Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Goldminenaktien (HUI) - Vorsicht!

18.03.2014  |  Robert Schröder
Der Goldminensektor gehört seit Jahresbeginn klar zu den Gewinnermärkten. Der HUI konnte bis zum gestrigen Schlussstand 25,8% zulegen. Immer mehr Marktbeobachter kommen damit so langsam auf den Trichter, dass hier noch einiges an Potenzial schlummern könnte. Warum aber ausgerechnet jetzt die Party abrupt enden könnte bzw. sogar schon aufgehört haben könnte, lesen Sie im Folgenden.

Gegenüber meiner letzten Analyse "Die nächste Rally steht schon in den Startlöchern!" vom 11. März, ging es für den HUI und auch für den GDXJ erwartungsgemäß direkt aufwärts. Beide Indizes legten bis zum 14. März um über 8% bzw. sogar um 11,2% zu. Die skizzierte Welle 5 ist also planmäßig gestartet und ließ die Kurse auf deutlich neue Jahreshöchststände steigen. Allerdings wurden die genannten Kursziele beim HUI von 280/290 bislang nicht erreicht.

Der Tag gestern hat viel charttechnisches Porzellan zerschlagen. Mit einem Minus von 3,7% und 4,5% sausten HUI und GDXJ wieder in die Tiefe. Die Ausbruchsniveaus von letzter Woche wurden fast schon wieder getestet.

Open in new window

Im 60 min Chart sieht der HUI charttechnisch noch stabiler aus als der GDXJ, der jetzt wieder innerhalb des Dreiecks notiert. Im Tages-Chart zeigt der HUI jedoch ein Umkehrsignal, das wir meiner Ansicht nach jetzt sehr ernst nehmen müssen.

Die grüne Aufwärtskerze vom 13. März wurde mit dem gestrigen Kursrutsch komplett wieder aufgehoben. In Kombination mit dem fertigen 5-teiligen Aufwärtsimpuls seit Dezember, ist das nun kein allzu gutes Signal für weiter steigende Kurse!

Open in new window

Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber die Party ist hier am Minenmarkt nach drei Monaten meiner Meinung nach erst einmal vorbei. Wie im Chart skizziert sind jetzt wieder fallende Kurse für viele Wochen bis hin zu drei Monaten möglich. Dabei kann der HUI durchaus nochmals das 61,8% Retracement testen, das bei ca. 216 Punkten verläuft. Vom aktuellen Niveau wären das nochmals ca. 13%. Keinem Goldbugs würde das natürlich gefallen.

Aber mit Blick auf den mittelfristigen Chartverlauf seit Anfang 2013 müssen wir uns immer wieder vor Augen halten, wie ich es hier an dieser Stelle schon mehrfach geschrieben habe, dass es bislang weder eine abgeschlossene Bodenbildung geschweige denn eine Trendwendeformation gibt!

Mit der skizzierten Korrektur auf ca. 216 Punkte hätte der HUI dann jedoch die Chance eine entsprechende Bodenbildungsformation in Gestalt eines umgedrehten Schulter-Kopf-Schulter-Musters und eines großen mehrmonatigen Rounding Bottoms auszubilden. Ab dann kann es von mir aus munter aufwärts und senkrecht in die Höhe gehen.

Um nicht missverstanden zu werden: Ja, ich bin weiterhin der Meinung, dass der Minensektor viel Potenzial hat. Wie in "Ihre Chance 2014!" geschrieben und skizziert, erwarte ich langfristig neue Hochs. Aber alles eben zu seiner Zeit. Ohne entsprechendes Fundament wird jedoch zukünftig jede Rally auf instabilen Beinen stehen.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.




Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!