Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Silber: Steigt der Preis in diesem Jahr auf 50 $?

11.01.2017  |  Gary E. Christenson
Wie tief wird der Silberpreis an den Papiermärkten im Jahr 2017 fallen, wie hoch wird er steigen? In Anbetracht des Einflusses, den die Zentralbanken, Politiker, Hochfrequenz-Trader, Algorithmen, Bullionbanken und JP Morgan auf die zunehmend kontrollierten Märkte haben, ist das unmöglich zu beantworten - und vielleicht ist es ohnehin die völlig falsche Frage.


Was wissen wir mit einem hohen Maß an Sicherheit?

1. Die Staatsschulden der USA werden sich substantiell erhöhen, so wie in praktisch jedem Jahr seit 1913. Wir können uns darauf verlassen, dass die Politiker und Zentralbanker in ihrem eigenen besten Interesse handeln und mehr ausgeben werden als sie einnehmen. Die Gesamtschulden werden weiter anwachsen (siehe Chart unten).

2. Es ist unwahrscheinlich, dass die Politiker und Zentralbanker ihr Verhalten in Bezug auf Staatsausgaben, neue Schulden, Steuern und Inflation ändern werden. Immerhin sind sie es seit einem ganzen Jahrhundert nicht anders gewöhnt.

3. Der Silberpreis an den Papiermärkten wird volatil sein, doch auf lange Sicht wird er - wie seit 1913 - weiterhin exponentiell steigen.

4. Verglichen mit historischen Werten und dem Aktienindex S&P 500 sind die Silberpreise niedrig. Ein Anstieg ist viel wahrscheinlicher als ein weiterer Preisrückgang (siehe Charts).


Schlussfolgerungen

  • Die Silberpreise werden steigen, ebenso wie die Staatsverschuldung, die Verbraucherpreise und die in Umlauf befindliche Geldmenge. Langfristig wird es für den Silberpreis fraglos bergauf gehen.

  • Gemessen an vielen verschiedenen Vergleichsgrößen liegt der Silberkurs zur Zeit auf einem niedrigen Niveau. Die zu erwartende Aufwärtsbewegung sollte daher recht stark ausfallen. Das Risiko von Kursverlusten ist gering.


Welche Faktoren unterstützen diese Einschätzung?

Staatsschulden

Dargestellt ist im folgenden, logarithmisch skalierten Chart der Schuldenstand der USA in den Wahljahren, d. h. im Abstand von jeweils vier Jahren. Der exponentielle Zuwachs von rund 9% jährlich ist unübersehbar. Die Verdopplung der Staatsschulden alle acht Jahre stellt für die US-Wirtschaft keine erfolgversprechende Strategie dar. Gehen Sie in Deckung!

Open in new window

Staatsschulden pro Kopf

Selbst wenn man das Bevölkerungswachstum mit einbezieht, stellt man fest, dass die Schulden seit 100 Jahren exponentiell ansteigen. Wenn die Generation der Babyboomer in den Ruhestand geht, die Gesundheitskosten unkontrolliert in die Höhe schießen und die Politiker die Staatsausgaben mit geliehenem Geld weiterhin massiv ausweiten, ist auch in Zukunft mit einer wachsenden Schuldenlast zu rechnen.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt spiegelt nicht die Meinung des Website-Betreibers und stellt keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Beachten sie bitte auch unseren Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2016.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!