Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Silber, Gold und ein Leben mit dem Schwert in der Hand

19.07.2014  |  Gary E. Christenson
Man sagt, "Wer zum Schwert greift, wird durch das Schwert umkommen". Erweitern wir dieses Konzept und bestätigen dieses kleine bisschen historische Weisheit.

Wenn man sich zur Selbstverteidigung und zum Angriff auf sein Schwert verlässt, sollte man vernünftigerweise davon ausgehen, dass man eines Tages auf einen anderen Schwertkämpfer trifft, der einen aufschlitzt und tötet.

Wenn sich ein Land zur Eroberung und Einschüchterung auf Krieg und seine militärische Stärke verlässt, werden das Militär und das Land letztlich durch Krieg geschädigt bzw. geschlagen werden. Es gibt viele Beispiele in der Geschichte.

Wenn sich Zentralbanken auf die Schaffung nahezu unbegrenzter Mengen von Schulden und Papierwährung verlassen, wird der Überschuss an Schulden und Papierwährung letztendlich zur Zerstörung ihrer Wirtschaft und der Glaubwürdigkeit dieser Zentralbanken führen. Es gibt viele Beispiele in der Geschichte.

Wenn sich Unternehmen und Regierungen für Marktbeteiligungen und Kontrolle auf Lügen und falsche Auslegungen verlassen, werden sie letztendlich als nicht vertrauenswürdig gebrandmarkt werden und ihre Märkte und Kontrolle verlieren.

Wenn sich große Banken bei der Erzeugung von Handelsgewinnen auf riesige Hebelwirkungen und Derivate verlassen, könnten diese Banken bankrottgehen, wenn es zu einem weiteren Zusammenbruch bei den Derivaten kommt.

Rentenpläne und viele Privatpersonen verlassen sich für langfristige Einkommen auf schuldenbasierte Papierinvestitionen, aber diese Einkommen sind nur so gut wie die Gegenpartei, welche die Schulden ausstellt UND so gut wie die Vertrauenswürdigkeit und Kaufkraft der Währung. Dieser Gedanke sollte einen an den Begriff "Gefahrenzone" denken lassen.

Wenn sich jedoch eine Privatperson, ein Unternehmen oder eine Regierung auf etwas verlässt, das einen realen Wert hat, so etwas wie sicher verwahrte Goldbarren oder Silbermünzen, dann wird ihr Risiko erheblich verringert. Bedenken Sie die Vorzüge von Gold und Silber:

  • a) Kein Gegenparteirisiko. Gold und Silber sind für ihren Wert nicht von einer Regierung oder Bank abhängig.

  • b) Gold und Silber sind keine Währungen, die bis hin zu einer Hyperinflation gedruckt werden können.

  • c) Das "Schwert" des Derivatezusammenbruchs ist größtenteils irrelevant, wann man seine Anlagen in Gold und Silber besitzt.

  • d) Das "Schwert" der Währungsentwertung wird nur geringe Auswirkungen auf Ihre Edelmetallinvestitionen und Ihre Spareinlagen haben.

  • e) Ihr Gold und Silber werden nominal an Wert gewinnen in US-Dollar, Euros und Yen, wenn die Menschen eine Entwertung dieser Dollar, Euros und Yen erleben.

  • f) Eine Unze Gold ist auf Ewig eine Unze Gold, global bewertet, und kann immer gegen Essen, Kraftstoff und Kleidung eingetauscht werden.

Wer zu dem "Schwert" schuldenbasierter Papierwährung greift, muss logischerweise mit verheerenden Folgen rechnen, wenn die Kaufkraft und das Vertrauen in diese Papierwährungen schrittweise sterben.

Falls Ihr Leben jedoch auf dem anhaltenden Wert von Gold und Silber basiert, sollten Sie eine sicherere und finanziell stärker abgesicherte Zukunft erleben.

Gold wurde 1971 für etwa 42 $ verkauft, als der damalige Präsident Nixon die Verbindung zwischen dem Dollar und Gold auflöste. Der Dow Jones lag 1971 bei etwa 900 Punkten und Benzin wurde für etwa 34 Cent pro Gallone verkauft. Die Zeiten haben sich geändert, die Preise sind gestiegen, aber eine Unze Gold hat ihren Wert beibehalten, anders als der US-Dollar und die meisten anderen Papierwährungen.

Wenn Sie zum Schwert greifen, werden Sie durch das Schwert umkommen. Wenn Sie zu Papiergeld greifen, werden Sie viel mehr brauchen, da seine Kaufkraft jedes Jahr abnimmt. Bedenken Sie die Risiken!

Wenn Sie zu den wenigen gehören, die reales Geld - Gold und Silber - verstehen und darauf vertrauen, dann ziehen Sie Ihren Vorteil aus den aktuell niedrigen Preisen, der aktuellen Politik und dem anhaltenden "Gelddrucken". Die Geschichte ist auf unserer Seite, wenn es um den anhaltenden Konflikt zwischen ungedeckten, schuldenbasierten Papierwährungen und realem Gold geht.

Vielleicht würde Ihnen auch Folgendes gefallen:

Was Rohöl über Silber aussagt
Wann zieht die Fed die Zügel an?
Silber tuckert weiter vor sich hin
10.000 $ Gold. Ist das möglich?


© GE Christenson
aka Deviant Investor

Dieser Artikel wurde am 15. Juli 2014 auf www.deviantinvestor.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!