Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gerüchte: Papier-Gold stand kurz vor dem Kollaps

11.06.2015  |  Hannes Huster
Derzeit macht ein Artikel die Runde, der, wenn die Daten der Realität entsprechen, beachtet werden sollte. Avery Goodman ist der Verantwortliche für die Ausführungen und laut seinen Aussagen stand die COMEX ganz kurz vor einem massiven Lieferengpass beim Gold. Sie finden den englischen Bericht unter folgendem Link: http://seekingalpha.com/article/3247676-did-comex-just-receive-a-physical-gold-bailout-from-the-feds


Kurz zusammengefasst:

Am 1. Juni soll die physische Auslieferung von 550.000 Unzen Gold beantragt worden sein, doch die an der COMEX vorrätigen Goldbestände lagen nur bei 370.000 Unzen Gold. Theoretisch hätte man mit dieser Auslieferung den Markt "cornern" können.

Doch einen Tag später soll JP MORGAN die benötigte Anzahl der fehlenden Unzen Gold (177.402) aus dem eigenen Lager an die COMEX geliefert haben, um diesen Zusammenbruch zu verhindern.

Nun wird spekuliert, ob JP MORGAN das Gold von der FED erhalten hat, um diesen Akt zu verhindern, der vermutlich einen massiven Goldpreisanstieg zur Folge gehabt hätte.

Open in new window

Fazit und eigene Daten:

Ich kann ehrlich gesagt nicht zu 100% einschätzen, in wie fern die Daten, auf die sich Goodman beruft, der Wahrheit entsprechen. Die Ausarbeitungen machen jedoch Sinn und wie ich Ihnen seit Jahren immer wieder gezeigt habe, befindet sich der Goldpreis in der Hand weniger mächtiger Banken. Früher oder später werden die Banken den Goldpreis freiwillig nach oben laufen lassen (wenn sie selbst genug gekauft haben) oder werden durch einen "Unfall" dazu gezwungen werden!

Anhand der mir zur Verfügung stehenden Daten ergibt die Artikel allerdings Sinn. Die Besitzer je Unze Gold (owners per ounce) stiegen Ende Mai auf unglaubliche 120 an!

Das bedeutet, dass jede vorhandene physische Unze Gold an der COMEX 120 theoretische Besitzer hatte! Wenn also nur 10% eine Auslieferung beantragen, ist die COMEX fertig!

Interessant auch, dass wir eine vergleichbare Situation schon einmal hatten und zwar Anfang 2014. Auch damals stieg die Anzahl der theoretischen Besitzer massiv an. Gold wurde bis Anfang 2014 auf 1.185 USD heruntergepresst, die physische Nachfrage stieg massiv an und die COMEX kam unter Druck. Die Folge war ein fast 20%-iger Goldpreisanstieg in den Folgewochen!

Goldpreis oben und unten die theoretischen Besitzer pro physisch hinterlegter Unze Gold an der COMEX:

Open in new window

© Hannes Huster
Quelle: Auszug aus dem Börsenbrief "Der Goldreport"



Pflichtangaben nach §34b WpHG und FinAnV

Wesentliche Informationsquellen für die Erstellung dieses Dokumentes sind Veröffentlichungen in in- und ausländischen Medien (Informationsdienste, Wirtschaftspresse, Fachpresse, veröffentlichte Statistiken, Ratingagenturen sowie Veröffentlichungen des analysierten Emittenten und interne Erkenntnisse des analysierten Emittenten).
Zum heutigen Zeitpunkt ist das Bestehen folgender Interessenkonflikte möglich: Hannes Huster und/oder Der Goldreport Ltd. mit diesen verbundene Unternehmen:
1) stehen in Geschäftsbeziehungen zu dem Emittenten.
2) sind am Grundkapital des Emittenten beteiligt oder könnten dies sein.
3) waren innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate an der Führung eines Konsortiums beteiligt, das Finanzinstrumente des Emittenten im Wege eines öffentlichen Angebots emittierte.
4) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen.
5) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking-Geschäften geschlossen oder Leistung oder Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten.

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!