschichten, die von der drohenden Vertreibung des US-Dollars von seinem korrupten Thorn erzählen.


Die Vereinigten Staaten in die Ecke getrieben und gefangen

Die Anglo-Amerikaner sind in die von den Russen und Chinesen sorgfältig gelegte Falle getappt, die in einer clever ausgeklügelten Reihenfolge gelegt wurde. Mehr Sunzi-Taktiken wurden angewendet, bei denen der Schwung des Feindes wieder gegen ihn genutzt wird. Die Planung der finalen Schritte muss wohl während eines hochrangigen Treffens zwischen Putin und Xi passiert sein, in einem separaten Elite-Zuschauerraum in Sotschi. Die jetzt ablaufenden Ereignisse wurden sorgfältiger arrangiert und orchestriert, als es scheinen mag.

Seit Monaten befindet sich das US-UK-Team in der Zange - die Ablehnung des US-Dollar als Weltreservewährung befindet sich in vollem Gang, und die Ablehnung der US-Staatsanleihe ist ein allgemein anerkannter Trend bei der Diversifizierung. Der Sterbeprozess ist langsam und zermürbend. Größere Teile der amerikanischen Hemisphäre sind umgegeben und kontrolliert durch Russland & China - ob nun der Kanal, die Hafenanlagen, die Öllieferungen, die Erzlagerstätten und selbst Yuan-Swap-Fazilitäten. Afrika ist zum großen Teil unter chinesische Kontrolle gekommen, wobei auch Russland eine heimliche Rolle spielt.




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!