Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Indien: Neue Regeln halbieren Goldnachfrage vor wichtigen Festtagen

25.09.2017  |  Redaktion
Aktuellen Presseberichten zufolge kaufen die Inder in diesem Jahr im Vorfeld des mehrtägigen Lichterfests Diwali deutlich weniger Gold als üblich. Traditionell wird während des bedeutenden hinduistischen Fests vor allem Goldschmuck verschenkt, daher nehmen die Käufe im September und Oktober typischerweise stark zu.

Wie die Webseite BullionVault.com berichtet, machen die indischen Goldhändler eine neue gesetzliche Regelung, die die Regierung im Rahmen ihres Kampfes gegen Geldwäsche und Korruption erlassen hat, für die ungewöhnlich niedrige Nachfrage in diesem Jahr verantwortlich. Demnach müssen alle Käufer seit dem 23. August ihre Steuernummer angeben, wenn sie Gold im Wert von mehr als 50.000 Rupien erwerben wollen (entspricht aktuell ca. 645 €). Den Angaben nach hält das derzeit viele Interessenten vom Goldkauf ab.

Zuvor hatten sich die Goldimporte zwischen April und August 2017 gegenüber dem Vorjahr verdreifacht. Ein großer Teil der Einfuhren stammte dabei aus Südkorea, mit dem ein Freihandelsabkommen besteht. Nach Angaben von BullionVault hat die indische Regierung nun jedoch alle Goldimporte aus dem ostasiatischen Staat eingeschränkt, mit der Begründung, dass es sich bei Südkorea nicht um einen Goldproduzenten handle.

Indiens Regierung versucht bereits seit Längerem, die Goldnachfrage der Bevölkerung zu senken, da sie in den umfangreichen Importen einen Grund für das hohe Außenhandelsdefizit des Landes sieht - bislang jedoch mit wenig Erfolg. In den letzten fünf Jahren gingen dem Artikel zufolge ein Fünftel aller Goldkäufe weltweit auf das Konto der indischen Haushalte, die im Durchschnitt 11% ihres Gesamtvermögens in Form von Gold halten.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!